English French German Spanish Russian
Protokolle der Kreissitzung - Embassies - Ryzom Community ForumHomeGuest

Embassies


uiWebPrevious891011121314151617181920212223uiWebNext

#234 [de] 

3. An die Repräsentanten von Min-Cho und Jen-Lai habe ich offene Briefe geschrieben, die folgendes ansprachen:

a) ich bat sie darum, meinem Antrag zuzustimmen oder ihre Meinung darüber zu bekunden, daß eine Akademie in Zora errichtet oder eingerichtet werden möge, wie wir in Hoi-Cho schon seit dem 6. Pluvia im 2. Zyklus 2571 (OOC: 7. Jänner 2013) bei unseren Versammlungen überlegt haben.

b) ich sprach an, daß ich den Dynastiekreis darüber befragt hatte, welche öffentlichen / offiziellen Einrichtungen im Dschungel existieren und welche Ansprechpartner es dafür jeweils gäbe.

c) ich fragte die Repräsentanten von Min-Cho und Jen-Lai, ob sie etwas über die Begräbnisriten der Zorai wüßten und erwähnte, daß bezüglich der friedhofsartigen Stätten der Dynastiekreis befragt wurde

d) ich schlug ein offizielles Gesetz gegen die Handhabung mit Goo vor und präsentierte einen Entwurf für den möglichen Gesetzestext

The Theocracy of the Zoraï hereby forbids the production, use, unauthorized possession, import, export, trading/transfer, advertising/offering as well as non-reporting the knowledge of such illegal deeds of all kinds of objects, item-parts, fillings or components and the like, that are mixed, filled or processed with Goo of any kind in the Witherings.

Especially weapons and munition made with or from Goo are striktly forbidden, as well as any kinds of drugs made of Goo. Any counteracting will lead to a court proceedings and will be punished severely. Any findings of Goo-polluted objects, item-parts or the like (especially weapons and ammunition) in the Witherings has to be reported to the officials of the cities of amber as quickly as possible. Trusted scholars can ask for an official permission to scientifically research Goo and will be advised to use utmost caution; not least because of the danger of Goo for their own body and mind.

It is not forbidden to harvest Goo of any kind to destroy it, but on the contrary: this is very welcome and we encourage every homin to do so as often as possible. Goo and Goo-polluted materials should otherwise be delivered to officials in the cities of amber and not be used to produce items like equipment nor weapons. Dealing with such materials to make profite is definitely forbidden.

The Theocracy of the Zoraï wants to remind all Zoraï and Initiates that the most respected Kami have chosen us to fight against the Goo. Please remember this duty as often as you can and let the officials of the cities of amber know if you hear of dealings with Goo wherever on Atys. Thank you.

(OOC: please note that the handling of Goo-mission-materials and even Goo-polluted animal-loot is not forbidden RP-wise. Some Goo-polluted loot might be used for crafting - since the products are not specifically labelled as Goo-polluted, you won't have to fear of getting "in conflict with the law")

---


#235 [de] 

e) ich erbat von Min-Cho und Jen-Lai die Erlaubnis, die Gibads (möglichst gemeinsam) zu befragen - und zwar bezüglich des Plans des Fyros-Gelehrten Daeronn Cegrips zu den Kitin-Haufen. Denn die Gibbads sind eine nationale Angelegenheit, mit ihnen darf keine Stadt allein verhandeln.

Zudem erwähnte ich, daß der Dynastiekreis Daeronn Cegrips einladen hatte wollen, ich aber um eine Verschiebung dieser Einladung gebeten hätte.

Und ich informierte die beiden Städte darüber, daß ich einen Brief an die Akademie von Yrkanis über Filira Salazar Caradini geschrieben hätte, der Fragen zu Ratschlägen bezüglich Daeronn Cegrips Plan beinhielt. Der wurde übrigens noch (immer) nicht beantwortet, die Chancen auf eine Antwort bleiben ganz unklar.

f) ich sprach die Verantwortung der Städte für die Regionen des Dschungels an und erwähnte, daß ein persönliches Treffen schwierig wäre. Aber wir könnten ja die Aushänge benutzen. Vielleicht würde es genügen, wenn jede Stadt einen Repräsentanten dafür wähle (ich könne in dieser Sache für die Erleuchtete Sartyrica sprechen, in anderen womöglich aber nicht) und untereinander abstimmen würde.

g) als private Anmerkung habe ich noch Initiat Astarth alles Gute zu seiner Prüfung zum Erleuchteten gewünscht und wegen des bekanntgewordenen Streits mit den drei Akenak-Mitgliedern darüber informiert, daß ich dazu Sharükos Lykos angeschrieben hätte. Ich würde allerdings ganz privat weiter zur Vorsicht im Umgang mit den drei erwähnten Akenak warnen.

h) ich fragte Min-Cho und Jen-Lai, ob sie etwas über ungewöhnliche Kitin-Aktivitäten in den Urwurzeln oder gar etwas über ungewöhnliche goo-verseuchte Kitins z.B. im Kitin-Nest gehört hätten.

i) zum Thema "regionale und nationale Angelegenheiten" brachte ich das Beispiel von Avalae, das von Taliar Luth aufgesucht worden war und überredet wurde, den Trykern den Durchgang durch die grünen Anhöhen mit ihrer Wasserstraße zu erlauben, ohne zuerst die anderen beiden Städte zu fragen. Ich versicherte, daß Hoi-Cho solche Sachen nicht mit sich machen ließe und auch den anderen beiden Städten vertraue, daß sie sich nicht auf ähnliche Weise hereinlegen lassen würden, besonders durch mit ihnen befreundete Homins...

j) dann bat ich noch wegen der unterschiedlichen Sprach-Gewohnheiten der Städte um Toleranz. Die Erleuchtete Fey-Lin Liang aus Jen-Lai ist Expertin in Taki Zorai (und hat es zu einem großen Teil mitgestaltet), während Initiat (bald Erleuchteter) Astarth sich noch so gut wie gar nicht damit befaßt hat. Ich meinerseits merke, daß ich so einige Zuhörer mit zu viel Taki Zorai - Begriffen überfordere und zudem das allgemeine Verständnis von Gesagtem damit nur erschwere, das zur Zeit durch mehrere Simultan-Übersetzungen ohnehin schon belastet ist.

---


#236 [de] 

Was inzwischen noch so passiert ist:

Rückkehr der Königsfamilie nach Yrkanis:

Als ich den Dynastiekreis befragte, ob ich befugt sei, König Stevano bei seiner Rückkehr im Namen der Zorai zu gratulieren, wurde mir beschieden, daß ich als Vertreterin der Kreise der Zorai dazu an sich das Recht hätte. Als es also dazu kam, daß die Tryker-Städte den jungen Prinzen nach dem Einzug von Karan Stevano, Karae Miela Fillia Di Torani und Karin Aniro in Yrkanis verschiedene Geschenke machten, sprach ich ebenso vor. Ich gratulierte der Königsfamilie zur erfolgreichen Rückkehr nach Yrkanis, wünschte ihnen Gesundheit und ein Florieren des Landes und überreichte dem jungen Karin zwar nicht als offizielles, aber als persönliches Geschenk, eine Zuckerstange.

Die Erleuchtete Fey-Lin Liang hat zu ein paar Fragen an die Stadt Jen-Lai Stellung genommen:

* zu den offiziellen Institutionen erläuterte sie, daß in Jen-Lai Archive eingerichtet sind, deren Kurator/in Lingi Chon-Vao sein sollte (Nachfolger von Nuo Tun), und daß es in Jen-Lai außerdem einen Orden der Magnetismus-Gelehrten gibt, mit Meister Gioi Qai-Zhan als Leiter/in.

* über die Gibbads meinte Fey-Lin, daß sie bezweifle, daß diese die Frage verstehen könnten, da sie möglicherweise nicht mal wissen, was eine Termite ist und der Plan zu wissenschaftlich für sie sein könnte. Stattdessen möchte sie bei der nächsten Versammlung in Zora am 4. Thermis im 3. Zyklus 2567 (OOC: 6. April 2013, die letzte davor war am 11. Februar 2013) ein anderes Projekt vorstellen, um die Kitin-Hügel zu reduzieren, ein botanisches, mit der Hilfe der Alten Dryaden (aus den Grünen Anhöhen), das die Rinde heilen lassen könne, da die Kitin-Hügel ja nur die Ausgänge von Kitin-Tunneln seien, die darunter verliefen.

* bei Problemen mit nationalen Angelegenheiten hoffe Fey-Lin auf die Weisen, die unseren Städten vorstehen, daß sie die Repräsentanten wieder auf den richtigen Weg führen werdebn, falls diese Fehler machen würden.

* außerdem finde Fey-Lin die Art der Kommunikation zwischen den Städten über die Aushänge nicht adequat. Vielleicht ließe sich bei den nächsten Versammlungen eine andere Lösung finden.

Last edited by Zhoi (7 years ago)

---


#237 [de] 

Kreissitzungsprotokoll der Sitzung in Min-Cho vom 16. Fallenor im 2. Zyklus 2572 (OOC: 19. März 2013)

* Anwesende:
Der Weise Sens / Gangi Cheng-Ho
Dynastiekreisvertreter Zhienkao Pai-Du
Die Erleuchtete Fey-Lin Liang von Jen-Lai
Initiat Astarth, Kreisvertreter von Min-Cho
Ehren-Initiatin Zhoi von Hoi-Cho
Yenno, Guardian of Shadows von Min-Cho
Shangfan, Trykerin
Filira Salazar Caradini, Adeliger aus Davae
Chanchey Breggan, Taliar von Windemeer
Wasari Kealey-Abygrian, The Free Soul von Windemeer
Seternulon, The Free Soul von Windemeer
Kundschafterin Daomei Lin Carthan
Ex-Akenak Rasaya Di Carlo
Lunamoon Lyeus, The Free Soul von Windemeer
Guardi (Ba'Guardi Lichan), The Free Soul von Windemeer
Yussif, The Free Soul von Windemeer
Hekate, The Free Soul von Windemeer
Sari Sarisa, Einwohnerin von Hoi-Cho

* Übersicht über die Tagesthemen:
Preisverleihungen für die Bernsteinwürfelentschlüsselung
Kitin-Bedrohung
Aufteilung der Regionen und Organisation der Verteidigung
Außenposten der Kami
Kitin-"Hügel" (Rindenaufwürfe)
Landesverfassung
Goo-Gesetz
Akademie in Zora
Nachgespräch über die Begräbnis-Riten der Zorai mit der Erleuchteten Fey-Lin Liang

* nächste Kreissitzung
Die kommende nationale Versammlung der großen Kreise in Zora wird am 14. Fallenor im 3. Zyklus 2572 stattfinden (OOC: 6. April 2013, diesmal um 20:00 Uhr)

---


#238 [de] 

* Preisverleihungen für die Bernsteinwürfelentschlüsselung

Herr Seternulon erwähnte, daß er die Preisverleihung für seinen Beitrag zur Entschlüsselung des beschädigten Textes des zuletzt erhaltenen Beinsteinwürfelsplitters von Nung Horongi leider versäumt hatte. So gab es eben eine nachgeholte Preisverleihung an Ort und Stelle; Dynastiekreisvertreter Zhienkao Pai-Du hielt eine Ansprache, in der er erklärte, daß Seternulon sich durch besondere Dienste für die Theokratie ausgezeichnet hatte und sich die Zorai hiermit für diese Dienste mit einigen Sapkristallen und Tränken erkenntlich zeigten.

Zusätzlich gab der Dynastiekreisvertreter bekannt, daß von allen Homin(a)s, die dafür einen Preis erhalten hätten sollen, nur zwei zum Termin erschienen waren: die ehemalige Akenak Stiara O'Brian und Herr Keldreth. Noch einmal anzuschreiben wären also Frau Amalia Morales, Filira Salazar Caradini und Filira Nyenor di Avarron, um einen geeigneten Zeitpunkt für die Übergabe ihrer Preise auszumachen.

* Kitin-Bedrohung

Initiat Astarth berichtete über Sichtungen von Kitin-Nestern in den Urwurzel-Gebieten Undersprings und Trench of Trials. Auch sollen sich die Kirostas im Kitin-Nest im Almati-Wald eigenartig verhalten; sie sollen angeblich ständig in der Zuchtkammer patrouillieren. Kundschafterin Lin Carthan meldete, daß die Kirostas aus dem nördlichen Wach-Raum tagelang weg von ihren Raum gewesen wären. Ich fügte noch Gerüchte über ungewöhnliche goo-infizierte Kitins im Kitin-Nest hinzu.

Die Erleuchtete Fey-Lin Liang wiederum erzählte von früheren Tagen, als einige Homins dank der Ranger in andere Bereiche des Kitin-Nestes vordringen konnten und dort Goo-Auswürfe entdeckt hatten. Erneut erwähnte ich die Theorie von Daeronn Cegrips, daß das Almati-Wald-Kitin-Nest und das (goo-infizierte) Schwarzmoor verbunden sein könnten. Und Herr Seternulon erzählte von einer Theorie von Nung Horongi, daß alle sogenannten Boss-Kreaturen durch Veränderungen mittels Goo entstanden sein könnten.

---


#239 [de] 

* Aufteilung der Regionen und Organisation der Verteidigung

Initiat Astarth schlug dem Weisen dieselbe Aufteilung der Verantwortlichkeiten für die Regionen der verdorrenden Lande unter den Städten vor, wie sie die Erleuchtete Sartytica und meine Wenigkeit entworfen hatten:
* Jen-Lai solle die Verwaltung des Knotens der Demenz und des Jungfernwäldchens übernehmen
* Hoi-Cho solle sich um den Hafen der Reinheit und das Nichts kümmern
* Min-Cho wiederum solle die Städte der Einsicht und den Hain von Umbra zugesprochen bekommen
Zudem möge sich Min-Cho der Beziehung zu den Tutoren im Hafen der Reinheit annehmen, und Hoi-Cho den Schwarzen Kreis im Hain von Umbra überwachen. Alle drei Städte stimmten dieser Zuteilung zu, wobei die Erleuchtete zur Sicherheit einwandte, daß die Versammlung von Jen-Lai noch offiziell dazu befragt werden müsse, um eine vollständige Vereinbarung zu erreichen, was aber wohl gar kein Problem sein werde.

Jedoch sollte, so Initiat Astarth, die Verteidigung der verdorrenden Lande ohnehin eine gemeinsame Anstrengung aller Städte sein, auch gegen die goo-manipulierenden Stämme. Diese sollten auch wissen-schaftlich studiert und nicht nur mit Verteidigungsgedanken observiert werden. Meine Wenigkeit erklärte, daß Hoi-Cho dennoch bereits bald Beobachter entsenden wolle (sicher ist sicher).

Der Weise Sens betonte abschließend, daß dieser Vorschlag letzlich noch bei der nationalen Versammlung der großen Kreise in Zora bestätigt werden müsse.

* Außenposten der Kami

Der Weise Sens kündigte an, daß der Außenpostenbau für die Priester von Ma-Duk in Kürze beginnen könne, voraussichtlich, sobald der erste Schnee fallen wird.

---


#240 [de] 

* Kitin-"Hügel" (Rindenaufwürfe)

Grundsätzlich wurde festgestellt, daß die Kitin-Tunneleingänge noch vorhanden sind, auch wenn die Hügel an der Oberfläche eingeebnet sind - die Tunnel unter der Rinde schließen sich nicht so schnell. Die Erleuchtete Fey-Lin Liang erläuterte, daß die Ranger zur Beseitigung Termiten benutzen möchten, und damit eine lebende Spezies simpel als Werkzeuge ansehen würden. Das würde gegen die Werte der Zorai und Kami verstoßen.

Initiat Astarth meinte, daß wir diese Situation nutzen könnten, um freundliche Beziehungen mit den Gibads zu starten, wie meine Wenigkeit (in Sitzungen von Hoi-Cho und Briefen an Min-Cho sowie Jen-Lai) vorgeschlagen hatte. Die Erleuchtete Fey-Lin wollte sich nicht auf die Kitintunnel-Ausgänge allein konzentrieren, sondern man solle Mittel suchen, mit denen die ganzen Tunnel geschlossen werden könnten. Dem stimmte der Weise Sens zu.

Daher schlug die Erleuchtete Fey-Lin den Einsatz von botanischen Mitteln vor, um die Rinde zu heilen. Daher wünschte die Erleuchtete, daß der Rat der Weisen den Plan der Ranger zurückweisen solle. Zudem würde Fey-Lin gern die Alten Dryaden kontaktieren, die professionelle Botaniker hätten sowie Respekt vor der Natur und Atys. Meine Wenigkeit wies darauf hin, daß es schon Sorgen gab, daß die Kitins gereizt würden, wenn man versuche, ihre Tunnel zu schließen.

Einige Anwesende und auch der Weise Sens zeigten sich jedoch nicht von der Vertrauenswürdigkeit der Alten Dryaden und ihrer Motive überzeugt. Kundschafterin Daomei Lin Carthan erwähnte sogar Gerüchte von Verbindungen der Alten Dryaden mit dem Clan der Asche in der Vergangenheit. Initiat Astarth überlegte den Einsatz von Magnetismus; denn auch wenn die Ranger helfen würden, dürften die Zorai nicht ihren Eid vergessen, Atys zu schützen. Der Weise Sens vergewisserte sich, daß die Mehrzahl der Repräsentanten gegen die Experimente der Ranger war, und meinte, daß wir diese daher für die verdorrenden Lande ablehnen würden.

Es wurde zudem darauf hingewiesen, daß für einen Kontakt mit den Alten Dryaden das Königreich der Matis angefragt werden müsse. Die Erleuchtete Fey-Lin hingegen äußerte die Ansicht, daß fremde Nationen kein Recht dazu hätten, die Beziehungen Zorai mit irgendwelchen Stämmen zu diktieren. Dann schlug sie auch noch die Geschwister der Pflanzen als Kontakt vor.

Astarth wollte zusätzlich den Einsatz von Magnetismus in Erwägung gezogen sehen und meine Wenigkeit einen Besuch bei den Gibads. Wegen des Magnetismus' stimmte die Erleuchtete Fey-Lin dafür, Herrn Gioi Qiai-Zhan (Leiter des "Ordens" des Magnetismus in Jen-Lai) fragen, der allerdings mehr auf den Einsatz von Magnetismus gegen das Goo spezialisiert sei. Der Weise Sens sagte zu, die Anfrage/n an den Großen Weisen Mabreka Cho weiterzuleiten, und äußerte die Hoffnung, daß sie auch in den Kreisen von Jen-Lai besprochen werden würde/n.

---


#241 [de] 

* Landesverfassung

Der Weise Sens erklärte, daß eine Landesverfassung für die verdorrenden Lande fast vollständig wäre, bis auf die Zuordnung der Regionen an die Städte, die noch bei der nationalen Versammlung gefestigt werden müsse

* Goo-Gesetz

Initiat Astarth und die Erleuchtete Fey-Lin Liang stimmten dem Goo-Gesetz im Groben zu, aber noch ohne Änderungen oder Hinzufügungen zu meinem vorgeschlagenen Text zu erwähnen. Initiat Astarth wünschte allerdings als Einschränkung, daß das Goo auch erforscht werden solle.

* Akademie in Zora

Initiat Astarth war sehr für den Vorschlag, eine Akademie in Zora einzurichten - nicht zuletzt auch der Forschung am Goo und der Goo-Stämme wegen. Die Erleuchtete Fey-Lin Liang wollte dies allerdings zuerst mit den anderen Kreisvertretern von Jen-Lai besprechen. Diese seien sehr gegen die Erforschung von Goo in einer Akademie, wobei sie allerdings keine Trennlinie zwischen Erforschung und Experimentieren zog.

---


#242 [de] 

* Nachgespräch über die Begräbnis-Riten der Zorai mit der Erleuchteten Fey-Lin Liang

Die Erleuchtete erzählte, daß Jen-Lai eine Zeremonie zu Ehren der Gefallenen des zweiten Großen Schwarms abgehalten habe, mit einem Gebet für die Verstorbenen. Allerdings seien auch ihr keine besonderen Praktiken bekannt, mit denen die Körper verstorbener Zorai (deren Lebenssame zerstört wurden) gehandhabt wurden. Es erschien ihr unwahrscheinlich,

Die Kami-Treuen glauben den Worten von Ma-Duk, daß der Geist der Homins sich mit dem Sap des Körpers verbindet, der wiederum mit dem Sap von Atys verbindet und damit dem Ganzen - bis die Homins das Kami-Zeitalter erreichen. Dann wird der Geist in einer anderen Welt einen Kami entstehen lassen oder als ein solcher wiedergeboren.

Was nun aber mit den Körpern geschieht und mit der Maske, darüber konnten wir nur spekulieren. Es scheint wahrscheinlich, daß die Maske den Kamis zurückgegeben wird, vielleicht aber sogar der ganze Körper den Kamis übergeben werden könnte. Die Erleuchtete bezweifelte, daß die Rinde zum Vergraben von Körpern verletzt werden sollte, meine Wenigkeit überlegte, daß der Körper vielleicht als Substrat für Pflanzen genutzt werden könnte oder gar in Pflanzen wie vielleicht dem Ewigen Baum "aufgehen könnte"... Es bestünde auch die Möglichkeit, daß Sap wie in den Urwurzeln Körper über die Zeit auflöst oder sie transformiert. Ob unter den Friedhöfen wirklich Homins begraben sind, ist auch nicht sicher.

---


#243 [de] 

Kreisprotokoll für die zweite Nationalversammlung der Großen Kreise in Zora vom 15. Fallenor des 3. Zyklus im AtysJahr 2572 (OOC: 6. April 2013)

Anwesende:
* Weiser der Zorai Sens / Gangi Cheng-Ho
* Weiser der Zorai Supplice / der Leidende / Bai Ji-Mao
* Erleuchtete der Zorai Fey-Lin Liang, Jen-Lai
* Erleuchtete der Zorai Sartyrica Gū Niang Yèguāngyún, Hoi-Cho
* Erleuchteter der Zorai Indobi, Min-Cho
* Ehreninitiatin der Zorai Zhoi
* Mahija, Zorai aus Windemeer
* Bardor, Akenak der Fyros
* Chanchey Breggan, Taliar der Tryker
* Kilor, Matis aus Davae
* Osquallo, Las Larmes
* Denakyo, Zorai-Initiatin
* Guardi, Tryker von Windemeer
* Bingfa, Kami-Jüngerin, Tryker
* Syphox, the Outsiders
* Mindae, Amazons Mysticia
* Zendae, Amazons Mysticia
* Kyrula, Les turpitudes du yubo craintif
* Seternulon aus Windemeer
* Yussif aus Windemeer
* Daomei Lin Carthan, Dark Cloud
* Altamira, Initiatin der Zorai
* Dextrelame, Talian Zu, Jen-Lai
* Ranka, Amazons Mysticia
* Eloan, Tala o Wytt, La Tribu Talodi
* Maximus, Tala o Wytt, La Tribu Talodi
* Fitis, Guardians of Shadows, Min-Cho
* Karrael, Guardians of Shadows, Min-Cho
* Cyndalia, Guardians of Shadows, Min-Cho
* Sari, Trykerin aus Hoi-Cho

Themenübersicht:
* Verantwortung der Bernsteinstädte für die Regionen des Dschungels
* Landes-Verfassung für die Nation der Zorai
* Stadtverfassung von Hoi-Cho
* Botschafter für die Zorai
* Errichtung einer Akademie
* öffentliches Aushängeschild in Zora
* Verlegung des Transporters für die "neuen Horizonte" in Zora
* Liste der öffentlichen Einrichtungen und Kontaktpersonen
* Stimmrechte
* Außenposten für die Kami-Priester
* Begräbnis-Riten der Zorai
* Gesetz gegen das Goo
* Kampf gegen das Goo
* Pläne zur Bekämpfung der Kitin-Hügel und -Tunnel
* Organisation der Kreissitzungen

Termine:
* Die nächste Sitzung der Kreise der Zorai wird am 15. Fallenor des 4. Zyklus im AtysJahr 2572 stattfinden (OOC: Mittwoch, 24. April 2013) und es wird zunächst wieder eine nationale Sitzung in Zora sein.

Last edited by Zhoi (7 years ago)

---


#244 [de] 

Nachdem wir die gute Nachricht erhalten hatten, daß Initiat Astarth, Hauptvertreter aus Min-Cho, seine Prüfung zum Erleuchteten geschafft hat, wurde zunächst eine beachtlich lange Liste der Tagesthemen erstellt, in dem die Weisen und Repräsentanten der Städte verkündeten, über was sie zu sprechen wünschten.

Themen des Dynastiekreises:

* Verantwortung der Bernsteinstädte für die Regionen des Dschungels

Nachdem folgende Aufteilung bereits von Hoi-Cho bei der letzten Sitzung in Zora schon am 16. Fallenor des 4. Zyklus im AtysJahr 2571 (OOC: 11. Februar 2013) vorgeschlagen worden war, wurde sie nun endlich nach mehrmaligen zustimmenden Gesprächen festgelegt:
- Jen-Lai wird den Knoten der Demenz und das jungfräuliche Wäldchen verwalten
- Min-Cho wird sich um die Städte der Einsicht und den Hain von Umbra kümmern
- Hoi-Cho wird für das Nichts (außer den Gibads) und den Hafen der Reinheit verantwortlich sein
- allerdings wird Min-Cho außerdem die Pflege der Beziehungen mit den Tutoren übernehmen, während Hoi-Cho sich des schwarzen Zirkels annehmen wird

Damit hätte Hoi-Cho also nun die Aufsicht über die beiden wichtigsten Goo-Stämme im Dschungel, nämlich den schwarzen Kreis und die Meister des Goo, und Beziehungen zum wichtigsten mit den Zorai verbündeten Stamm im Dschungel, der Gemeinschaft des Ewigen Baumes, die im Nexus und überall auf Atys bei vielen Kami-Altären vertreten ist. Jen-Lai erhält dafür wie gewünscht das jungfräuliche Wäldchen von Hoi-Cho "abgetreten", und Min-Cho wird die unerfreuliche Zuteilung von zwei feindlichen Stämmen abgenommen.

* Landes-Verfassung für die Nation der Zorai

Die Landesverfassung wird vom Rat der Weisen festgegt und sollte nach Sens' Worten bis zur nächsten National-Sitzung fertig sein.

---


#245 [de] 

* Stadtverfassung von Hoi-Cho

Da die Erleuchtete Sartyrica die Stadtverfassung zwar zu erarbeiten begonnen hat, wegen ihrer schlechten Gesundheit aber bislang nicht zu Ende bringen konnte, wurde bis dahin eine Interims-Verfassung vom Weisen Sens genehmigt, die bis zur nächsten Sitzung erarbeitet werden soll.

* Botschafter für die Zorai

Für eine Wahl von offiziell ernannten Botschaftern für die Zorai waren zu wenige Repräsentanten der Städte anwesend, es dürfte zudem dazu keine schnelle Einigung möglich sein. Während die Erleuchtete Fey-Lin Liang meine, daß ein Zorai-Botschafter dringend benötigt würde, äußerte meine Wenigkeit die Ansicht, daß die Zorai ohnehin nur wenige offizielle Repräsentanten hätten und man durchaus jeden davon im Ausland genauso wie einen Botschafter ansehen könnte.

Der Weise Sens / Gangi Cheng-Ho erachtete die Angelegenheit als so wichtig, daß man nicht damit bis zur nächsten Nationalversammlung der großen Kreise warten solle. Fey-Lins Vorschlag, in den regionalen Sitzungen nach Freiwilligen zu fragen, wurde von dem Weisen unterstützt, und auch noch eine mögliche außerordentliche Sitzung vorgeschlagen. Meine Wenigkeit regte hingegen an, bei der nächsten Sitzung die regionalen Themen nur kurz zu besprechen und sich gleich darauf zu einer Nationsitzung zu treffen wie letztens in Min-Cho.

Der Weise Sens erklärte, daß die Weisen eine Liste der Freiwilligen zusammenstellen würden und dann auch eine Vereinbarung erarbeiten könnten. Mein einziger Einwand dazu war, daß ich möglicherweise Widerspruch leisten könnte, vor allem, wenn es um den Botschafter der Zorai für die Fyros geht.

---


#246 [de] 

Themen des Kreises des Wiederaufbaus:

* Errichtung einer Akademie

Hoi-Cho hat die Einrichtung einer Akademie in Zora beantragt, Min-Cho war ebenfalls dafür. In Jen-Lai hatte es Bedenken gegen die Forschung über das Goo gegeben, die allerdings nach Wunsch des Erleuchteten Astarth vordringlich in einer solchen Akademie stattfinden sollte. Die Erleuchtete Fey-Lin Liang meinte, daß es etwas ähnliches wie eine Akademie vielleicht schon gäbe; sie hätte daher darüber einen Brief an Lingi Chon-Vao, Kuratorin der Archive von Jen Lai, gesandt.

Der Weise Sens / Gangi Cheng-Ho erläuterte, daß die verdorrenden Lande eine lange Tradition von Gelehrten, Bibliotheken und Wissenschaften hätten, die aber durch den Exodus in Unordnung geraten wären. Auch gibt es gelehrte Weise bei den Stämmen. Eine Akademie könnte als zentraler Rat für alle diese Institutionen fungieren. Und Kuratorin Lingi Chon-Vao könne zur nächsten Versammlung eingeladen werden.

* öffentliches Aushängeschild in Zora

Die Erleuchtete Fey-Lin Liang wünschte eine Tafel oder einen Ausrufer, der interessierte Homins über lokale Ereignisse wie die Zeremonien für den zweiten Großen Schwarm oder die jährliche Schenk-Aktion von Jen-Lai informieren sollte. Sie erklärte, daß sie keine sochen Anschlagstafel meine wie diejenigen, die früher in allen Haupt-Städten standen und über die jeweiligen politischen Systeme, wichtigsten Gesetze und politisch engagierten Gilden des Landes informierten.

Der Weise Sens / Gangi Cheng-Ho erläuterte, daß es möglich wäre, ein Schild aufzustellen, das von den Repräsentanten der drei Städte selbst beschriftet und verändert werden könne und über alle wichtigen Mitteilungen für die verdorrenden Lande informieren könnte. Fey-Lin Liang schlug dafür einen Platz zwischen dem Stall und den Trainern vor. Die Repräsentanten der Städte werden per Izam informiert werden, wann und wie diese Tafel aufgestellt und beschriftet werden kann.

---


#247 [de] 

* Verlegung des Transporters für die "neuen Horizonte" in Zora

Die Tryker-Gesellschaft "Zu neuen Horizonten" wollte wissen, wo sie ihren Transporter in Zora hinverlegen sollten, da die Kreise bei der letzten Vollversammlung für eine Umplazierung abgestimmt hatten. Diesmal schlug meine Wenigkeit vor, ihn zwischen dem Südtor und dem Stall einzurichten, da ja bereits eine Anschlagstafel von der Erleuchteten Fey-Lin Liang zwischen dem Stall und den Trainern gewünscht worden war. Der ursprüngliche Antrag von Hoi-Cho war gewesen, den Transporter einfach irgendwo nahe an die Ställe zu stellen. Der Weise Sens / Gangi Cheng-Ho entschied stattdessen, daß die Funktionäre des Dynastiekreises den genauen Platz wählen sollten.

* Liste der öffentlichen Einrichtungen und Kontaktpersonen

Der Weise Sens erfragte die Gründe meiner Wenigkeit dafür, eine Liste der öffentlichen Einrichtungen zu erfragen, wie ich es seit einigen Atys-Jahren durch Briefe an die Weisen und öffentliche Briefe publik mache. Denn einiges davon würde private Dokumente der Administration berühren, wie der Weise meinte. Also nannte ich meine Gründe: allen voran den, daß die drei Städte die gleichen Informationen über diese Institutionen erhalten, da diese früher für uns alle unterschiedlich gewesen waren.

Kontaktpersonen der öffentlichen Einrichtungen sollten allen drei Städten bekannt sein, damit wir mit ihnen per Izam oder Einladungen zu unseren Sitzungen kommunizieren könnten. Auch andere Länder würden von diesen Kenntnissen profitieren, so wie unsere Repräsentanten beispielsweise früher ebenfalls schon Briefe an die Akademie von Pyr geschrieben hatten. Es wäre zudem nicht schlecht, diese Informationen in der Zukunft auf politischen Anschlagstafeln veröffentlichen zu können, wie es die Fyros früher gemacht hatten.
http://atys.ryzom.com/projects/puben/wiki/L_FyrosGovOrg

Der Weise Sens / Gangi Cheng-Ho sagte zu, die Anfrage weiterzuleiten, aber er könne nicht versprechen, daß alle öffentlichen Einrichtungen aufgelistet werden könnten, da einige von ihnen nach dem zweiten Exodus noch dabei wären, sich zu reorganisieren.

---


#248 [de] 

* Stimmrechte

Bei nationalen Versammlungen wurden politische Vereinbarungen (die Erleuchtete Fey-Lin Liang wollte das nicht "Wahlen"/"Abstimmungen" nennen) bisher so gehandhabt, daß die Repräsentanten aller (ehren-)initiierten Shizu/Gilden abgestimmt hatten - je nur ein Repräsentant für jede Gilde mit einer Stimme. Die Amazons Mysticia, die zu den Hamazans/Matis-Amazonen im Jungfernwäldchen gehören und dort leben, haben erklärt, daß sie nicht wünschen, Stimmrechte für "Zorai-Angelegenheiten" zu erhalten. Allerdings ist es ihnen möglich, über ihre Angelegenheiten mit den Stadt-Kreisen von Jen-Lai zu sprechen.

Es könnte (oder auch nicht) zukünftig andere Arten von Wahlen für spezielle Themen wie den Tempelbau geben, vielleicht Volks-Abstimmungen. Die Erleuchtete Fey-Lin Liang erklärte, daß (ihrer Meinung nach) die Weisen alle Initiaten um ihre Meinung fragen werden, wenn sie es für weise halten; während meine Wenigkeit zu bedenken gab, daß man das gut überlegen müsse, weil es Möglichkeiten zum Wahlbetrug gäbe und andererseits könnten alteingesessene Einwohner des Dschungels außen vor gelassen werden.

Themen des Kreises der Spiritualität:

* Außenposten für die Kami-Priester

Die Kami-Außenposten wurden an den Plätzen des früheren Ma-Duk-Heiligtums fertiggestellt, und die Kami-Priester haben dort ihren Platz eingenommen. Der Weise Sens / Gangi Cheng-Ho dankte allen, die dazu beigetragen haben, das möglich zu machen. Es scheint, als ob auch viele Fyros dabei geholfen haben, dieses Ziel zu erreichen, daher wünschten die Weisen, daß das Zorai-Volk dieses "Kamismus-Bündnisses" gedenken.

---


uiWebPrevious891011121314151617181920212223uiWebNext
 
Last visit Thu Nov 14 07:20:04 2019 UTC
P_:

powered by ryzom-api