EVENTS


uiWebPrevious1uiWebNext

#1 [de] 

Den General der Imperialen Armee erreichte eine Nachricht:
Von: Ulyros Xydos, Hauptmann der Anti-Kitin Verstärkungstruppen,
An: Icaphotis Dylidus, General der Imperialen Armee,
Status: Dringlich
Betreff: Wöchentlicher Bericht

Zora
7. Germinally, 3. Atysianischer Zyklus, 2574

Oren Pyr General,

Wie von der alliierten Zoraï-Theokratie beim Imperialen Hof erbeten und vom Sharükos und dem Imperialen Senat mit großer Hilfsbereitschaft zugesagt, marschierten mein Trupp und ich als Anti-Kitin-Verstärkungstruppen nach Zora, der Hauptstadt der Verdorrten Lande.

Entsprechend eurer Befehle zu enger Kooperation mit der dynastischen Armee vereinigten wir unsere Streitkräfte. 
Sowohl Fyros- als auch Zorai-Anti-Kitin-Verstärkungstruppen bewachen nun die Stadttore und patroullieren durch die Viertel.

Ich befahl meinen Leuten höchste Wachsamkeit und sie erfüllen ihre Pflichten mit größter Genauigkeit und Leistungsbereitschaft.
Ich erklärte ihnen, dass die Theokratie und die Dynastiekreise der Zoraï, nach den kürzlich erfolgten Kitin-Angriffen auf Yrkanis und Pyr befürchten, dass Zora in den nächsten Wochen Ziel eines großen Kitin-Angriffes sein könnte.

Die Weisen der Zoraï Theokratie erzählten mir, dass mutige Kämpfer aus der Bevölkerung die Möglichkeit hätten, einen Ehrentitel zu erlangen, wenn sie den Kitin-Beobachtern spezielle Kitinmaterialien liefern würden.

Wie ich hörte arbeiten die Imperialen Patrioten hart an einer großen Lieferung brennender Waffen für die Initiaten der Theokratie, im Austausch gegen elektrische.
Mir sind leider noch keine Einzelheiten über einen Liefer-Konvoi bekannt – vielleicht habt ihr vor meinem nächsten Report bereits eine Antwort des Akenak.

General, vor einigen Minuten erhielt ich Nachricht von den Weisen der Zoraï, dass sie aufgrund von Kami-Hinweisen (welche die Weisen nicht näher erläutert haben) bis Ende Mystia „aggressive Kitin-Aktivitäten“ erwarten. (*)

Ma-Duk sei mit uns! Wann auch immer die Kitins angreifen, die Anti-Kitin-Verstärkungstruppen bleiben standhaft.

Oren Fyraï
Ulyros Xydos,
Fyros Hauptmann der Anti-Kitin-Verstärkungstruppen, Zora

(*) OOC: Dieses Event wird vor September stattfinden. In kommenden Berichten werden weitere Event-Details bekannt gegeben.
Dies wird ein Action-Event sein, Kampfausrüstung wird empfohlen. Während des Events haben Spieler die Möglichkeit, den Titel „Zoraï-Wächters“ zu gewinnen. Hierzu müssen Kitin-Marken gesammelt und bei den Kitin-Beobachtern der Hauptstädte abgegeben werden.

Last edited by Geist von Atys (7 years ago)

#2 [de] 

Die folgende Nachricht wurde in sämtlichen Tryker-Städten ausgehängt:
Die ehrenwerte Ailan MacKean, Gouverneurin von Neu Trykoth, bat mich, folgende Worte zu schreiben:

In Anbetracht der kürzlichen, störenden Aktivitäten von Kitins in den Grünen Anhöhen und der Brennenden Wüste scheint es wahrscheinlich zu sein, dass Fairhaven, unserer geliebten Hauptstadt, eine Bedrohung durch Kitins bevorsteht. Da die Verteidigungsanlagen als anfällig eingestuft wurden, wurde auf der letzten Taliari-Versammlung beschlossen zusätzliche Türme zu errichten, um die Verteidigung der Stadt, im Falle eines Angriffs, zu unterstützen.

Der Föderale Architekt, Ba'Darpsey Coffen gab nach Untersuchung möglicher Entwürfe und Berechnung der Materialkosten bekannt, dass so schnell wie möglich Baumaterialien abgebaut und angeliefert werden müssen. Für jeden Turm wird Folgendes benötigt: 10.000 Bündel Holz, 6.000 Einheiten Öl und 2.000 Fläschchen Sap, alles in vorzüglicher Güte und in den höchsten Abbaustufen. Aus Gründen der Materialverträglichkeit müssen alle Materialien aus Aeden Aqueous oder den Hohen Urwurzeln stammen*. Arbeiter wurden beauftragt die abgebauten Materialien nahe der Stadttore von Fairhaven entgegenzunehmen.

Auf der Versammlung wurde außerdem festgestellt, dass Türme dieser Stabilität nicht an einem Tag erbaut werden können. Tatsächlich wird es, nach Anlieferung aller Materialien, fast eine Jahreszeit dauern einen Turm zu errichten**. Sobald genügend Materialien gesammelt wurden, wird sofort mit der Konstruktion des nächsten Turmes begonnen. Je mehr Türme errichtet werden, umso besser wird unsere Hauptstadt befestigt sein.

Ausgeführt durch meine Hand am 9. Folially, 3. AZ 2574 JJ.

Dussy O'Wirrel
Föderaler Schreiber
  • Jede Art von Seen- oder Urwurzel-Holz, -Öl oder -Sap, vorzügliche Güte (oder höher), Qualität 200 (oder höher)
[**] Der Bau der Türme wird, ab dem Zeitpunkt, an dem genügend Materialien gesammelt wurden, drei RL-Tage dauern.

Edited 2 times | Last edited by Geist von Atys (7 years ago)

#3 [de] 

[Der folgende Hinweis, sorgfältig geschrieben, hat jeder der Ankündigungen von Ailan MacKean angehängt worden.]

Ein offener Brief an die Honorable Ailan MacKean, Gouverneur von New Trykoth, Grüße aus Mac'Od Bittty, wohnhaft in Fairhaven.

Ich stelle mit einiger Sorge, dass Mac'Baxy Coffen, Materialien für die Collector Defense Towers, in seine Lagerbestände hat mehr als genug Material für drei Wehrtürme. Allerdings sehe ich keine Beweise, dass die Türme tatsächlich gebaut werden. Es sind keine Entnahmen von Material aus den Lagerbeständen, keine Baustellen, keine Anzeichen von Aktivität zu löschen.

Angesichts der Länge der Zeit, dass jeder Turm dauert zu konstruieren und die Dringlichkeit, mit der alle treuen Trykern (und unsere freunden) zum Aufsuchen und Ernte gedrängt wurden, und die Unsicherheit über die Kitin Bedrohung, finde ich diesen Mangel an Reaktion auf den Teil der Arbeiter und Ingenieure sehr störend sein.

Ich fordere Sie auf, diese Angelegenheit als eine von größter Wichtigkeit zu beachten!

Mac'Od Bittty
Harvestor 5, 3. AC 2574 JY

-----------
Kopien von Mac'Keffan Jidgen, Schreiber. Alle verfassen Bedürfnisse zu einem vernünftigen Preis abgewickelt. Kein Job zu groß, kein Auftrag zu klein. Treten Sie mit mir in meinem Büro bei Hartley Point.
-----------

[OOC / HRP: Ich hoffe, dass das Event-Team wurde die Verfolgung, wenn die Schwellenwerte für den ersten Turm und der zweite Turm erreicht wurden. Die Schwelle für die dritte Turm wurde am Tag erreicht angegeben (wobei ca. 20min IRL, bevor ich diese geschrieben).]

Goo-trad. Ich entschuldige mich für die Fehler

Last edited by Bitttymacod (7 years ago)

---


Remembering Tyneetryk
Phaedreas Tears - 15 years old and first(*) of true neutral guilds in Atys.
(*) This statement is contested, but we are certainly the longest lasting.
<clowns | me & you | jokers>

#4 [de] 

Informationen von den Rangern zur Sache:
http://app.ryzom.com/app_forum/index.php?page=topic/view/17887/11 9600#119600

(das folgende Papier ist an die Wände von Fairhaven und Crystabell geklebt worden, Kopien davon sind ebenso auf den Wänden in Pyr, Yrkanis und Zora zu finden)

Mac'Od Bittty an alle, die diese Worte lesen. Ich berichte hiermit vom Treffen von Ranger-Anwärtern mit Wilk Potskin im Almati-Wald am 16. Harvestor im 3. Atys-Zyklus 2574 (OOC: 26. August 2013). Vor meiner Berichterstattung möchte ich eines betonen: alle der Neuen Lande sind in unmittelbarer Gefahr, von Kitins angegriffen zu werden.

Ich werde gleich noch mehr Informationen dazu geben, aber alle Homins sollten sich vorbereiten. Die Verteidigungstürme von Fairhaven müssen errichtet werden, die Waffen, die in Pyr hergestellt werden, müssen Zora erreichen, und Pyr sowie Yrkanis müssen jeweils auf ihre Verteidigungen achten. Wilk Potskins bringt uns diese Neuigkeiten von seinen Reisen in die Alten Lande über Entfernungen, die wir einfachen Homins der Neuen Lande kaum nachvollziehen können.

Das Treffen begann, wie es oft geschieht, mit dem langsamen Zusammenscharen von Homins aus allen Teilen der Neuen Lande. Ich (Bittty) führte ein Gespräch mit einem jungen Fyros, der wenig über die Ranger wußte und was sie tun. Er hatte also Fragen, und ich beantwortete sie, so gut ich konnte, während wir auf die Ankunft von Wilk Potskin warteten. Er schien die Idee willkommen zu heißen, daß er eher ein ausgewogenes Leben im Dienste von Atys und der Hominheit führen könnte als nur für eine Nation oder eine Religion.

Wilk traf ein und wir warteten noch auf das Hinzukommen von ein paar weiteren Leuten, dann fing er an, uns zu erzählen, wo er war und warum es so lange bis zu unserem letzten Treffen gedauert hatte. Er hatte die neuesten Verhaltensweisen der Kitins untersucht, ihre Nervosität und Aggressivität. Er war weit gereist, bis zurück in die Alten Lande, so erzählte er, und hatte verschiedene Dinge bemerkt:

Erstens; die Kitin-Überfälle scheinen aus den Alten Landen zu kommen - je weiter Wilk in diese hinein-reiste, umso früher hatten dort Kitin-Angriffe stattgefunden. Die Attacken entspringen vermutlich einer Brutstätte tief in den Alten Landen.

Zweitens: selbst Attacken, die in Abständen von 100 km voneinander entfernt lagen (die Alten Lande sind immens groß!), wurden dennoch koordiniert zum selben Zeitpunkt ausgelöst.

Letztlich: an den Stellen, wo die ersten Angriffe zeitlich am weitesten zurückliegen, wurden auch ganz kürzlich wieder Überfälle erlebt, eine neue Welle von Kitin-Aktivitäten.

Nachdem Wilk das festgestellt hatte, war er umgekehrt, um uns zu warnen, daß eine neue Welle von Kitin-Attacken am Weg sei. Er drängte uns, die gesamte Bevölkerung zu warnen.

Diese Neuigkeiten führten die Versammlung zu Diskussionen über die Experimente mit den Termiten, mit welchen die Ranger hoffen, die Kitin-Tunnel nahe den Hauptstädten schließen zu können. Daomei, Kiwalie und Geyos stellten ihre Fortschritte vor. Sie sind in der Lage, die Population jedes Termitenhügels an die 200 Termiten zu erhöhen. Aber dann tauchen in der Wüste hungrige Goaris auf, und fressen die Termiten.

Edited 2 times | Last edited by Zhoi (7 years ago)

---


#5 [de] 

Fortsetzung der Warnung von Mac'Od Bittty:

Es gab einigen Gedankenaustausch über die bekannte Tatsache, daß Kiwalie viele Varianten erforscht hatte, um Termiten schmackhaft zu machen, miteinbegriffen das Rösten in der Pfanne, das Toasten und Zermahlen, um sie Keksen hinzuzufügen. Jedoch zeigte sich bei näherer Betrachtung, daß sie nicht die Schuldige ist; sondern daß wirklich die Goaris die Termiten reduzieren.

Wilk strich heraus, was jetzt gebraucht würde, wäre eine stabile Population von Termiten in den Hügeln, die schnell erneuert werden können, während Termiten herausgenommen werden, um die Kitin-Tunnel zu fressen. Er denkt, daß wir das mehr als einmal tun müssen, um die Tunnel ausreichend einstürzen zu lassen, um die Kitins von der Oberfläche fernzuhalten. Am Ende wurde denjenigen, die mit den Termiten experimentiert hatten, Instruktionen gegeben, um die Muster von Tränken zu finden, die diese Resultate produzieren würden.

Vor diesem Abschlußsatz gab es noch einen Haufen hitziger Diskurse und Fragen über die Aufgaben der Ranger. Virg gab zu bedenken, daß wir keine Defensiv-Maßnahmen überlegen sollten, sondern den Kampf zu den Kitins tragen, um sie auszulöschen. Er bekam Antworten von Wilk, Daomei und mir (Bittty), die betonten, daß es die Art der Ranger ist, sowohl zu kämpfen als auch zu lernen, das alle organisierten Versuche, die Kitins auszuradieren zu massiven Reaktionen von den Königinnen und Prinzessinnen geführt hatten, und daß wir nicht wissen, wie weit sich die Kitins schon ausbreiten - über die Tatsache hinaus, daß sie eindeutig weiter verbreitet sind, als die Neuen Lande fassen.

Dies führte zu einem Aufruf von einigen, die zugegen waren, daß sie als Ranger ausweisbar gemacht werden wollten, damit sie den Homins der Neuen Lande zeigen könnten, für was sie stehen. Während so gut wie alle Versammelten den Ruf verspürten, Ranger zu werden, konstatierte Wilk, daß sie noch nicht bereit wären. Er bestätigte, daß einige so gut wie bereit wären, aber nannte keine Namen. (Meiner - Bitttys - Meinung nach ist "so gut wie bereit" dasselbe wie "nicht bereit".). Es wird Tests geben, die bestanden werden müssen, und sie werden schon vorbereitet, sagte er, aber bis sie fertig sind, werden Homins der Neuen Lande nicht in der Lage sein, den Titel "Ranger" zu tragen.

Zum Schluß gab es einen schnellen Bericht über die Sache mit den korrumpierten (goo-infizierten) Rangern in den Alten Minen im Kitin-Nest. Sie sind stabil, aber bessern sich nicht. Tao Sian ist inzwischen krank durch zu viele Transporte, daher gehen die Ranger zu ihr nach Zora um nach möglichen Behandlungsmethoden für die armen Kerle zu forschen.

Am Ende fragte jemand über Tepsen und seine Yubos, sowie über die Recherchen über mögliche Pläne von den alten Landen und Boote in Aeden Aqueous. Wilk ist sich sicher, daß Tepsen sich im Moment versteckt hält, und daß die Tryker sich lieber um ihre Verteidigung kümmern sollten, statt nach Tepsen zu suchen. Das Treffen wurde mit einer Kundgabe des nächsten Termins in ungefähr einem Zyklus (OOC: 9. September 2013) beendet.

Ich hoffe, später eine Übersetzung der Zusammenkunft zu veröffentlichen, aber wie Ihr sehen könnt, wurde viel diskutiert. Ich hoffe, daß meine Worte Eure Zustimmung finden werden.

Mac'Od Bittty

Edited 2 times | Last edited by Zhoi (7 years ago)

---


uiWebPrevious1uiWebNext
 
Last visit Sun Jan 24 03:09:21 2021 UTC
P_:

powered by ryzom-api