English French German Spanish Russian
[Fyros] Lieferung von Pyr nach Zora - EVENTS - Ryzom Community ForumHomeGuest

EVENTS


uiWebPrevious1uiWebNext

#1 [de] 

Am 6. Frutor im 3. Zyklus des Atysjahres 2574 (OOC: Dienstag 27. August 2013 um 21:00 Uhr) hat der Akenak eine Karawane organisiert, die von Pyr nach Zora gesandt wird.

Dies war offiziell und öffentlich bei der letzten Akenak-Sitzung am 16. Medis im 3. Zyklus des Atysjahres 2574 (OOC: 22. August 2013) von den anwesenden Akenak Bardor, Icus und Senatorin Dios Apotheps beschlossen worden.

Die Lieferung erfolgt gemäß eines Abkommens, das am 17. Medis im 2. Zyklus des Atysjahres 2574 (OOC: 5. August 2013) zwischen dem Akenak von Pyr unter Leitung des Senators Lyan Cexius zusammen mit Akenak Rollocks und den geladenen Zorai-Erleuchteten Fitis, Astarth und Fey-Lin Liang getroffen wurde. Das Abkommen wurde am 18. Fallenor im 2. Zyklus des Atysjahres 2574 (OOC: 11. August 2013) von den Weisen der Zorai bestätigt und erweitert.

Dieses Abkommen schreibt fest, daß zur Verteidigung von Zora ein Austausch von Waffen zwischen den Akenak der brennenden Wüste und den Kreisen der Zorai stattfinden soll. Die Erleuchtete Fey-Lin Liang überzeugte die Erleuchteten Fitis und Astarth zur Lieferung von Materialien für 14 elektrische Streitkolben und 14 elektrische (Bogen-?)Gewehre, da dies der Anzahl der auszurüsteten Zorai-Wachen von Zora entspricht. Vor allem die hohe Zahl der dafür nötigen Munition wird mindestens zwei Packtiere erfordern.

Zudem hat Pyr nach Gesprächen der Weisen mit den Senatoren freundlicherweise Fyros-Wachen an Zora entsandt, die bis nach dem zu erwartenden Angriff der Stadt dort verbleiben werden. Ursprünglich war ein Austausch von Truppen geplant gewesen; aber da Zora nur über 56 Wachen verfügte, hätten dazu zusätzliche Wachen rekrutiert oder von den kleineren Bernsteinstädten einberufen werden müssen, worauf Pyr offensichtlich äußerst großzügig verzichtete.

Für den Austausch der Waffen bzw. Waffenmaterialien ist auf Seiten der Zorai der Erleuchtete Astarth zuständig. Er hat dazu öffentliche Aushänge organisiert http://app.ryzom.com/app_forum/index.php?page=topic/view/17752/11 8647#118647 und ein Gespräch mit den Akenak von Thesos geplant.

Er ist als freiwilliger Leiter des Austauschs ebenso für die Organisation der Materialien zuständig, die nach Pyr versandt werden, sowie für die Zusammenstellung und Entsendung des Konvois, der von Zora nach Pyr geplant ist. Ein fixer Termin wurde dafür noch nicht vom Erleuchteten Astarth festgelegt.

Der Erleuchtete Astarth hat sich zudem öffentlich bei der großen Kreisversammlung in Zora bereiterklärt, nach der erfolgten Lieferung dann ebenso noch für den Zusammenbau der Materialien der Zorai zu elektrischen Waffen in Pyr zu sorgen und die Wachen von Pyr in deren Gebrauch zu trainieren.

P.S.: meine Wenigkeit, Kreisvertreterin Zhoi, wird NICHT an dem Austausch teilnehmen, um einer erneuten grundlosen Schmähung von Seiten der Akenak von Thesos und ihrer Freunde zu entgehen, die bisher kaum je eine Gelegenheit dazu ausgelassen haben. Das ist auch dem Senator Lyan Cexius bekannt, der daher nur die Erleuchteten Fitis, Astarth und Fey-Lin Liang zur Abmachung und Organisation der Konvois angesprochen hat.

Edited 5 times | Last edited by Zhoi (6 years ago)

---


#2 [de] 

Zusätzliche genauere Informationen zur Lieferung von Pyr:

Der Akenak von Pyr hat die Entsendung von 25 Langschwertern, 25 Zweihand-Äxten und 50 Raketenwerfern von Fyros-Bauart beschlossen, von exzellenter Güte (also zum Teil mit exzellenten Materialien hergestellt oder als exzellent gekennzeichnet) und mindestens Qualität 200. Die doppelte Menge soll außerdem zusätzlich von der imperialen Schmiede bereitgestellt werden, was laut Senatorin Apotheps vom Sharükos Lykos höchstpersönlich bewilligt wurde.

Das wurde schriftlich auch an die Kreisvertreter bekanntgegeben; darunter dem Projektleiter Astarth. Die Ankündigung von Akenak Bardor, im Schriftverkehr die Anzahl der zu sendenden Waffen abzustimmen, wurde allerdings nicht wahr gemacht; es erfolgte lediglich eine Erklärung über die Zahl, die vom Akenak bereits festgesetzt und entschieden worden war.

Für die genaue Anzahl der Waffen wurde während der Akenak-Sitzung der Anwesende Virg befragt; was deutlich machte, daß die Akenak Bardor und Icus sowie Senatorin Dios Apotheps den öffentlichen Brief des Erleuchteten Astarth genausowenig gelesen hatten wie meine offene Kreis-Information darüber, wie viele Waffen-Materialien die Zorai-Erleuchteten zu senden entschlossen hatten.

Akenak Icus hatte während der Akenak-Versammlung in Pyr seine Absicht erklärt, eine Liste zu veröffentlichen und die Handwerker mit den Rohstoff-Erntern zusammenzubringen. Ex-Akenak Nuzanshi Ri-Jian erbat eine kurze öffentliche Information; und Akenak Icus sagte zu, sich darum zu kümmern, was Rangerin Daomei Lin Carthan danach in andere Dialekte übersetzen wollte.

An Materialien wünschte sich Akenak Icus Oath Rinde, große Schale/Panzer, jede Art von Faser außer Anete und jede Art von Holzknoten außer Yana. Für die Raketenwerfer empfahl Rangerin Lin Carthan Tama-Holz, Sivio-Samen und Visc-Sap, da diese exzellenten Materialien gerade in Saison waren, zudem Mitexi-Rinde während der nächsten Jahreszeit. Zudem wären Beutestücke von Pakuh empfehlenswert. Akenak Icus erklärte sich bereit, Materialen von Kipucketh beizusteuern, falls das nötig wäre.

Über weitere Details konnte ich keine Informationen erlangen, also auch nicht darüber, ob die Materialien rechtzeitig gesammelt werden konnten (was aber anzunehmen ist) und ob die Waffen schon für die Lieferung zusammengebaut werden. Die Zorai haben jedenfalls entschieden, nur Materialien zu entsenden und diese dann erst am Zielort zusammenzusetzen, da die Gefahr, fertige Waffen in die Hände von Räubern fallen zu lassen, wenn der Konvoi angegriffen würde, vermieden werden soll.

---


uiWebPrevious1uiWebNext
 
Last visit Mon Feb 24 18:12:03 2020 UTC
P_:

powered by ryzom-api