English French German Spanish Russian
Befragung von Gerüchteverbreitern (30.1.2012, 20:30 Uhr) - ROLEPLAY - Ryzom Community ForumHomeGuest

ROLEPLAY


uiWebPrevious1uiWebNext

#1 [de] 

Bald wird eine Expedition zu den Gerüchte-Verbreitern im Dschungel stattfinden, um diese zu einer angeblichen Seuche durch leuchtende Blätter, die von "finsteren" Reisenden verkauft werden. Dafür schlage ich vor, gleich in Zora mit den Befragungen zu beginnen, wo wir uns fürs Weggehen sammeln werden - beim Schatzmeister und beim Stallmeister. Von dort aus könnten wir zur nahe gelegenen Stadt Jen Lai weitergehen und danach nach Min Cho. Vor allem in Jen Lai könnten sich jedoch Namen erfahren lassen, die uns zwingen könnten, unsere Reisestrecke womöglich anzupassen...

Die Gerüchte in Hoi Cho halte ich für weniger ergiebig und würde daher empfehlen, diese Bernsteinstadt einfach auszulassen. Auch die Informationen in allen anderen Gebiete des Dschungels sind bisher meiner Ansicht nach viel zu vage, um durch Nachhaken nützliche Details zutage bringen zu können. Aber selbstverständlich ist die Zorai-Regierung für alle anderslautenden Vorschläge zugänglich und dankbar!

Geplante Fragen:

* woher haben die jeweiligen Homins ihre Informationen bezogen
* wie sahen die verdächtigen "Reisenden" genauer aus
* sind Namen bekannt - von Reisenden oder von Homins, die noch Genaueres berichten können
* welche Form etc. hatten die verdächtigen Waren/Pflanzenteile wie vor allem Blätter
* wie "schlimm" ist diese angebliche Seuche denn wirklich bzw. existiert eine solche überhaupt - wie viele Homins sind wirklich an ähnlichen Symptomen erkrankt, welche Symptome neben Husten und eventuell Ausschlag zeigt die Erkrankung, wie schnell endet sie tödlich (falls das nicht auch nur ein Gerücht ist), etc.

Zu den verdächtigen Stämmen im Dschungel:

Daß einige Stämme im Dschungel existieren, die um Goo-Quellen herum angesiedelt sind und mit diesem Goo Versuche durchführen, ist wohlbekannt. Es ist also kein Wunder, daß Gerüchte über verschiedene Stammes-Experimente mit Goo kursieren; das haben sie eigentlich schon immer getan. Ob das Ausforschen solcher Aktivitäten einerseits überhaupt möglich ist, und ob diese Stammes-Aktionen andererseits mit der derzeitigen Goo-Infektion so vieler Tiere und Pflanzen etwas zu tun haben, steht beides in den Sternen.

Die Stämme, die als Feinde der Bernsteinstädte bekannt sind, darüber selbst zu befragen - vor allem wenn sie wissen, daß das geschieht, um den Zorai zu helfen - kann auf jeden Fall als aussichtslos eingeschätzt werden, dazu müßten die Fragesteller schon als engste Freunde oder gar Verwandte der Stämme gelten...

Die mit den Zorai befreundeten Stämme des Dschungels, die teils intime Feindschaften mit einigen der goo-manipulierenden Stämme pflegen, haben dazu bisher nichts verlautbaren lassen. Auch geheime Beobachter, die mit dem Dynastiekreis in Verbindung stehen, konnten noch nichts Genaueres berichten. Die Kreise der Zorai haben die Stationierung weiterer Beobachter beantragt, die jetzt im Gange ist, und wir hoffen darauf, daß durch ständige Observation vielleicht mit der Zeit mehr über aktuelle Goo-Experimente der Stämme und auch über deren mögliche Verbindung zur Goo-Infektion von Kreaturengruppen zu erfahren sein wird.

Edited 2 times | Last edited by Zhoi (8 years ago)

---


uiWebPrevious1uiWebNext
 
Last visit Tue Sep 17 04:17:32 2019 UTC
P_:

powered by ryzom-api