English French German Spanish Russian
Protokolle der Kreissitzung - Embassies - Ryzom Community ForumHomeGuest

Embassies


uiWebPrevious12345678910111213141516uiWebNext

#46 [de] 

* als letzten Punkt kündigte Zhoi an, eine Abordnung der Zorai zum Stamm der Ikonenschnitzer führen zu wollen, als ersten Stamm, mit dem die Verbundenheit der Zorai erneuert werden könnte. Noch wäre aber kein spezieller Termin angepeilt, das müsse noch mit der Erleuchteten besprochen werden; und es sei nicht eilig; zudem wären ja auch in nächster Zeit erst noch andere Veranstaltungen geplant (ooc: Atys Olympics).

Herr Neferath ersuchte sehr höflich darum, daß eine Abordnung auch zum Stamm der Geschwister entsandt würde; was Zhoi als bereits für später angedacht bestätigte - auch gäbe es noch weitere Verbündete in anderen Landen sowie in den Urwurzeln. Zhoi meinte, daß sie diese Besuche vielleicht nach der Gefährlichkeit der Exkursionen einteilen wolle.

Fräulein Crintipia langte nun ein, und bat um eine Schilderung, wie es mit dem Kreis der Verteidigung und ihrer Probephase aussähe. Herr Sa-Ki erklärte, daß die Probephase nur bedeuten würde, daß der Rat der Weisen in der nächsten Zeit die Aktivitäten der neuen Kreisvorsitzenden Crintipia beobachten würde, da sie bei den Zorai ja noch recht unbekannt sei.

Die Kreisvorsitzende Crintipia bestätigte ebenso wie Zhoi und die anwesende Trykerin Daomei, daß zur Zeit in den verdorrenden Landen nichts nennenswert Sonderbares vor sich gehen würde. Fräulein Daomei erklärte, daß sie regelmäßig im Jungfernwäldchen sowie im Nichts patrouillieren würde, und daß sie auch in den Regionen Knoten der Demenz und großes Buschland keine Auffälligkeiten bemerkt hätte. Zhoi lag daran, festzustellen, daß sie ebenfalls regelmäßig Rundgänge unternehmen würde und sich als Vorsitzende des Kreises der Entdeckung als verantwortlich dafür ansähe, alle anderen würden das rein freiwillig tun.

Last edited by Zhoi (9 years ago)

---


#47 [de] 

Herr Neferath schlug vor, daß solcherlei Kundschafts-Gänge, die zur Sicherung des Dschungels unternommen werden, doch auch auf die angrenzenden Gebiete der Urwurzeln ausgedehnt werden sollten. Zhoi meinte dazu, daß sie froh wäre, wenn sich jemand fände, der solche gefährlichen Gebiete beobachten könne; sie selbst würde aber zumindest mit den Rangern im Kitin-Nest Kontakt halten, nachdem Kitins von dort aus vor nicht allzulanger Zeit den Dschungel überfallen hatten. Herr Neferath erklärte sich deswegen bereit, Bericht zu erstatten, falls sich etwas in der Nähe der verbotenen Quellen tun sollte, da er dort derzeit recht viel Zeit verbringen würde.

Die Kreisvorsitzende Crintipia schlug jetzt vor, eine kleine Truppe Wachen mit den Zorai-Sendungen mitzuschicken; denn diese wären von Vorteil, wenn die Abordnung unbewaffnet zu einem Stamm gehen würde, der diese dann nicht besonders herzlich begrüßen würde. Herr Sa-Ki bestätigte, daß es möglich wäre, Krieger mitzunehmen, wenn es dann soweit sei.

Zhoi verdeutlichte, daß sie den Termin für den kommenden Stammes-Besuch noch mit den anderen Kreisvorsitzenden sowie mit Herrn Neferath erarbeiten wolle und erst bei der nächsten Kreissitzung diesen Termin dann vorschlagen wolle. Herr Neferath solle ihrer Ansicht mit daran teilhaben, damit man vielleicht seine "Regierungsfähigkeit" beobachten könne, da ja auch schon bei der nächsten Sitzung besprochen würde, ob er einen Kreis leiten könne.

---


#48 [de] 

Herr Neferath fragte, ob es möglich sei, den Kundschaftern, die die verdorrenden Lande im Bezug auf mögliche Bedrohungen im Auge behalten, eine kleine Abordnung Wachtruppen mitzugeben. Zhoi lehnte das ab, weil die Kundschafter, die auf Geräuschlosigkeit bauen, dadurch vielleicht noch mehr in Gefahr geraten würden. Herr Neferath dachte dabei aber besonders an die Angehörigen anderer Nationen wie Fräulein Daomei, die an den Grenzen patrouillieren würden.

Fräulein Crintipia stellte zur Überlegung, daß ein Nicht-Zorai-Bürger, der bewaffnet in einen Zorai-Stamm ginge, nicht sehr herzlich empfangen würde. Zhoi fragte, was denn aber dann Wachen tun sollten, wenn sie diese Homins begleiten würden? Wie sollten sie die Freunde der Zorai beschützen, die von einem Stamm angegriffen werden, der mit den Zorai verbündet ist, ohne diesen Stamm zu verletzen? Die Kreisvorsitzende Crintipia antwortete, daß das Nicht-Ablegen der Waffen von manchen Stämmen als provokant angesehen würde, bis die Waffen abgelegt würden.

Fräulein Daomei erklärte, daß die neutralen Kundschafter durch alle Länder der Homins patrouillieren würden - sie handelten in den Traditionen der Atys Rangers und für den Frieden der vier Völker. Man müsse bei jedem Stamm auf sein Ansehen achten, was jede kluge Kundschafterin tun würde. Herr Neferath warf ein, daß die Stämme der Zorai nicht kriegerischer als die der Fyros wären, welche ja auch bewaffnete Besucher akzeptieren würden, solange diese die Waffen nicht aktiv zücken würden.

Zhoi warf ein, daß Stämme jedoch auch waffenlose Homins attackieren, falls ihnen ihre Stammes-Instinkte verraten, daß diese Homins mit Stammesfeinden verbündet sind (beziehungsweise richten sie den Ruf von Homins nach deren gefühltem Ruf bei Völkern und/oder Fraktionen) - Zorai-Stämme seien also durchaus einigen daran eigentlich unschuldigen Homins tödlich feindlich gesinnt. Fräulein Crintipia drückte ihre Ansicht aus, daß die Wachen deswegen ja hilfreich seien - sie müßten ja niemanden attackieren, sondern wären rein zum Schutz der Verbündeten da.

Edited 2 times | Last edited by Zhoi (9 years ago)

---


#49 [de] 

Zhoi griff nun die Aussage von Fräulein Daomei wieder auf und erläuterte, daß bei der Organisation der Abordnung in den Aushängen daraufhingewiesen werden würde, welche Voraussetzungen zur Begleitung nötig wären. Fräulein Daomei stimmte zu, daß man in allen Ländern weniger Wachen benötigen würde, sondern eher Homins, denen die Stämme freundlich gesinnt sind, die dann die Verhandlungen führen würden.

Herr Neferath meinte nun, man könne sich darauf einigen, daß eine angemessene Bewaffnung wünschenswert sei, solange sie mit der nötigen Umsicht zur Schau gestellt würde. Was Zhoi für begleitende Wachen jedoch als nicht so einfach einschätzte. Herr Neferath brachte zum Ausdruck, daß der Leitung der Abordnungen daher wohl die größte Bedeutung zuzumessen sei. Daraufhin erklärte Zhoi, daß sie Abordnungen zu den Stämmen entweder selbst führen würde, weil sie für diese Besuche verantwortlich sei. Sollte aber die Erleuchtete Sartyrica oder Herrn Neferath, wenn er selbst Erleuchteter werden würde, dabei sein, würde sie ihnen den Vortritt lassen.

Da sonst keine weiteren Themen für die Sitzung vorgebracht wurden, wurde diese dann geschlossen.

---


#50 [de] 

Protokoll der Kreissitzung vom Quinteth, 11. Nivia des 2. Zyklus im Jahr 2558 (ooc: 18. August 2011, 22:00 Uhr)

Anwesende:
Gangi Cheng-Ho, Weiser "der Sinn", Bruder von Mabreka Cho
Zhienkao Pai-Du, Vertreter der Gilde des Dynastiekreises
Crintipia, Vertreterin des Kreises für Verteidigung
Zhoi, Vertreterin des Kreises für Entdeckung
Salazar Caradini, Botschafter der Matis
Curtos, Boschafter der Fyros
Chanchey, derzeit oberster Taliar der Tryker
Amelia, Akenak der Fyros
Rasaya, Akenak der Fyros

Kurzfassung der Tagesordnung und Geschehnisse:
* Zorai-Gelehrte/r für die Bernsteinwürfellesung in Fairhaven
* Überlegung zu Wasserlieferungen für die Wüste aus dem Dschungel
* Stand der Erleuchtung für Herrn Neferath
* Titel für Zorai-Regierungsmitglieder und -Würdenträger
* Annäherung an die Tryker
* Diskussion zwischen anwesenden Volksvertretern
* Klärung der Position der Kreisvertreterin Crintipia
* Schutz für den Transport und die Lesung des Bernsteinwürfels

Als Termine für die nächste Sitzung kämen - wiederum am Ende des Winters - in Frage:
* Tria, 21. Mystia im 3. Zyklus des AtysJahres 2558 (ooc: Sonntag, 4.9.2011 um 22:00 Uhr), oder:
* Quinteth, 11. Nivia im 3. Zyklus des AtysJahres 2558 (ooc: Montag, 5.9.2011 um 22:00 Uhr)

---


#51 [de] 

* Zorai-Gelehrte/r für die Bernsteinwürfellesung in Fairhaven

Ein Bernsteinwürfel wurde am 15. Thermis des 3. Zyklus 2555 (23.1.2011) in den Länder von Umbra gefunden. Er befindet sich nun im Besitz Matias und soll im dritten oder vierten Zyklus in Fairhaven gelesen werden; von Herrn Cuiccio Perinia, Herrn Apocasus Menix, sowie der Tryker-Organisation FISCH. Zhoi ersuchte den Rat der Weisen, eine/n Zorai-Gelehrte/r zu bestimmen, der sich zur Lesung begeben möchte. Zudem bekundete Zhoi, daß sie selbst sich auch darum bemühen wolle, dabei anwesend zu sein, um Mitschriften zu machen. Herr Nizzo, der später eintraf, erwähnte dazu noch, daß der Würfel möglicherweise von Zorai hergestellt wurde, was auch Herr Apocasus Menix schon einmal vor langer Zeit im Zuge einer Geschichtserzählung angedeutet hatte

* Überlegung zu Wasserlieferungen für die Wüste aus dem Dschungel

Es ist bekannt, daß die Tryker derzeit ihre Wasserlieferungen an Pyr eingestellt haben, weil sich der Akenak zu keinen neuen Gegenlieferungen bereit erklärt hat, die den Trykern angemessener erscheinen würden als der alte Vertrag. Akenak Gargo fragte bei den Matis an, ob diese möglicherweise Wasser in die Wüste liefern könnten. Noch wurde aber dem Akenak keine offizielle Antwort der Matis zu möglichen Lieferungen und dazugehörigen Bedingungen beschieden.

Nun fragte Zhoi den Rat der Weisen über den anwesenden Dynastiekreisvertreter (in Anbetracht des Bündnisses zwischen Zorai und Fyros sowie der Freundschaft zwischen Mabreka Cho und Imperator Dexton), ob es möglich wäre, die Fyros mit Wasser aus dem Dschungel zu beliefern. Vor allem bestünde die Frage, ob es genügend sauberes, trinkbares Wasser im Land der Zorai oder bei ihren Verbündeten (Stämmen) gibt, womit die Wüste versorgt werden könnte. Zumindest eine Zeitlang, bis sich der Akenak mit den Taliari einigen könne.

Zhienkao Pai-Du antwortete darauf, daß seines Wissens nach das verfügbare Wasser für die Zorai zwar ausreichen würde, aber die Fyros nicht mitversorgt werden könnten. Herr Pai-Du sagte allerdings zu, noch einmal eine Untersuchung diesbezüglich einzuleiten

Edited 5 times | Last edited by Zhoi (9 years ago)

---


#52 [de] 

* Stand der Erleuchtung für Herrn Neferath

Auf Anfrage informierte Zhienkao Pai-Du darüber, daß für den gerade nicht anwesenden Herr Neferath leider noch kein geeigneter Termin für dessen Ritus der Erleuchtung gefunden wurde. Daher muß also auch dessen Antrag für einen Kreis-Vorsitz noch weiter verschoben werden

* Titel für Zorai-Regierungsmitglieder und -Würdenträger

Der Weise Gangi Cheng-Ho, Bruder des Großen Weisen Mabreka Cho, gesellte sich zur Kreissitzung. Er verkündete, daß der Rat der Weisen gemeinsam mit dem Dynastiekreis dafür gesorgt hat, daß die Entscheidungsträger der Zorai eigene Symbole/Titel für ihre politische Stellung erhalten dürfen. Und das nicht nur für die Botschafter und Vertreter der Kreise, sondern auch für andere Würdenträger nach Entscheidung der Kreise.

Es wird jedoch darum gebeten, die Titel auf ein Minimum zu beschränken - ein oder zwei weitere Titel wären im Rahmen. Die Ernennungsurkunden können nur eine beschränkte Zeitlang gültig sein, und diese Gültigkeitsdauer darf in den Kreisen intern abgesprochen werden. Für den Botschaftertitel wäre das ungefähr 4 Zyklen lang angedacht (OOC: 2-3 RL-Monate). Eine schriftliche Anfrage an "Cuan" Sa-Ki genügt danach, um die Gültigkeit zu verlängern; falls sich an der Besetzung der Ämter nichts ändern sollte

---


#53 [de] 

* Annäherung an die Tryker

Zhoi fragte den anwesenden Vertreter des Rats der Weisen, Herrn Gangi Cheng-Ho ("der Sinn"), ob es möglich wäre, den Trykern in irgendeiner Form entgegenzukommen. Nicht nur, aber auch für die wertvolle Hilfe während der Kitin- Invasionen. Der gut informierte Weise erläuterte zur Frage nach Plüsch-Yubos, daß deren Fertigung außerordentlich kompliziert sei und diese Stofftiere nur von einer uralten Frau auf einem fernen Berggipfel hergestellt würden. Daher könne man also leider diese Dinge nicht großzügig in großen Mengen verschenken.

Zhoi gab zu, daß auch andere Ideen noch sehr umstritten wären. Einem offiziellen Dank war die Erleuchtete eher abgeneigt, da die alten Verträge ohnehin zur gegenseitigen Hilfe verpflichten würden. Eine politische Entschuldigung für frühere Taten der Zorai käme für die Erleuchtete gar nicht in Frage, und auch der Weise gab zu bedenken, daß das in der Tat ein sehr heikles Thema wäre. Mit Bier könne man die Tryker leider auch nicht glücklich machen, denn sie würden ihr eigenes Blackmoors als das mundendste Bier einschätzen. Etwas von einer Kreisvertreterin Selbstgemachtes wiederum hätte keinen offiziellen politischen Charakter.

Der Weise Gangi Cheng-Ho überlegte, daß sich ältere Dokumente in den Archiven befinden könnten, womit etwas von Interesse für die Nation von Neu-Trykoth gefunden werden könne. Er sagte zu, dort nachforschen zu lassen und vielleicht bis zur nächsten Kreissitzung etwas berichten zu können.

* Diskussion zwischen anwesenden Volksvertretern

Akenak Curtos Nizzo, der gerade eben noch mit dem (derzeitigen) Obersten Taliar Chanchey Breggan über handgeknüpfte Spitzendeckchen und original trykerische Yber-Uhren gesprochen hatte, warf an dieser Stelle ein, daß er die Zorai davor warnen wolle, sich mit den Trykern einzulassen. Sie hätten die Wasserlieferungen ohne Ankündigung abgestellt und dann noch Waffen als Gegenleistung gefordert, was man als Erpressung ansehen könne. Herr Breggan erwiderte, daß die Tryker über Jahre hinweg kostenlos Wasser geliefert hätten und der Vorschlag mit den Waffen erst gekommen wäre, nachdem der Akenak um ein Angebot gefragt hätte. Ein Vermittlungsversuch von Zhoi schien nicht so gut anzukommen; Akenak Nizzo meinte, daß noch eine ganz andere Lösung in Sicht wäre, und daß es im Moment unklar wäre, ob die Fyros sich wieder auf einen so "sicheren" Vertrag mit den Trykern einlassen wollten

Last edited by Zhoi (9 years ago)

---


#54 [de] 

* Klärung der Position der Kreisvertreterin Crintipia

Fräulein Crintipia fragte an, ob über den weiteren Verlauf ihres Anstrebens der Position der Kreisvorsitzenden für den Kreis der Verteidigung schon Gespräche geführt wurden. Der Weise Gangi Cheng-Ho erklärte, daß der Rat der Alten keinen Grund hätte, sich gegen die Entscheidung der Kreise auszusprechen, Fräulein Crintipia diese Aufgabe anzuvertrauen. Zhoi bestätigte Fräulein Crintipia darin, daß sie eigentlich schon vollwertige Kreisvorsitzende sei, auch wenn es "auf Probe" genannt würde; was man aber dann von allen anderen Kreis-Vertretern genauso sagen könne, da ja jeder davon bei unangemessenem Verhalten jederzeit wieder abgesetzt werden könnte

* Schutz für den Transport und die Lesung des Bernsteinwürfels

Die anwesenden Vertreter der drei Völker besprachen noch weiters die Bernsteinwürfel-Untersuchung und stellten fest, daß außer "drittem oder viertem Zyklus" derzeit noch kein genauerer Termin festgelegt wurde. Es wurde die Vermutung ausgesprochen, daß man sich bestimmt dabei vor Marodeuren schützen wolle. Es wurde von Herrn Caradini bestätigt, daß der Transport des Bernsteins durch Herrn Cuiccio Perinia von matisianischen Truppen begleitet würde und zudem die Tryker ebenfalls Geleit und zusätzliche Wachen abstellen würden. Während Zhoi die Gefahr durch Marodeure gering einschätzte und eher wegen der Kitins Bedenken anmeldete, wurde sie von Salazar Caradini ermahnt, lieber wachsam zu sein und die Aufzeichnungen über die vergangene Invasion der Marodeure zu studieren, die offenbar ernsthaft gefährlich verlaufen war. Auch Herr Nizzo bestätigte, daß es ein Fehler sei, die Marodeure zu unterschätzen.

Da die Zeit weit fortgeschritten war und aufgrund des Fehlens der Erleuchteten und Herrn Neferaths weiters keine Themen (wie die eigentlich geplante Terminfestlegung für einen Besuch der Ikonenschnitzer) besprochen werden mochten, wurde die Sitzung damit beendet. Es fanden danach noch im privaten Kreis bei einer Tasse Tee anschließende Gespräche der Volksvertreter über die Wasserlieferungs-Krise statt, die aber bis zur Beendigung des Zusammenseins noch zu keiner Lösung der Diskrepanzen führten

Last edited by Zhoi (9 years ago)

---


#55 [de] 

Zusatz:

Die Erleuchtete Sartyrica wurde per Brief-Izam über die möglichen kommenden Kreissitzung-Termine informiert und gebeten, sich einen Termin auszusuchen sowie diesen an einen Dynastiekreisvertreter bekanntzugeben, damit er auch in den Terminankündigungen im Aushang eingetragen werden kann. Auch der Kreisanwärter Neferath wurde über die möglichen nächsten Termine angeschrieben.

a. Tria, 21. Mystia im 3. Zyklus des AtysJahres 2558 (ooc: Sonntag, 4.9.2011 um 22:00 Uhr) oder
b. Quinteth, 11. Nivia im 3. Zyklus des AtysJahres 2558 (ooc: Montag, 5.9.2011 um 22:00 Uhr)
c. alternative Termine, vorzugsweise möglichst noch im Winter (ooc: ab 2.9.2011)

Die Erleuchtete Sartyrica sowie der Kreisanwärter Neferath wurden über die Möglichkeit von - wenigen - Titeln für die Zorai-Regierung schriftlich informiert und beide wurden darum gebeten, sich dazu bis zur nächsten Kreissitzung Vorschläge für Titel zu überlegen, die sie für sich selbst und andere Kreisvertreter empfehlen würden.

Die Erleuchtete Sartyrica und auch der Kreisanwärter Neferath wurden außerdem schriftlich über ihre Vorschläge zu einem Termin eines Besuchs der Ikonenschnitzer durch eine offizielle Zorai-Delegation angefragt. Der genaue Termin wird dann bei der nächsten Kreissitzung besprochen werden und muß noch mit den Sitzungen der anderen Völker sowie mit anderen noch kommenden Terminen abgestimmt werden. Kreisvertreterin Zhoi empfahl für den Besuch der Ikonenschnitzer einen Zeitraum ungefähr von Dua, 20. Winderly im 4. Zyklus 2558 bis Quinteth, 11. Thermis im 4. Zyklus 2558 (OOC: 7.9.2011 bis 14.9.2011).

Kreisvertreterin Crintipia wurde am Quarta, 16. Pluvia im 3. Zyklus 2558 (ooc: Samstag 3.9.2011 zeitig in der Früh) schriftlich an den Kreissitzungs-Termin erinnert.

Last edited by Zhoi (9 years ago)

---


#56 [de] 

Protokoll der Kreissitzung vom Quinteth, 11. Nivia im 3. Zyklus des AtysJahres 2558 (5. Sept. 2011)

Anwesende:
Cuan Sa-Ki, Erleuchteter und Vorsitzender des Dynastiekreises
Zhienkao Pai-Du, Initiat und Vertreter des Dynastiekreises
Zhoi, Vertreterin des Kreises für Entdeckung, Botschafterin
Curtos, Akenak der Fyros
Rasaya, Akenak der Fyros
Avrus, Zirkel der weißen Lilie
Linshuai, Zirkel der weißen Lilie
Daomei, Trykerin und Wahl-Fyros
Sari, Trykerin

Kurzfassung der Tagesordnung und Geschehnisse:
* Bernsteinwürfel-Lesung in Fairhaven
* Wasserknappheit in der Wüste
* Besuch bei den Ikonenschnitzern
* Annäherung an die Tryker
* Titel für Regierungsvertreter
* Raketenlager

Als Termine für die nächste Sitzung kämen - wie üblich am Ende des Winters - in Frage:
* Tria, 21. Mystia im 4. Zyklus 2558 (ooc: Donnerstag 22.9.2011 um 22:00 Uhr)
* Quinteth, 11. Nivia im 4. Zyklus 2558 (ooc: Freitag 23.9.2011 um 22:00 Uhr), oder:
* Holeth, 30. Nivia im 4. Zyklus 2558 (ooc: Samstag 24.9.2011 um 22:00 Uhr - der Atys-Kalender ist leicht ungenau; der Winter dauert ingame tatsächlich ein wenig länger)

---


#57 [de] 

* Bernsteinwürfel-Lesung in Fairhaven
Kreisvertreterin Zhoi fragte die Dynastiekreisvertreter, ob inzwischen ein/e Zorai-Gelehrte/r, vielleicht Frau Tao Sian, Interesse an der Reise nach Fairhaven bekundet hatte, um dort an der Bernsteinwürfel-Lesung teilzunehmen. Sowohl Herr Sa-Ki als auch Herr Pai-Du verneinten dies. Zhoi erinnerte daran, daß im Falle einer vielleicht noch kommenden Entsendung eines/einer Gelehrten aus Zora an eine Eskorte und eine Benachrichtigung der Tryker gedacht werden sollte.

* Wasserknappheit in der Wüste
Die Zorai-Botschafterin erkundigte sich, ob etwas Neues in Bezug auf mögliche Wasserlieferungen an die Fyros aus dem Dschungel (oder von mit den Zorai Verbündeten) zutage getreten wäre. Herr Sa-Ki konnte die früheren Informationen dazu leider nur bestätigen: das trinkbare Dschungel-Wasser, das nicht von Tieren oder Goo verunreinigt ist, ist sehr begrenzt und reicht gerade für die Bernsteinstädte und anderen Bewohner der verdorrenden Lande aus.

Zhois Bitte, Zorai-Wissende aufzustöbern, die unterirdische Wasseradern aufspüren können, um diese den Fyros-Geologen zur Unterstützung zu senden, wird dem Rat der Weisen unterbreitet. Herr Sa-Ki merkte jedoch an, daß der Aufwand (im Dschungel?) für so eine Suche wahrscheinlich zu hoch wäre, es gäbe zudem viele Sapadern und Goo-Verseuchungen unter der Rinde.

* Besuch bei den Ikonenschnitzern
Die Terminvereinbarung für den Besuch einer Zorai- Delegation an die Ikonenschnitzer zum Zweck der Erneuerung des alten Bündnisses mußte wegen der Abwesenheit der anderen Kreisvertreter ein weiteres Mal verschoben werden. Ebenso die Erhebung des Herrn Neferath zum Erleuchteten und einem Vertreter der Zorai-Kreise.

Last edited by Zhoi (9 years ago)

---


#58 [de] 

* Annäherung an die Tryker
Nach einer Erwähnung, daß bei einem Rundgang für den Kreis der Entdeckung im Dschungel und im Kitin-Nest keine Neuigkeiten zutage getreten wären, fragte Kreisvertreterin Zhoi, ob in den Archiven schon etwas gefunden werden konnte, wie die Zorai sich den Trykern erkenntlich zeigen könnten. Herr Pai-Du verneinte dies; es würde aber noch weiter gesucht. Zhoi brachte den Vorschlag ein, zumindest ein Geschenk an die Gouverneurin und eventuell auch an die Vize-Gouverneurin zu senden.

* Titel für Regierungsvertreter
Die schriftliche Anfrage Kreisvertreterin Zhois an die Erleuchtete Sartyrica bezüglich der gewünschten Titel-Formulierungen für Kreisvertreter wurde noch nicht beantwortet. Die Botschafterin erklärte, daß sie selbst keinen Titel-Vorschlag anstelle der eigentlich davon Betroffenen machen möchte, und daß sie für sich selbst mit einem Botschafter-Titel zufrieden wäre, egal wie dieser formuliert sein mochte. Herr Sa-Ki bemerkte, daß er den Titel "Botschafter/in der Zorai" für passend befinden wäre, was Zhoi erfreut bestätigte.

* Raketenlager
Die Anfrage der in Zorai ansässigen Trykerin Sari bezüglich eines Raketenlagers in Zora wurde abgewiesen und von den anwesenden Gästen der Trykerin dafür ein Platz fernab der bewohnten Gebiete angeraten, wie etwa im Stamm der Aussicht. Sodann endete die Kreissitzung und die Teilnehmer verließen den Gemeindekeller.

Last edited by Zhoi (9 years ago)

---


#59 [de] 

Zusatz:
Die Erleuchtete Sartyrica wurde per Brief-Izam gebeten, sich einen ihr passenden und auf große Banditenjagden (Boss-Runden, Katar kya) abgestimmten Kreissitzungs-Termin am Ende des nächsten Winters auszusuchen, falls sie bis zu der Zeit der nächsten Sitzung wieder im Lande sein sollte. Ansonsten wird am Holeth, 12. Frutor im 4. Zyklus 2558 (ooc: Samstag, 17.9.2011) die Terminwahl dem Dynastiekreis überlassen. Herr Neferath und Fräulein Crintipia wurden schriftlich über die alternativen Termine für die nächste Kreissitzung informiert, um sich zeitgerecht darauf vorbereiten zu können.

Die Angeschriebenen wurden außerdem ersucht, sich einen ihnen gefälligen Termin für den Besuch der Ikonenschnitzer zu überlegen, damit darüber hoffentlich endlich bei der nächsten Kreissitzung abgestimmt werden kann. Zur Orientierung wurde der Sommertag Prima, 1. Medis im 1. Zyklus 2559 (ooc: Freitag 30. September 2011, ab ca. 21.00 Uhr) vorgeschlagen; falls da keine Sitzung anderer Regierungen, große Banditenjagden oder ähnliches stattfinden sollte.

Zudem wurden alle drei Genannten noch einmal schriftlich daran erinnert, daß die Kreisvertreter einen - idealerweise allen gemeinsamen - Titel wählen dürfen und es schön wäre, wenn sie sich noch in absehbarer Zeit auf eine allen genehme Version des Titels einigen könnten. Solche Titel wären beispielsweise "Kreis-Vertreter/in der Zorai", "Repräsentant/in der Zorai-Regierung", "theokratische/r Sprecher/in", "Zorai-Repräsentant/in", "Kwaï-Taki-ito" (männlich: Zorai Sprecher) / "Kwaï-Taki-ko" (weiblich: Zorai-Sprecherin) oder ähnliches.

---


#60 [de] 

Protokoll der Kreissitzung von Tria, 21. Mystia im 4. Zyklus 2558 (OOC: 22.Sept 2011 um 22:00 Uhr)

Anwesende:
Cuan Sa-Ki, Erleuchteter & Vorsitzender des Dynastiekreises
Zhienkao Pai-Du, Initiat & Vertreter des Dynastiekreises
Zhoi, Kreis der Entdeckung, Botschafterin der Zorai
Wasari, Botschafterin der Tryker
Rasaya, Akenak der Fyros
Mutts, Zorai
Sari, Trykerin

Kurzfassung der Tagesordnung und Geschehnisse:

* (Antrag) Zorai-Wachen für Tryker-Wasserlieferung in die Wüste
* (kein) Gelehrte/r für die Bernsteinwürfel-Lesung in Fairhaven
* (teilweise) Titel für die Zorai-Regierung
* (voraussichtlich) Geschenk für die Tryker
* (geplant) Besuch bei den Ikonenschnitzern

Als Termine für die nächste Sitzung böten sich an (wie üblich am Ende des Winters):
* Tria, 21. Mystia im 1. Zyklus 2559 (OOC: Montag, 10. 10. 2011 um 22:00 Uhr),
* Quinteth, 11. Nivia im 1. Zyklus 2559 (OOC: Dienstag, 11. 10. 2011 um 22:00 Uhr), oder
* Holeth, 30. Nivia im 1. Zyklus 2599 (OOC: Mittwoch, 12.10.2011 um 22:00 Uhr - der Kalender auf elx-files.de ist etwas ungenau, zu der Zeit ist Ingame noch die letzte Winterwoche)

---


uiWebPrevious12345678910111213141516uiWebNext
 
Last visit Thu Apr 9 19:49:24 2020 UTC
P_:

powered by ryzom-api