English French German Spanish Russian
Protokolle der Kreissitzung - Embassies - Ryzom Community ForumHomeGuest

Embassies


uiWebPrevious12345678910111213141516uiWebNext

#121 [de] 

* Bericht aus der brennenden Wüste

Der geschätzte Nalosh Trace tat kund, daß der neulich fertiggestellte Wasserbohrer wegen der Verschlammung des gefundenen Wasser modifiziert wurde und die Entwicklung gut voranzukommen scheine. Auch die Schmiede produziere fleißig und ihre Leistung könne hoffentlich auf 200% gesteigert werden. Die Ausbildung der imperialen Truppen schreite ebenfalls voran, wenngleich noch nicht zur vollsten Zufriedenheit. Das Badehaus wird wohl nicht allzu bald wieder geöffnet werden können. Neue Sichtungen von Marodeuren können zur Zeit nicht gemeldet werden. Der Nalosh sagte zudem zu, daß im Falle eines Angriffs der zur Zeit geschwächten Theokratie die Verbündeten aus der Wüste gern zu Hilfe eilen würden.

* Kurz-Protokoll des bisher zusätzlich geführten politischen Schriftverkehrs:
- die Hälfte der Zorai-Truppen wurde vom Portal im Großen Buschland an das Urwurzel-Portal vom Hain von Umbra verlegt
- ein Gelehrter wurde zum Mektoub Wasserloch entsandt, um die austretenen Goo-Dämpfe zu untersuchen. Er ist dort zur Zeit noch anwesend, sein Name ist Xiao Dae-Mhai
- die vier beantragten Kundschafter haben ihre Positionen in der Nähe der vier zorai-feindlichen Dschungelstämme eingenommen und können dort über ihre neuesten Beobachtungen befragt werden

---


#122 [de] 

Protokoll der Kreissitzung vom 16. Folially des 4. Zyklus im AtysJahr 2560 (OOC: Mittwoch 01.02.2012)

Anwesende:
Cuan Sa-Ki, Erleuchteter, Vorsitzender des Dynastiekreises
Zhienkao Pai-Du, Vertreter des Dynastiekreises
Sartyrica Gū Niang Yèguāngyún, Erleuchtete und Kreis-Vorsitzende
Xashuon Pa-Uht, Sprecher des Kreises der Verteidigung
Zhoi, Kreisvertreterin und Botschafterin der Zorai
Trace, Nalosh und Akenak der Fyros
Gargo, Akenak und General der Fyros
Wasari Kealey-Abygrian, Botschafterin der Tryker
Ramunra Ra Zen, Zorai
Nilodirfii Fil-Ma Dun, Zorai
Anchesenpaton, Zorai
Rasaya Di Carlo, Fyros
Daomei Lin Carthan, Kundschafterin
Diwu, Fyros
Portos Tux, Tryker-Händler
Nyenor Aurea D'Avarron, Matis
Keldreth, Matis
Aksiluj, Fyros
Seternulon, Matis
Nejra Mayuri Arya Korjenic (Neira), Tryker

Kurzfassung der Tagesordnung:
* Nachbesprechung: Kampf um Thesos
* aktuelle Informationen über die Marodeure
* Koordinationen des Vorgehens gegen die Marodeure
* Überlegungen zum Umgang mit Marodeuren / Marodeurs-Sympathisanten
* Bericht über das Goo beim Mektoub-Wasserloch
* neue Entwicklungen bei den zorai-feindlichen Dschungel-Stämmen
* geplantes Gesetz gegen Goo-Waffen und Goo-Munition

Geeignete Termine für die nächste reguläre Kreisversammlung im kommenden Winter:
* 7. Nivia im 1. Zyklus 2561 (OOC: Samstag 03.03.2012)
* 25. Nivia im 1. Zyklus 2561 (OOC: Sonntag 04.03.2012)
Als Beginn wären die neunte als auch zehnte Abendstunde möglich

Last edited by Zhoi (8 years ago) | Reason: Verzeihung, Diwu ist eine Fyra, keine Matis

---


#123 [de] 

* Nachbesprechung: Kampf um Thesos

Fräulein Rasaya Di Carlo berichtete, daß Thesos am 5. Pluvia im 4. Zyklus 2560 (OOC: Samstag 11.2.2012) durch regierungstreue Kämpfer sowie imperiale und dynastische Soldaten erfolgreich gegen einfallende Marodeure unter Akilia Aschensturm verteidigt werden konnte. Akenak und General Gargo Zeyphir wurde als hervorragender Stratege gelobt; und es wurde der gefallenen Zorai-Truppen gedacht, die durch ihr eigenes Mißverständnis in eine Übermacht der Marodeure geraten waren.

Es wurde auch berichtet, daß Erste Deserteure sich mit den Marodeuren verbündet hatten und von ihrem Gebiet in den Hügeln der Abtrünnigen in den grünen Anhöhen bis nach Thesos in die brennende Wüste vorgedrungen waren, um sich dort am Kampf um Thesos zu beteiligen. Zudem erzählte Herr Seternulon über einen Kristall, den ein Anführer der Marodeure beim Kampf von Thesos benutzt haben soll, um sich zu entfernen. Auch ein besonderes Portal der Marodeure im Canyon in der brennenden Wüste wurde erwähnt und vermutete Möglichkeiten, die die Marodeure besitzen sollen, um gewöhnliche Sperren wie Holzzäune zu überwinden.

* aktuelle Informationen über die Marodeure

Eine Karawane der Marodeure hatte sich während des Kampfes um Thesos, der womöglich dafür als Ablenkungsmanöver genutzt wurde, zur versteckten Quelle bewegt. Diese Marodeurs-Gruppe soll Kundschafter-Berichten zufolge nun im Inneren des Lagers des Schurken Sirgio Stellung bezogen haben. Eine zusätzliche Befestigung des Lagers in der Tylini-Pforte durch Türme und Verstärkungen wurde festgestellt. Es ist möglich, aber noch unbestätigt, daß die Marodeure dort nun einen der wichtigsten Wasserversorgungswege für die brennende Wüste abschneiden.

---


#124 [de] 

* Koordination des Vorgehens gegen die Marodeure

Man brachte zur Sprache, daß auf das Angebot des Akenak, als zentrale Anlaufstelle für das Vorgehen gegen die Marodeure bei einer öffentlichen Sitzung in Pyr noch keine Antwort erfolgt war. Kreissprecherin Zhoi (meine Wenigkeit) erbat eine Abstimmung darüber. Akenak und Nalosh Trace schlug persönliche Treffen vor, um Strategien gegen die Marodeure zu bereden.

Im Genaueren wurde erarbeitet, daß der Akenak am besten mit den Vertretern der anderen Regierungen zur Absprache des Vorgehens gegen die Marodeure geheime Treffen in abhörsicheren Gebeiten wie etwa einer Homin-Wohnung durch Einladungsbriefe organisieren möge.

Vertreter der Zorai erklärten, daß das freilich nicht bedeuten würde, die Kontrolle über die Truppen oder andere Entscheidungen an den Akenak abzugeben oder gar dem Akenak blind Folge zu leisten; außer für kurze Zeit in Vertretung wie beim Kampf um Thesos, als eine Zeitlang kein Zorai-Kreissprecher anwesend sein konnte und General Gargo die Befehlsgewalt über die dynstastischen Truppen erhielt.

Generell bekundeten alle Sprecher der Zorai, daß sie bei solchen Besprechungen für die jeweiligen Situationen spezifisch und überlegt über den Beitrag ihres Landes entscheiden möchten. Gedankenspiele einiger Gäste zu einheitlichen Kommandos oder einem Generalstab der vier Länder wurden von den Kreisen ablehnend beantwortet.

---


#125 [de] 

* Überlegungen zu bekannten Marodeuren / Marodeurs-Sympathisanten

Herr Ramunra Ra Zen leitete die Besprechung der Frage ein, wer nun eigentlich wann als Marodeur oder Marodeurs-Sympathisant gelten darf, und wie man mit diesen jeweils verfahren solle. Es wurde erwähnt, daß auch schon die Tryker im Hohen Rat solches schon ansatzweise erörtert hatten, als sie ihre offizielle Stellungnahme zu den Marodeuren formulierten.

Als Beispiel wurde Fräulein Nejra Mayuri Arya Korjenic herangezogen, die bei der Sitzung anwesend war. Sie war von einigen regierungstreuen Homins bei mehreren Gelegenheiten gesehen und erkannt worden, als sie mit Marodeuren zusammenarbeitete und diese heilte - ohne Helm und aus nächster Nähe. Zudem war sie schon öfters mit einem roten Kampfbereitschaftssymbol gesehen worden, das genauso aussah wie das, das Marodeure üblicherweise tragen.

Zhoi (meine Wenigkeit) stellte die Frage, als was die Dame nun angesehen werden solle - als reine Sympathisantin der Marodeure, oder als Feindin der Regierungen - und wie solle ihr begegnet werden? Fräulein Neira selbst wollte vor den vielen Anwesenden nicht erklären, wie sie zu den regierungsfeindlichen Marodeuren steht und erklärte nur, daß sie sich als "frei" ansehe und daß ihr eine Welt, die aus Recht und Unrecht bestünde, zuwider sei.

Es wurde darauf hingewiesen, daß Marodeure sich ihren schlechten Ruf bewußt erarbeiten, indem sie viele regierungstreue Homins wie Wachen oder Regierungstruppen mit Gewalt attackieren. Das sei eine eindeutige aktive Stellungnahme gegen die vier Völker. Dazu gesellten sich in der Vergangenheit auch noch provokante bis beleidigende Aussagen gegenüber Regierungstreuen.

---


#126 [de] 

Sitzungs-Gäste äußerten die Mutmaßung, daß das Fräulein Neira aus Spionage-Gründen für die Marodeure bei der Kreisversammlung anwesend sein könnte und schlugen vor, daß sie ihrer vergangenen Taten wegen als Feind angesehen und entweder eingesperrt oder der Stadt verwiesen werden möge. Nejra Mayuri Arya Korjenic reagierte darauf, indem sie unter der Prophezeiung an die Anwesenden, daß ihr Versagen vorherbestimmt sei, freiwillig den Sitzungsraum verließ, jedoch in der Nähe der Türe Platz nahm, wodurch sie weiter mithören konnte.

Die Ereignisse wurden zwiespältig aufgenommen und kommentiert. Einige fanden es aus verschiedenen Gründen falsch, bekannte Marodeure bzw. Sympathisanten von öffentlichen Sitzungen etc. auszuschließen; und Spionage könnten die Marodeure ohnehin leicht auf heimlicherem Weg betreiben. Es wurde auch darauf hingewiesen, daß die vier Völker sich durch Toleranz und Zusammenarbeit als zivilisierter beweisen sollten als die barbarisch-kriegerischen Marodeure.

Andere Gäste bemerkten wiederum, daß das Fräulein Neira sich noch immer nahe genug aufhielt, um beim Sitzungsverlauf mithören zu können und wünschten sich, daß etwas dagegen unternommen werden solle. Meine Wenigkeit äußerte für alle Fälle den Wunsch, daß für die nächste Kreissitzung von den Kreisvertretern auf nationale Ebene genauere Definitionen für Marodeure bzw. Sympathisanten sowie deren Erkennens-Merkmale erarbeitet werden sollten, und daß Vorschläge zum jeweiligen Umgang mit diesen überlegt werden müßten.

Die Erleuchtete Sartyrica erteilte über den Dynastiekreis den Stadtwachen die öffentlich vernehmbare Order, die Homina Neira für die Dauer der Sitzung der Kreise bis zur Abreise aller Gäste aus der Stadt Zora zu entfernen; schon allein deswegen, weil sie Gäste der Versammlung verhöhnt und bespuckt hatte. Leiderweise schienen die Verantwortlichen nicht ganz bei der Sache gewesen zu sein oder hatten im Lärm des Durcheinanderredens die Anordnung schlichtweg überhört; denn das Fräulein Neira verharrte letztendlich bis nach dem Ende der Kreisversammlung weiter vor der Türe des Sitzungsraumes im Gemeindehaus...

---


#127 [de] 

* Bericht über das Goo beim Mektoub-Wasserloch

Nach Zustimmung der Kreisversammlung wird hiermit der Bericht des Zorai-Gelehrten Xiao Dae-Mhai über das Goo beim Mektoub-Wasserloch in Kurzform veröffentlicht:

Südöstlich des Mektob-Wasserloches in den Städten der Einsicht hat sich eine oberflächliche Goo-Verseuchung gezeigt, die inzwischen wieder beseitigt werden konnte, bevor sie sich im Boden festsetzen konnte. Das Vorkommen dort war nicht von natürlicher Ursache und Ausbreitung. Das Goo selbst war ungewöhnlich hoch konzentriert, aber keine bekannte Mutation und nicht offensichtlich von Hominhand verändert worden. Es schien mit der Art von Goo identisch zu sein, die derzeit in den violett verfärbten goo-infizierten Tieren und Pflanzen an den Goo-Rändern zu finden ist. Es steht zu befürchten, daß das Goo von Homins dorthin verschleppt wurde, mit oder ohne Absicht.

* neue Entwicklungen bei den zorai-feindlichen Dschungel-Stämmen

Wanderer haben beobachtet, daß die Stämme Antikami und Schwarzer Kreis Austausch pflegen. Gruppen der Antikami lagern direkt bei den Zelten des Schwarzen Kreises, und umgekehrt ebenso. Zufällig wurden zudem Gespräche belauscht, bei denen die beiden Stämme gemeinsam überlegten, wie sie die Goo-Untersuchungen der Bernsteinstädte für sich nutzen könnten. Bei den Antikami wurden auch schwarz vermummte Gestalten gesichtet, die dort rasteten, aber scheinbar keinen Handel trieben, sondern einige Stunden später nach Norden aufbrachen. Die Suche nach diesen Leuten in der angegebenen Richtung brachte bisher noch keine Ergebnisse.

Bei den Meistern des Goo sind verstärkte Kampftrainings-Aktivitäten zu beobachten; zudem haben sie einige Kisten mit Fellen geliefert bekommen. Ein Matis meint bemerkt zu haben, daß ihm bei den Meistern des Goo zudem ein Zelt mit Extra-Bewachung aufgefallen ist. Von den Erleuchteten des Goo ist hingegen zum Glück nichts Neues zu berichten, außer daß sie vor allem des Nachts - vermutlich wie üblich von Goo-Drogen berauscht - laut lachen und herumschreien.

---


#128 [de] 

* geplantes Gesetz gegen Goo-Waffen und Goo-Munition

Nach Anregung durch den Hohen Rat der Tryker haben die Kreise der Zorai beschlossen, für die verdorrenden Lande ein gesetzliches Verbot von Goo-Waffen und ähnlichem zu erlassen. Da das Volk und die Theokratie der Zorai schon seit sehr langem dem Kampf gegen das Goo höchste Priorität einräumen, ist zu erwarten, daß die Regelungen sowie Strafen, die die Zorai für die Handhabung mit Goo für angemessen halten, in den Augen anderer Völker als übermäßig strikt und hart empfunden werden mögen. Daher wollen die Kreise der Zorai für ihr Verantwortungsgebiet zunächst eigenständige Gesetze ausarbeiten, ohne diese anderen Kulturen aufzudrängen.

Geplant ist ein gesetzliches Verbot von Erzeugung, Benutzung, unerlaubtem Besitz, Einfuhr, Ausfuhr, Weitergabe/Handel, Anbieten/Anpreisen sowie Nicht-Meldung der Kenntnis von jeglichen Gegenständen, Gegenstandsteilen, Füllungen oder Komponenten und ähnlichem, die mit Goo gleich welcher Art oder Modifikation gemischt, befüllt oder bearbeitet wurden, insbesonders Waffen und Munitionsarten mit oder aus Goo.

Die Entnahme von goo-verpesteten Materialien oder Substanzen aus Pflanzen, Böden, Pilzen, Tieren kann voraussichtlich nicht direkt verboten werden, weil das einerseits unabsichtlich geschehen kann, aber andererseits sogar nötig sein kann, um Goo im Auftrag der Kami zu zerstören. Allerdings sollte besser kein Handel mit diesen Goo-Formen getrieben werden dürfen und auch die schnellstmögliche Vernichtung empfohlen werden.

Es wird aller Voraussicht nach eine Empfehlung ausgesprochen werden, Funde von Goo-Gegenständen oder ähnlichem unverzüglich offiziellen Stellen der Zorai zur Untersuchung zu übergeben. Der Besitz müßte daher für die Dauer des Transports zu den Bernsteinstädten erlaubt sein; alles zeitlich darüber Hinausgehende sollte aber - beispielsweise für Forscher und Zorai-Gelehrte - ausschließlich mit Ausnahme-Autorisierung zulässig sein.

Die genauen Formulierungen und das empfohlene Strafausmaß für Verletzungen dieser Verbote befinden sich noch in Überlegung und wurden dazu dem in schriftlichen Angelegenheiten erfahrenen Dynastiekreis übergeben.

---


#129 [de] 

Protokoll der Kreissitzung vom 25. Nivia im 1. Zyklus 2561 (OOC: Sonntag 04.03.2012)

Anwesende:
Cuan Sa-Ki, Erleuchteter, Vorsitzender des Dynastiekreises
Sartyrica Gū Niang Yèguāngyún, Erleuchtete und Kreis-Vorsitzende
Xashuon Pa-Uht, Sprecher des Kreises der Verteidigung
Zhoi, Kreisvertreterin und Botschafterin der Zorai
Wasari Kealey-Abygrian, Botschafterin der Tryker
Keldreth, Matis
Nuzanshi Ri-Jian, Fyros und Berichterstatterin
Ramunra Ra Zen, Zorai
Rasaya Di Carlo, Fyros
Daomei Lin Carthan, Kundschafterin
Diwu, Fyra
Nyenor Aurea D'Avarron, Matis
Nejra Mayuri Arya Korjenic (Neira), Tryker
Zomadrin, Zorai
Whitejoker, Fyros

Kurzfassung der Tagesordnung:
* Bernsteinwürfel-Entschlüsselung in Fairhaven: Dechiffriergerät-Rückholung
* Erlaß des geplantes Gesetzes in Bezug auf Goo-Objekte
* aktuelle Lage der Goo-Ausbreitung in den verdorrenden Landen
* Information der Bernsteinstädte über die Marodeure

Mögliche Termine für die nächste reguläre Kreisversammlung im kommenden Winter:
* 6. Nivia im 2. Zyklus 2561 (Mittwoch, 21.03.2012)
* 26. Nivia im 2. Zyklus 2561 (Donnerstag, 22.03.2012)
Sowohl die neunte als auch zehnte Abendstunde wären wählbar

Last edited by Zhoi (8 years ago)

---


#130 [de] 

* Bernsteinwürfel-Entschlüsselung in Fairhaven: Dechiffriergerät-Rückholung

Auf Anfrage wies Kreisvertreter Pa-Uht auf seinen Bericht über die Rückholung des Bernsteinwürfel- Dechiffriergeräts hin http://app.ryzom.com/app_forum/?page=topic/view/11557/1#1 . Inzwischen ist bekannt geworden, daß die Kuilde das Gerät auch schon den Gelehrten aller vier Völker in Fairhaven überbracht hat. Weitere positive Entwicklungen sind dadurch zu erhoffen.

Die Organisation der Expedition in die Urwurzeln wurde als gelungen gelobt, denn Marodeure und andere Unruhestifter hatten offenbar nicht davon erfahren oder sich zumindest nicht kämpferisch eingemischt. Daß die Verhandlungen durch den Ausbruch von Kämpfen zwischen den "Highland Heaten" und der Untersuchungsgruppe verkompliziert worden waren, wurde nachträglich in gemischtem Licht gesehen. Auch wenn die Verhandlungen womöglich ohne Einsatz von Gewalt durch Herrn Ramunra Ra Zen erfolgreich beendet hätten werden können, wurde auch kein Bedauern über den Umgang mit den besagten "Banditen" bekundet.

* Erlaß des geplanten Gesetzes in Bezug auf Goo-Objekte

Nach Besprechung und Aushang der bisherigen Überlegungen zu einem nationalen Gesetz gegen die Handhabung mit Goo-Gegenständen stimmten die Kreisvertreter dem letzten Gesetzes-Entwurf zu. Dieser wurde auf Aufforderung des Dynastiekreises inzwischen veröffentlicht. Niemand bestand darauf, ihn auch auf der Informationstafel einzutragen. Es wurde noch einmal um Verständnis dafür gebeten, daß die Vertreter der Zorai sich dazu entschlossen haben, ihre Gesetzesformulierung und vor allem die absichtliche Härte der angedrohten Strafen für die verdorrenden Lande nicht mit den Vertretern der Tryker abzustimmen, die an einem entsprechenden Gesetz für die Seenlande arbeiten.

Nuzanshi Ri-Jian erwähnte nebenbei, daß der angebliche Goo-Munitions-Händler, der vor den Trykern vorgesprochen hatte, einen dicken Katalog mit Dutzenden Seiten voll von Lieferungs- Zahlungs- und Inkasso-Bedingungen bei sich gehabt hatte, aber wie ein Hochstapler wirkte und keine Munition vorgezeigt hatte. Zum Glück war auch scheinbar niemals etwas von diesen angeblichen Waren in Umlauf gekommen.

* aktuelle Lage der Goo-Ausbreitung in den verdorrenden Landen

Die Lage an den Goo-Rändern ist unverändert besorgniserregend. Auch gibt es zur Zeit leider keine Neuigkeiten, die bei den Untersuchungen und Analysen der abgegebenen Goo-Teile zutage getreten wären. Weder der kreis der Entdeckung noch die Gäste der Kreisversammlung wußten im Moment etwas Aktuelleres dazu zu berichten.

---


#131 [de] 

* Information der Bernsteinstädte über die Marodeure

Kreisvertreterin Zhoi (meine Wenigkeit) stellte den offiziellen Antrag an die Kreisversammlung, die Bevölkerung der Bernsteinstädte über die Marodeure aufzuklären, vor ihnen zu warnen und eventuell Erkennungsmerkmale öffentlich zu machen. Die Kreisvertreter stimmten zu, daß Informationen zu befürworten seien, aber nur Namen von eindeutig gesicherten Marodeuren bekanntgegeben werden sollten; also beispielsweise die bekannten Anführer wie Akilia Aschensturm und Melkiar, den schwarzen Varinx.

Außerdem wurde beschlossen, die Bevölkerung im Zuge der Information auch dazu aufzufordern, die Augen beim Reisen offenzuhalten und Meldungen über mögliche Marodeurs-Verbände an die offiziellen Stellen weiterzugeben, falls diese beispielsweise Lager in den verdorrenden Landen errichten sollten. Immerhin hatten dynastische Truppen in der Wüste gegen Marodeure gekämpft, und man könne nicht ausschließen, daß diese daher früher oder später gegen die Zorai marschieren würden.

Nuzanshi Ri-Jian erwähnte zudem, daß sich in einem Bereich der versteckten Quelle in den grünen Anhöhen bei der westlichen Klippe Mysteriöses zu tun scheint, was vielleicht in Zusammenhang mit den Marodeuren steht, die während der Schlacht um Thesos mit Packtieren ins Gebiet versteckte Quelle gezogen waren. Dennoch wurde vehement bestritten, daß der Sieg bei Thesos umsonst gewesen sei, da durchaus die Gefahr einer Besetzung von Thesos durch Marodeure bestanden hatte, auch wenn der Durchzug zur versteckten Quelle ein weiteres Ziel gewesen war, das sie erreicht hatten.

Es wurde vorgeschlagen, bis zur nächsten Kreisversammlung Material über die Marodeure für die geplante Information zu sammeln. Die Sitzungsteilnehmer debattierten darüber, daß natürlich nicht nur Marodeure, sondern auch einige harmlose Homins zufällig schwarze Eroukan-Rüstungen tragen können, und daß das früher übliche rote Marodeurs-Kampf-Abzeichen womöglich nicht mehr in Gebrauch sein könnte bzw. auch nicht spezifisch für aktive Marodeurs-Mitglieder stehen würde. Auch die früher üblichen Parolen der Marodeure waren nicht mehr jedem der Anwesenden in Erinnerung. Rein mutmaßliche Marodeure sollten, so der Wunsch des Kreisvertreters Pa-Uht, außerdem nicht gelistet werden, sondern erst dann ihre Namen veröffentlicht werden, wenn sie bei Aktionen gegen die Nation/en offiziell festgenommen wurden.

Last edited by Zhoi (8 years ago)

---


#132 [de] 

Protokoll der Kreissitzung vom 16. Winderly im 3. Zyklus 2561 (OOC: Freitag, 23.03.2012)

Anwesende:
Cuan Sa-Ki, Erleuchteter, Vorsitzender des Dynastiekreises
Sartyrica Gū Niang Yèguāngyún, Erleuchtete und Kreis-Vorsitzende
Xashuon Pa-Uht, Sprecher des Kreises der Verteidigung
Zhoi, Kreisvertreterin und Botschafterin der Zorai
Trace, Nalosh und Akenak der Fyros
Wasari Kealey-Abygrian, Botschafterin der Tryker
Dac'Ho Sil, Botschafter der Tryker
Joa Bu del Salva, Botschafterin der Tryker
Keldreth, Matis
Nyenor Aurea D'Avarron, Matis
Rasaya Di Carlo, Fyros
Daomei Lin Carthan, Kundschafterin
Diwu, Fyros
Nejra Mayuri Arya Korjenic (Neira), Tryker

Kurzfassung der Tagesordnung:
* Goo-Kreaturen in den verdorrenden Landen
* Bernsteinwürfel
* Kundschafter bei den Dschungelstämmen
* Truppen im Hain von Umbra
* ein Titel für Kreisvertreter Xashuon Pa-Uht
* Botschafter des Seenlandes
* Marodeure

Geeignete Termine für die nächste reguläre Kreisversammlung im kommenden Winter:
* 7. Nivia im 3. Zyklus 2561 (OOC: 8.4.2012)
* 25. Nivia im 3. Zyklus 2561 (OOC: 9.4.2012)
Die neunte als auch zehnte Abendstunde würden gut passen.

---


#133 [de] 

* Goo-Kreaturen in den verdorrenden Landen
Die Nachfrage der Kreisvertreter, ob die Analyse der Goo-Proben schon vollendet sei, mußte der Dynastiekreis leider verneinend beantworten. Die Zahl der infizierten Kreaturen schwankt wie schon bisher weiterhin, es konnten bisher dazu keinerlei neue Entdeckungen gemacht werden. Die Erleuchtete erwähnte, daß zumindest keine gravierende Verschlechterung festzustellen sei; eine Zeitlang gab es ja eine deutlich erhöhte Anzahl von Infektionen, die sich nun wieder normalisiert hat

* Bernsteinwürfel
Die Entschlüsselung der Bernsteinwürfel in Fairhaven durch die Gelehrten der vier Länder ist Berichten zufolge im vollen Gange. Offenbar kann das Gerät der Karavan erfolgreich zur Anwendung gebracht werden. Die Prozedur dürfte aber länger dauern. Es ist daher unbekannt, wann erste veröffentlichbare Ergebnisse zu erwarten sind.

* Kundschafter bei den Dschungelstämmen
Schon seit weit mehr als einem Atys-Jahr haben sich die Melder in der Nähe der vier zorai-feindlichen Dschungelstämme zurückgezogen. Auf die Frage, ob sie eventuell enttarnt oder gar von den Stämmen eliminiert wurden, konnte der Dynastiekreis Entwarnung geben: die Kundschafter sind bei guter Gesundheit und reorganisieren sich lediglich. Allerdings meinten sie, daß sich die Stämme merkwürdig verhalten würden; so als ob sie sich beobachtet fühlten. Neue Enthüllungen im Zusammenhang mit dem Goo sind jedenfalls in den letzten Wochen keine gemeldet worden, auch der Kreis der Entdeckung hat dazu nichts hinzuzufügen

---


#134 [de] 

* Truppen im Hain von Umbra
Die Zorai-Truppen, die an der Pforte zwischen den Ländern von Umbra in der Tiefe und dem Wäldchen von Umbra auf der Rinde stationiert sind, werden laut Dynastiekreis zur Zeit gegen andere Soldaten ausgewechselt, um Zeit mit ihren Familien verbringen zu können. Der Kreis der Entdeckung patrouilliert aber weiterhin regelmäßig, um eventuelle Veränderungen in der Region und bei dem betreffenden Stamm zu vermerken

* ein Titel für Kreisvertreter Xashuon Pa-Uht
Kreissprecherin Zhoi (meine Wenigkeit) erinnerte erneut daran, daß Zorai-Regierungsmitglieder einen allgemeinen Titel formulieren dürfen, den sie hernach tragen dürfen; Herr Pa-Uht war schon einmal zuvor darüber informiert worden. Die Erleuchtete erklärte, daß sie sich mit dem Titel "Zorai-Erleuchtete" ganz wohl fühle, aber auch noch auf der Suche nach einem anderen Titel sei, was wohlüberlegt werden müsse. Genauere Erörterungen darüber wurden bis nach der Sitzung verschoben, damit man sich mehr Zeit dafür nehmen könne. Zwei Gäste, die den Sinn der Kreisversammlung offenbar etwas mißverstanden, regten zudem an, solche Themen eher in internen Besprechungen zu behandeln

* Botschafter des Seenlandes
Botschafterin Wasari Kealey-Abygrian hat seit der letzten Nationalversammlung zwei Kollegen erhalten, die der Kreisversammlung vorgestellt wurden - Joa Bu del Salva und Taliar Dac'Ho Sil, die also ab jetzt ebenfalls Botschafter der Tryker sind.

---


#135 [de] 

* Marodeure
Noch hat sich nichts am Stand der letzten Informationen über die Marodeure geändert: sie scheinen weiterhin im Gebiet versteckte Quelle mit der Errichtung eines Lagers beschäftigt zu sein, das mit mysteriöser Technologie oder Magie geschützt wird. Im Sinne der Information der Zorai-Bürger wurden bereits zahlreiche Einzelheiten über die Marodeure zusammengetragen und auch schon vorläufig veröffentlicht. Sie bedürfen aber noch weiterer Bearbeitung.

Noch sind keine Wortlaute typischer Parolen der Marodeure in Unterlagen aufgetaucht, von denen mündlich gerüchtehalber schon berichtet wurde. Auch ist die Frage zu äußerlichen Merkmalen für Marodeure, die beim Erkennen helfen könnten, nach wie vor ungeklärt. Ebenso wie die offizielle Einschätzung und der politische Umgang mit speziellen Individuen, die als Sympathisanten der Marodeure oder aber als aktive und gefährliche Angehörige dieser regierungsfeindlichen gewaltbereiten Fraktion angesehen werden können.

Die Aussage, daß die Zorai keine regelmäßigen internen Kreisversammlungen aller Kreise abhalten und es daß sie es als problemlos ansehen, zorai-spezifische Themen wie Titel für Kreisvertreter in der Öffentlichkeit zu überlegen, wurde von einem Gast dahingehend mißinterpretiert, daß "alles" öffentlich besprochen und gemacht würde - obwohl knapp zuvor schon gelegentliche interne Konversation zwischen Kreisvertretern erwähnt worden war. Die Erleuchtete betonte letzteres noch einmal und es wurde klärend erläutert, daß die Zorai-Kreise keineswegs dazu verpflichtet sind, jegliche politische Besprechung öffentlich abzuhalten.

Die Erleuchtete Sartyrica entschied, daß bis zur nächsten Sitzung entweder intern oder in dem entsprechenden öffentlichen Aushang weitere Gedanken zu den Informationen über die Marodeure gesammelt werden sollten, die hernach in der kommenden Versammlung dargelegt werden mögen.

---


uiWebPrevious12345678910111213141516uiWebNext
 
Last visit Mon Feb 24 17:59:18 2020 UTC
P_:

powered by ryzom-api