English French German Spanish Russian
[Tryker] [DE] Auf der Suche nach einem Freund (So, 18.05. 20 Uhr) - EVENTS - Ryzom Community ForumHomeGuest

EVENTS


uiWebPrevious1uiWebNext

#1 [de] 

Grübelnd sitzt Grainne am Rande des Korsarenlagers am Strand und lässt immer wieder den Blick über die Seen in die Ferne schweifen. "Wo bleibt der Kleine nur?", murmelt sie vor sich hin. "Er müsste doch längst zurück sein. Wieder mal typisch für ihn, so zu bummeln, wo er doch nur einen einfachen Auftrag erledigen sollte!" Dennoch umwölken Sorgenfalten ihre Stirn. "Ba'Nakry Codgan wird wütend werden, wenn der Kleine nicht bald wieder da ist. Er sollte endlich zum Kämpfer reifen!" Nachdenklich wandert Grainne zu der Palme, in dem der Wachplan für die kommenden Wochen ins Holz geschnitzt ist. Sie seufzt:"Ich habe so oft Lagerwachdienst in nächster Zeit, da kann ich nicht lange weg, um den Kleinen zu suchen. Aber die Tryker haben ihn ja vielleicht irgendwo gesehen?" Sie studiert noch einmal den Wachplan und ihre Augen blitzen kurz auf, als sie feststellt, dass sie am 03. Follially im zweiten Zyklus 2578 JJ zufällig eine Freiwache hat...

(OOC: Sonntag, 18.05.2014 um 20 Uhr im Rahmen der lokalen Trykersitzung in Windermeer findet ein kleines RP-Event für die deutsche Community statt. Eingeladen sind Homins aller Länder, es handelt sich um ein RP-Fun-Event, welches für alle Levelbereiche geeignet ist. Geplante Dauer: ca. 1,5 - 2 h, das Event wird nur auf deutsch gespielt.)

#2 [de] 

Eins, zwei, drei, vier... Ne, moment, Erdnuss... also vier, *mampf* fünf, sechs, sieben... waren's nicht mehr? *such* Hmm, Beschwerdebrief der Korsaren. Beschwerdebrief der Feuermagerinnen. Beschwerdebrief des Schwarzen Kreises... Ah da, acht. Acht Samen waren also übriggeblieben.

Das war ja was neulich! Wir hatten gerade Sitzung in Windermeer, als die Grainne von den Korsaren vorbeigesehen hat. Sie hat uns berichtet, dass Toi, ein junger Korsar, den wir früher schon einmal getroffen hatten, nicht von einer Liefermission zurückgekehrt sei, sie selbst aber keine Zeit habe, ihn zu suchen wegen ihres Wachdienstes.
Immer für ein Abenteuer bereit, sind wir dann losgezogen, zu Fuß, weil wir ein paar junge Homins dabei hatten, die noch nicht alle Porter hatten. Achso, wohin sind wir denn gegangen, na zu den Feuermagierinnen in Umbra, da sollte Toi nämlich was abliefern.
Also sind wir zu den Feuermagierinnen und haben uns nach einigem Gekloppe mit Varinxen und Tyranchas (ich laufe mit so vielen Homins doch keine Umwege! Mittendurch und ein paar Fleischfressern auf die Mütze, jawoll!) dort eingefunden. Der Stammesherr oder ähm Stammesherrin? War nicht so ganz klar... *Wurst auspack und futter* Also die Stammesleitungsperson hat uns gesagt, dass der Toi hier war, seine Lieferung abgegeben hat und dann nach Süden weitergelaufen ist mit Drall nach Westen. Westen? Das war doch nicht ins Seenland zurück! Tatsächlich sagte eine Wache dann, dass sie Toi beim Yelkwäldchen gesehen haben, verfolgt von Varinxen und dass er Richtung Portal nach Zorai gelaufen sei. Der arme kleine Kerl...
Natürlich sind wir sofort hinterher und am Ende des Portals, also dem anderen Ende, dem nach Zorai, na oben halt, wenn man durch ist, da haben wir am Kami dann den ersten Wombai gesehen. Wombais sind nix ungewöhnliches? Oho, der schon! Ein riesengroßer, rosananer Todeswombai! So einen, wie wir sie im Seenland haben. Wie kam der hierher? Und das war nicht der einzige, eine lange Spur von Todeswombais zog sich vom Portal den Hügel rauf bis zur verlassenen Kitinfestung. In der Festung waren gleich fünf oder sechs von denen! Und ganz oben haben wir dann Toi gefunden, total verängstigt wegen der Wombais.
Wir haben dann versucht, nett mit ihm zu reden, das hat auch ganz gut geklappt, auch wenn er irgendwie Zhoi nicht mochte. Sie war zwar ein wenig streng mit ihm, aber das muss er als Korsar ja eigentlich abkönnen, Ba'Nakry fasst ja auch niemanden sanft an.
Der Toi hat uns erzählt, dass er als Gegenleistung gegen seine Lieferung einen kleinen Beutel mit Samen erhalten hat. Die solle er nur im Seenland benutzen. Aber irgendwie hat er dann den Rückweg nicht mehr gefunden und unterwegs durch ein Loch oder so ganz viele Samen verloren. Die Wombais haben die vermutlich gefressen und wurden dann wie ihre Seenlandverwandten groß und rosa. Und böse.
Jedenfalls lief das Gespräch eigentlich ganz gut, aber plötzlich kippte das ganze, ich habe gar nicht so schnell mitbekommen, was passiert war, jedenfalls hat Toi plötzlich alle restlichen Samen in den Mund gesteckt und gekaut! Wir haben ihn zwar noch heftig geschüttelt, aber er wollte sie nicht wieder ausspucken. Salazar hat ihn dann an den Füßen gepackt und umgedreht und geschüttelt und ich habe versucht, sie aus seinem Mund zu pulen. So habe ich die paar Samen gerettet, aber ob sie noch funktionieren? Jedenfalls wurde dem Toi dann ganz anders und plötzlich rannte er los! Es entwickelte sich eine wilde, ziemlich verwirrende Verfolgungsjagd zwischen Festung, Karavan-Teleporter Wäldchen von Umbra und dem Dorf des Schwarzes Kreises. Er rannte kurz durch, aber zum Glück ist er wieder rausgekommen. Irgendwann hat ihn Zhoi dann mit der flachen Seite ihrer Axt umgehauen, jedenfalls fiel er um und verschwand. Plopp. Vermutlich ist er an irgend einem Teleporter oder Portal aufgewacht, fragt sich nur an welchem? Fest steht, dass wir ihn finden müssen. Hoffentlich meldet er sich oder es gibt bald eine Spur.
Wir sind dann noch zurück zu den Feuermagierinnen, die haben aber auch nicht mehr gewusst, sie sagten nur, sie hätten die Samen von einem Hausierer aus dem Seenland erhalten. Von welchem konnten sie aber nicht mehr sagen.

So, was mach ich jetzt mit den Beschwerdebriefen? Schwarzer Kreis... an Zhoi weiterleiten, die freut sich. Feuermagierinnen... hmm, Izam wurde von Varinxen gefressen. Korsaren... an Ailan. Sehr gut, Post erledigt. Bin ich fleißig. Ab zum Strand!

---



#3 [de] 

Inzwischen ist der kleine wiederaufgetuacht, aber es geht leider nicht gut. Er wurde aufgriffen, wo weiß ich nicht mehr genau und von wen auch nicht, jedenfalls ist er in Behandelung bei einer Kräuterfrau in den Grünen Anhöhen. Die Samen sind bei den FISCH zur Untersuchung.

Seit dem letzten Stadtrat wissen wir, dass die Samen wohl mit einem Wachstumsmittel aus dem Königreich der Grünen Anhöhen behandelt wurden. Ein freischafender WIssenschaftler aus Windermeer, hat wohl einige Experimente mit Flyra Samen und dem Mittel durchgeführt und einige dieser Samen an einen Hausierer verkauft.

Nun gilt es den Ursprung des Mittels und seine Wirkungen zu untersuchen. Dafür müssen einige izams an Verschiedene Persönlichkeiten verschickt werden. Die alle zum nächsten Stadtrat geladen werden sollen. Außerdem muss ein Fütterungsversuch an Wombais vorbereitet werden.

Der nächste Stadtrat wird dann hoffentlich diese Anlegenheit entgültig aufklären können.
uiWebPrevious1uiWebNext
 
Last visit Sun Oct 20 14:45:56 2019 UTC
P_:

powered by ryzom-api