Deutsch


uiWebPrevious123uiWebNext

#1 [de] 

ihr lernt es einfach nicht...pat wieder da -->Friya wieder weg...bzw ohne Bezahlaccount. Ich weiss es gibt einen Haufen Leute ,die das toll finden...vorallem Forumscribbeler:" JA endlich wieder sterben beim Buddeln!!" oder :"Ich bin ja so cool ich brauch das,hicks...ich mach die alle platt"..aber es gibt mehr...meiner Meinung nach mehr Leute, die die Pat in der Form für mehr als überflüssig halten...so auch ich...byebye

Last edited by Friya (8 years ago)

#2 [de] 

Tut mir immer leid, wenn jemand geht. Und ich hoffe, Du denkst noch einmal drüber nach.

Aber: Die Rückkehr der Pat ist seit gut einem Jahr angekündigt. Es war eher dem langsamen Entwicklungszyklus in Ryzom geschuldet, dass es so lange gedauert hat.

Und: Man kann verschiedene Meinungen zur Pat haben. Mir hat sie auf Leanon viele kleine Sup-Häppchen gerettet, die ich beim Sup-spammen der grossen Gilden nach dem Merge nie zu sehen bekommen habe. Klar hat die Pat immer genervt. Und ich bin immer noch für Reformen, etwa, dass keine 3 Pats an der gleichen Stelle auftreten wie an gewissen Orten in Versunkene Stadt oder Verbotene Tiefen, so dass nur Inhaber von Fraktionsteleportern eine Chance haben, da überhaupt hinzukommen. Ich finde auch, man sollte nach Vernichtung einer Pat eine sinnvolle Respawnzeit von 2-15 Minuten haben und die Viecher nicht gleich wieder auf dem Hals haben.

Grundsätzlich finde ich die Pat weniger nervend als Ganker. Aber das kann man ja auch anders sehen.

---

Daomei die Streunerin - religionsneutral, zivilisationsneutral, gildenneutral

#3 [de] 

Kann bitte jemand kurz erklären was Pat sind und warum es ein Grund sein kann das Spiel zu verlassen?

---

#4 [de] 

Das sind die Kitinpatrouillen in den Urwurzelgebieten Verbotene Quellen (250), Niemandsland (250), Abgrund von Ichor (200) und Unergründlicher Wald (200). Die Patrouillen bestehen aus 5 Kirostas und laufen durch die Region. Sie greifen keine Pflanzenfresser an, sondern nur Homins (Spieler). Ihr Angriffsradius ist grösser als der normaler Agro, etwa 65m. Bereits bei über 100m Entfernung von Homins verlangsamen sie ihren Marsch.

Nach dem Serverzusammenschluss waren die Pats weg. Sie sind mit dem Ende der Kitinevents nach und nach wiedergekommen. Ihre Rückkehr ist seit über einem Jahr angekündigt. Im Kitinnest sind die Patrouillen der Kipestas und Kipuckas noch nicht wieder da.

Edit: Die Kitinpatrouillen werden von den deutschen und französischen Spielern kurz als "Pat" bezeichnet, die englischsprachigen benutzen den Begriff "KP" (kitin patrol).

Edited 3 times | Last edited by Daomei (8 years ago)

---

Daomei die Streunerin - religionsneutral, zivilisationsneutral, gildenneutral

#5 [de] 

Ich kann hier nocheinmal deutlich machen, was diesen Schritt erforderlich macht.
Die Pat, angekündigt oder nicht ist nur die Spitze eine traurigen Eisberges. Die mangelde Einfühlsamkeit des Managments für die Ideen der Erfinder von Ryzom wäre wohl die passenste Zusammenfassung.
Das versteht nun wahrscheinlich gleich garkeiner mehr aber ich will versuchen das an 2 vielleicht treffenden Beispielen deutlich zu machen.

Beispiel 1.

Wenn man früher...zu Jolts Zeiten... buddeln ging, musste man nich unbedingt die Suche bemühen um herauszufinden, wo etwas liegt...das geübte Auge sah es...es gab 'Hinweise' von Natur und Geografie...die letzte Verlegung der Buddelspots hat gezeigt, das die jetzigen 'Machthaber' nichts davon verstanden haben. Vom Buddeln verstehen sie offensichtlich sowieso nichts , wenn man das Hin und Her mit in Betracht zieht....das war einfach unnötig.Vom Fingerspitzengefühl der Macher nichts zu spüren jedenfalls.
Wahrscheinlich alles ..... melees :)

Beispiel 2.

Ryzom ist nun wirklich für ein Mmorpg ein altes Game. Ich kenne einige nun schon in die Jahre gekommene Spiele. Aber keines von den älteren hat so viele Bugs...nicht nur etwa bei Missionen und Quests...was schon schlimm genug wäre, nein auch bei schlichten Kollisionsdebugging versagt die Führung. Ich denke da nur auf die Balken im Wasser von Silan oder die Geografie im Tal der Palmen...da passiert einfach nichts. Aber schlimmer wiegt noch ,was mit der Enzeklopädie passiert...nämlich auch nichts und nicht alles ist mit der wechselhaften Geschichte Ryzoms erklärt und abgetan.

Stattdessen haben wir aber Zeit für ein weiteres unausgegorenes feature wie die Pat.Sie war ja schon mal da, wo die Roots noch fast leer waren und es keine mit Argros verstopften Passagen gab, die heute dadurch in Vergessenheit geraten. Nur war die Argroreichweite nur 80m und nur eine Pat/Region. Nach diversen Bugs wurde sie herausgenommen und durch die fast doppelt so große Agrodichte in den Roots ersetzt. Dass dieses Feature angekündigt und seit Wochen oder gar Monaten auf 99% im Entwicklungszeitplan stand macht es aber leider nicht besser oder düngt jedlicher Überlegung.Jetzt behindern sich die Pats gegeseitig beim patroulieren.... Weder wurde die Mobdichte angepasst noch darüber nachgedacht, was das für die 'kleineren' Gegenden wie Ichor oder Umbra für Auswirkungen haben wird. Denn angenommen eine Gilde ist groß genug um eine Pat zu legen und dann noch Buddler übrig hat, die schon weit genug sind um sup zu buddeln, werden sie den Aufwand sicher nicht für 150er mats aus Umbra betreiben...die kleinen Gebiete werden entvölkert und liegen brach und nutzlos im Keller rum. An den Lonesome - Buddler hat sowieso keiner gedacht,... der Schicht arbeitet und sich nicht so einfach mit den andern Guildies verabreden kann für dieses zweifelhafte Vergnügen. Er bleibt bei der achsotollen Königklasse aussenvor. Weiter Folgen was seine Ausrüstung betrifft brauchen wohl nich weiter erläutert werden.
Dass man als Rootsanfänger das Buddeln -Leveln nicht mehr mit irgendwelchen craft-Ambitionen koppeln kann ist ein weiterer Kolatteralschaden den offensichtlich keinen schert.
Anders herum wird sup so wertvoll, dass es für einen 150 lvl player wohl kaum noch Verwendung finden wird und alles für die 'Fertigen' vorbehalten bleibt. Insgesammt sinkt der Spielspass bei Kleineren, weil sie sicher beim Roots-Buddeln-Pat-Kloppen helfen dürfen, aber nichts davon haben...weder xp für's buddeln, denn sie werden guarden müssen...noch von den Mats.Xp fürs mob-kloppen werden auch kaum anfallen,weil ja große melees und eles die Vorhut sind.
Das sind nur Auswirkungen, die nicht von der Handzuweisen sind...weitere Ausmalungen erspar ich mir an dieser Stelle.
Wenn mir dann also mal nach Ryzom-Zocken ist kann ich auch locker auf Silan gehen und mich über die duslige Fernsuche ärgern, die alles mögliche anzeigt, nur nicht was liegt und alle meine Fähnchen auf Silan verballern und ständig im Wasser am Tunnel den Kopf stossen oder DP von ner Kipeste ernten ,die mich erwischt, weil ich wiedermal an ner nicht sichtbaren Mauer hänge.
Die sicher erschwinglichen 7€ für ein 10 Jahre altes Buggy-Game wo nichts als .... passiert kann ich mir dann jedenfalls schenken.
Wenn die Kapazitäten beschränkt sind , kümmert euch doch um Dinge, die dem Ruf des Spieles gut tun...das wär doch mal ne Alternative ,oder :D ?
*den Oberschlauen Forumsfüchsen sei noch gesagt,dass ich weder heule noch große Emotionen verbreite, sondern lediglich sachlich kritisiere und meine Position erkläre, was an meiner Entscheidung aber nichts mehr ändern wird....aber das lest ihr eh nicht mehr*
MFG vom auslaufenden Acc

Edited 3 times | Last edited by Friya (8 years ago)

#6 [de] 

Friya (atys)
Ich kann hier nocheinmal deutlich machen, was diesen Schritt erforderlich macht.

Das klingt mir zu sehr nach Angela Merkels "Alternativlosigkeit". Erforderlich ist hier natürlich nichts: Es gibt keine Erfordernis, ein Spiel zu spielen (oder damit aufzuhören), keine Erfordenis, Musik zu lauschen, Bücher zu lesen, Fernsehen zu gucken, Kinder zu zeugen oder ein Handy sein Eigen zu nennen - letzteres mit Einschränkungen, wenn man Arzt ist.

Pragmatisch betrachtet: Ryzom (oder irgendein anderes Spiel) spielt man gerne oder nicht. Punktum. Deine ausführliche "Rechtfertigung" wäre deshalb gar nicht notwendig gewesen, aber sehen wir den Tatsachen ins Gesicht: Du wolltest das schon von Anfang an schreiben und hast ja nicht zuletzt deshalb diesen Thread angelegt, statt Dich an einen älteren Abschiedsthread dranzuhängen. ;)

Whatever. Gute Reise, wohin auch immer der Wind Dich weht.

---

#7 [de] 

Mal ganz sachlich: Es gibt keine Pat in 150 Rootsgebieten, sondern nur im Unergründlichen Wald (200) und Ichor. Die Pat im Unergründlichen Wald ist eh lächerlich. Die in Versteckte Quelle ist wie immer, mit Pat-Makro locker umgehbar.

In Niemandsland ist es schwerer, gewiss. In Versunkene Stadt gibt es zumindest an ein paar Ecken zu viele Pats. Ichor hatte immer nur wenige Pats. Ich habe viel in Ichor gebuddelt, als ich noch unter 200 war, und bin da nie gelegt worden.

Die Quellenverlegung, ok. Sie hat mir auch nicht gefallen. Allerdings fand ich das neu Suchen schon spannend.

Die Bugs .. so schlimm sind die nicht. Ich hoffe ja auch, dass die Enzy endlich fertig wird, aber noch wichtiger, die Wohnungs-App und vor allem die erweiterten Berufe. Die fehlen mir echt.

Generell macht mir Ryzom Spass. Ich habe in den Roots gebuddelt, seit ich mit dem höchsten Level (auch ein Buddellevel) lvl80 war. Ich habe die Roots mit Pats gemeistert, ohne Fraktionsporter. Die Pat-Pause fand ich soweit ok, aber mitunter hab ich die Pat vermisst.

Nun ist sie da. Ich weiss, das gefällt nicht allen. Startet doch einen Poll. Es gab schon einmal eine gute Diskussion in den Arispotleforen. Vielleicht kann man die Devs ja überzeugen, die Pat eventgesteuert mitunter wieder in Urlaub zu schicken. Zumindest für eine Weile. Damit wäre denen gedient, die die Pat als Teil von Atys empfinden und auch mögen, genau wie denen, die sie hassen


Edit: Salazars Posting erst nach Absenden gesehen - volle Zustimmung.

Edited 2 times | Last edited by Daomei (8 years ago)

---

Daomei die Streunerin - religionsneutral, zivilisationsneutral, gildenneutral

#8 [de] 

Es melden sich natürlich immer die Gleichen..auf deren kluge Sprüche man geradezu gewartet hat...die nennoch reichlich kurzsichtig sind : Wenn keiner für dieses Spiel bezahlt ,werden selbst die langsamsten Server geschlossen...selbst die dürftigen Erfahrung als 'nur -Ryzom-RP-ler' sollte das aufzeigen. Es ist also erforderlich, ein solches Spiel zu spielen (zu bezahlen),weil es dieses sonst schlicht nicht mehr gibt.
Die Freude auf das stündliche superlag ist nur solange berechtigt ,solange die Server laufen und die dargestellten Misstände taugen nicht um dieses Spiel spielenswerter zumachen... Mutmassungen über Gründe dieses threads sind nicht sachlich und dienen auch denen wenig, die das Spiel nur als Chat nutzen.

#9 [de] 

Also was die Pats angeht: ich habe die Roots genau so kennengelernt und habe sie immer als einen Teil des Rootsbuddelns empfunden. Das war vor und nach dem Release so, soweit wie ich mich erinnere. Insofern waren die Pats sicherlich ein geplanter und gewollter Teil des Spiels. Ich fand die alten Pats besser, der besondere Name hat den Charakter der Pats als besondere Kitin geschärft.

Zwischenzeitlich war das Rootsbuddeln zuerst für viele Jahre und jetzt noch einmal für ca. ein Jahr zu einfach. Ich denke nicht dass das Warten auf Sup-Mats und das Stehen am Stall in die gleiche Schwierigkeits-Kategorie fallen sollten.

Auch das Argument, dass dadurch Solo-Buddler und Gelegenheitsspieler behindert werden kann ich so nicht ganz stehen lassen. Zu den Zeiten mit Pats hatte ich solo immer mehr Ertrag als ohne Pats, wenn ich deutlich nach Jahreszeitenwechsel buddeln gegangen bin. Die großen Teams sind von wenigen Einzelfällen abgesehen ein Mythos (oder sie buddeln trotzdem nicht viel). Lohnt ja auch nicht, wenn 10 Leute zusammen einen Sup-Spot leer machen.

Kurzum: Ich begrüße die Pats und sehe sie auch als eine viel zu lange aufgeschobene Rückkehr zu alten Tugenden. Jetzt bräuchten wir nur noch einen neuen Lager-Wipe wie beim Merge und das Gefüge der Sup-Mats stimmt wieder :-) 

*duckt sich und rennt weg*

---

Casy * Foreign Secretary * Alliance of Honor
Intensive Care Bear

#10 [de] 

Hat jemand nach den üblichen Verdächtigen gerufen? Sorry für meine Verspätung :) "Forenfuchs" gefällt mir!

Also erstmal danke, Friya, für deine Erläuterungen. Ich finde sie absolut nachvollziehbar. Und es tut mir auch leid, zu hören, daß jemand geht, weil ihm/ihr durch ein "Feature" der Spielspaß zunichte gemacht wird.

Die Kitin-Patrouillen wurden am 5. Oktober 2004 "eingeführt", und schon damals ernteten die "Pats" nicht nur glückliche Gesichter, sondern auch so einige verärgerte. Das fand ziemlich knapp vor dem extrem spiel-erschwerenden "Patch One" am 31. Oktober statt, und vermutlich schon "im selben Geiste" - Nevrax wollte damals das Spiel "schwerer" machen, weil die Spieler ihrer Auffassung nach zu schnell leveln konnten und schon allzu rasch sehr hochstufige Charaktere hatten. Doch mußte Nevrax bald danach auf Spieler-Druck einige der erschwerenden Änderungen von Patch One ja dann wieder "zurückschrauben". Das konnte allerdings nicht verhindern, daß enorm viele Spieler zu der Zeit Ryzom verließen...

Diesmal verhält es sich anders: daß die Patrouillen zurückkehren, dürfte möglicherweise, wenn man den bisherigen Foren-Posts darüber tatsächlich Glauben schenken darf, auf Spieler-Wunsch geschehen... Allerdings hat Winchgate genausowenig wie seinerzeit Nevrax sich dessen vorher zur Sicherheit vergewissert und (wie sie es bei den Rohstoffernte-Quellen erfreulicherweise gemacht haben) eine Umfrage dazu gewagt...

Es wäre wirklich interessant gewesen, festzustellen, wie viele Spieler die Pats WIRKLICH lieben und zurückhaben wollen. Ich z.B. nicht :p Es gäbe zudem ja auch noch alternative Möglichkeiten; sicherlich könnte man die Parameter der Patrouillen ändern und sie ev. seltener und/oder weniger davon herumirren lassen.

Jedoch bin ich insofern ganz Friyas Ansicht, daß der letzte einsame noch verbliebene Ryzom-Entwickler, der vielleicht noch ab und zu dem Code einen Besuch abstattet, nun wirklich nicht viel seiner Zeit ausgerechnet mit diesem Feature verbringen sollte, sondern bitte lieber anderen, die den Spielern mehr Abwechslung bieten.

Das Problem ist - und du weißt es sicher, Friya - daß deine Argumente auf diesem Weg und so spät höchstvermutlich nicht unter die Augen des/der Entwickler/s finden werden. Was sehr bedauerlich ist. Wäre der Thread schon vor 2 Monaten eröffnet worden und hätte gelautet "bringt die Kitin-Patrouillen in den Urwurzeln NICHT zurück!", mit dem Hinweis, daß diese im Entwicklungsfahrplan angekündigt waren, plus vielleicht noch mit einer Umfrage dazu, dann hätte sich vielleicht noch was machen lassen.

Tatsächlich schreiben zwar wenige "aktive Foren-User" hier noch regelmäßig was rein, aber es liest doch eine weit höhere Anzahl an Ryzom-Spielern stillschweigend mit; hie und da sogar "Ex-Spieler", die mal reinschauen, um festzustellen, ob sich eine Rückkehr lohnen könnte. Es mögen nicht gerade viele sein, was bei der Gesamtzahl der überhaupt noch vorhandenen Spieler abzusehen ist, aber besser als gar nichts; man hätte sie eventuell mobilisieren können. Sich stattdessen über die Handvoll Spieler, die Interesse zeigt und noch übrig sind, um das Forum zu beleben, zu beschweren, ist doch nur kontraproduktiv...

---


#11 [de] 

Vor zwei Jahren gab es im Ideenforum von Arispotle einen Thread und Poll Kitin Patrols. Die Fragestellung war, ob man die Pat

- entfernen 17
- reduzieren 17
- so lassen 44
- Anderes 10
- sich enthalten 6

wollte.

Von 94 abstimmenden Spielern, darunter auch Jarnys, Casy, Kreios und ich, haben nur 17 für die völlige Entfernung der Pat gestimmt. Von den 17, die für die Entfernung votierten, waren 10 Leanon-Spieler, darunter nur einer mit Abo (Bransa). Diese f2p sind nach dem Merge nicht mehr aufgetaucht.

Die Diskussion war sehr lang, aber nachdem sich die Gemüter beruhigt hatten, angenehm sachbezogen. Als Hauptschwächen wurden das Aufeinandertreffen zu vieler Pats an gewissen Knotenpunkten und der sofortige Respawn nach Wipe ausgemacht.

Es spricht nichts dagegen, eine solche Umfrage zu wiederholen und eventuell zu erweitern, etwa um die Option, Pat-Pausen einzulegen.

---

Daomei die Streunerin - religionsneutral, zivilisationsneutral, gildenneutral

#12 [de] 

Die Pats haben mich etwas überrascht, ich habe for dem merge ne weile kein Ryzom mehr gespielt, aber ich kann mich nicht erinnern, dass Nevrax Pats gehabt hätte. Da war auch nur hohe Agro Dichte.

Jedenfalls sind sie ziemlich unausgegoren, wie so manch aktuelles feature (occupation zB)

Ich denke das größte Problem dass ich mit den Pats habe, ist das sich Patrulien Kirostas deutlich anders verhalten als Schwarm Kirostas. Besonders die extreme Reichweite. Alle anderen mobs haben ne reichweite von 15-25, Kincher 30. dann kommen die Pats mit 65 oder mehr.

Das ist sogar deutlich mehr als meine eigene "agro reichweite". Meistens haben die Pats schon mit dem Angriff begonnen, before ich sie überhaupt sehe. Da sind die noch schlimmer als Cutes, obwohl die eher den Character einer Landmine haben.

Ich meine, ich hab keine Probleme mehr den Pats auszuweichen, mich stört allerdings, dass ich dafür Radar und Macro brauche.

Ich würde vielleicht vorschlagen:
Agroreichweite auf ein normales maß runtersetzen, dafür evtl mehr Patruillen.
Evtl einen vorzüglichen kirosta in die Patruille stecken. (oder sind die patruillen schon vz?)
Die "normalen" Kirosta entfernen und Kipucka/Kincher an die positionen setzen.
Kirosta nur in den Patruillen einsetzen.

---

The only sane man is the one who considers himself to be insane. Im sane, btw. }¦-)>

#13 [de] 

Keldun, wie einige andere hier im thread bereits geschrieben haben gab es die Pats auch zu Nevrax-Zeiten schon.

Ich persönlich bin dafür, dass die Pats bleiben aber gegen eine Modifikation hätte ich nix einzuwenden.
Aber ich würde eher eine Variante "Kitins aus den Tiefen" wählen als überall Kirosten zu ersetzen nur damit diese bei den Pats einmalig sind....

---

#14 [de] 

Ich werde auch nicht gerne von Pats in den Urwurzeln gelegt.

Aber sie sind (außer Ichor) in den 250er Urwurzeln. Das ist das Top-Gebiet im Spiel. Das gefährliche, tödliche, kitin-verseuchte Innere von Atys. Die legendären, mysteriösen Urwurzeln mit den legendären, mysteriösen erhabenen Materialien.
Ich finde - Achtung: persönliche Meinung ;) - dass Homin keinen Anspruch auf erhabene Mats hat. Ich bin neutral, ich muss in die Roots laufen und haben eine große Gilde zu versorgen. Und wir sind noch richtig happy über erhabene Mats. Unsere Alltags-MVs sind exe mit 83%-Verstärkung. Und unglaublich: das Spiel macht immer noch Spaß. Ja, mit Ausrüstung aus den Mats von Nameds und hundsnormalen Oberflächen-Exe-Mats, deren Spots übrigens auch nie leer werden.
Dass sup-Ausrüstung zum Standard geworden ist und exe-Ausrüstung schon als schäbig und schlecht gilt empfinde ich als Fehlentwicklung in Form einer totalen Verwöhnung. Ich bin der Meinung, dass hinter Ausrüstung aus sup-Mats auch Schweiß, Blut und Tränen stehen sollten. Und echter Stolz, wenn man mal einen sup-Spot erwischt hat.
Sup Mats werden also seltener. Ich finde: Gut so. Und wir haben in der Gilde einen ganzen Stall von Neulingen, die sind so mit trecken, Leveln, Buddeln, Erkunden beschäftigt, die vermissen sicherlich keine sup-Mats. Einen Motivations-Einbruch weil sie nicht von Anfang an in Premium-5-Sterne-Ausrüstung herumlaufen kann ich nicht feststellen und halte ich auch für einen äußert überzogenen, verwöhnenden Anspruch. Wo ist die Freude über was erreichtes, wenn man von Anfang an in HQ-Sup-Zeugs rumstiefelt? Wo ist dann der Wert der exzellenten Mats?
Wie gesagt: ich selbst als alter Hase laufe fast nur in exe-Ausrüstung herum. Meinen sup-MV, den ich mir erhandelt habe, nutze ich nur für besondere Gelegenheiten. Man muss nicht in Sup leveln gehen. Und ein Neuling bis Q200 braucht keine Sup-Ausrüstung, solide aus exe gebaut tut dem Spielspaß nicht im Mindesten Abbruch. Zudem kommt: die 150er Roots kennen keine Pats. Wer meint, der erste MV nach Silan sollte ein 97%-Maga-MV sein, kann ja dort buddeln.

"Dass man als Rootsanfänger das Buddeln -Leveln nicht mehr mit irgendwelchen craft-Ambitionen koppeln kann ist ein weiterer Kolatteralschaden den offensichtlich keinen schert."
Jawoll doch. Man muss ja nicht zu 100% aus den Roots holen. Wenn von den vier Komponenten zwei so Patverseucht sein sollten, kann man sie an der Oberfläche buddeln. Oft fehlt sogar nur ein Mat, das man gut an der Oberfläche besorgen kann. Dazu sind die Rootsmats ja auch universell verbaubar.
Außerdem hat heute jeder Homin automatisch doppelte XP. Es ist also einfacher als früher, als es die Pats schon gab. Da ist es meiner Ansicht nach vertretbar, 1/4 oder 1/2 der Mats an der Oberfläche als Ergänzung holen. Die Crafting-XP bekommt man ja auch noch doppelt.

Ich verstehe Deinen Ärger. Und kann deine Kritik was den Entwickler-Fokus angeht auch verstehen sowie die Kritik an den alten Bugs. Wegen der Pats das Spiel zu verlassen sehe ich als "Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte", denn allein wegen der Pats das Spiel zu verlassen ließe ja den Schluss zu, dass Du Dir fast ausschließlich mit dem Rootsbuddeln die Zeit vertrieben hast. Für mich persönlich - das gilt sicherlich nicht für andere oder alle - würde mir Ryzom auch dann noch Spaß machen, wenn es gar keine Rootsmats mehr gäbe, weil ich den ganzen Rest (Events, Treks, Missionen, Leveln, Freunde) immer noch hätte.

Allerdings muss ich ehrlich sagen, dass ich mich über Deinen Ton Deinen Mitspielern gegenüber ärgere. Es ist in Ordnung, frustriert zu sein, aber die Meinungen Deiner Mitmenschen mit "Es melden sich natürlich immer die Gleichen..auf deren kluge Sprüche man geradezu gewartet hat..." zu kommentieren, finde ich nicht sachlich, wo du dir doch selbst Sachlichkeit erbeten hast.

Zusammenfassend meine Position nach meinem Empfinden: Atys besteht aus mehr als 250er sup-Rootsbuddeln. Sup-Mats sind die goldenen Wasserhähne, auch silberne (exe) sind prima. 250er Urwurzeln sind das tödliche Innere von Atys und sollten viel gefährlicher sein als die Oberfläche. Leveln geht noch immer (150er und 200er frei, in 250ern zur Not Ergänzung durch Oberfläche), ja ist durch die XP x2 sogar unterm Strich einfacher für heutige Spieler als vor dem Merge.

---



#15 [de] 

Keldun (atys)
Die Pats haben mich etwas überrascht, ich habe for dem merge ne weile kein Ryzom mehr gespielt, aber ich kann mich nicht erinnern, dass Nevrax Pats gehabt hätte. Da war auch nur hohe Agro Dichte.

Jedenfalls sind sie ziemlich unausgegoren, wie so manch aktuelles feature (occupation zB)

Ich denke das größte Problem dass ich mit den Pats habe, ist das sich Patrulien Kirostas deutlich anders verhalten als Schwarm Kirostas. Besonders die extreme Reichweite. Alle anderen mobs haben ne reichweite von 15-25, Kincher 30. dann kommen die Pats mit 65 oder mehr.

Du scheinst aufgehört zu haben, bevor ich angefangen habe (das war vor 3 Jahren im Dezember), insofern welcome back.

Für mich sind die Pats, so wie sie sind, "natürlich", und sie waren für mich immer so.

Es ist richtig, dass sich ihr Verhalten ganz erheblich von allen anderen Agro-Mobs unterscheidet. Das war für mich der Ausgangspunkt meiner Annahme (die ich im RP auch stets vertrete), dass die Kitins eben keine Tiere sind, sondern eine intelligente Zivilisation.

Ich sag es nochmal: Ich finde die Pat schön. Ich bin schon als kleine Spielerin in die Roots geschlüpft. Die Pat war nicht das einzige Risiko: ich war eh Onehit auch für alle anderen, es war also nur eine tödliche Gefahr mehr.

Aber die fünf grossen Kirostas, die in Formation marschieren wie wohltrainierte Soldaten, die alle schmackhaften Pflanzenfresser verschmähen und auf ihrer Route die Ecken, Buddelstellen, Teleporterumgebungen usw. ablaufen, die haben schon etwas Besonderes. Sie haben für mich das ausgemacht, was die Roots eben von der Oberfläche unterscheidet, wo es auch mal einen Slucer, Staro oder Fylish gibt, die einem auf die Nerven gehen, aber das sind eben bloss Tiere. Ich bin den Pats sogar hinterhergelaufen, um ihr Verhalten besser kennenzulernen und zu verstehen.

Rollenspielweise ist ohne weiteres zu rechtfertigen, dass diese grossen Wesen, die auf Homins spezialisiert sind, weiter wittern als ein normales dummes Raubtier. Und ehrlich, auch ohne Makro sind sie doch nicht schwer zu erkennen. Ein gewaltiger Kirosta (253) ist ein turmhohes Viech, das man aus hunderten Metern sieht, lange bevor ein Pat-Makro anschlagen kann, und die beiden Killer sind wenig kleiner. Es ist übrigens der einzige gewaltige in den 250er Roots.

Ich sehe das mit dem sup wie Chanchey. Ich habe die Roots immer so erlebt und aufgefasst wie eine Schatzkammer voller Gefahren, in der es eben auch ausserordentliche Beute gibt. In der Zeit nach der Fusion fand ich das schon ein wenig öde. Rootsbuddeln war eigentlich nur noch Trackingaktionen spammen und rumstehn, oder sich kurz nach Jzw über leere Spots ärgern. Ok, es machte das Erkunden etwas leichter, und ich konnte mir Gebiete, etwa in Verbotene Tiefen, genauer anschauen als zuvor.

Insofern mecker ich nicht, dass die Pat weg war. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass sie gelegentlich wieder auf Urlaub geht. Im RP habe ich das Fehlen der Pat so erklärt, dass es den Kitinköniginnen durch ihre Eroberungen und Besetzungen an trainierten Kitins fehlt. Eine solche Situation könnte sich ja vielleicht mal wiederholen, hier und da.

---

Daomei die Streunerin - religionsneutral, zivilisationsneutral, gildenneutral
uiWebPrevious123uiWebNext
 
Last visit Mon Sep 20 05:52:53 2021 UTC
P_:

powered by ryzom-api