English French German Spanish Russian
Tagebuch eines Beobachters - ROLEPLAY - Ryzom Community ForumHomeGuest

ROLEPLAY


Tagebuch eines Beobachters

Quarta, Frutor 10, 1. AZ 2603
Wer hat bloß diese ganzen Eier auf Atys verstreut? Ich habe einen ganz argen Verdacht, dass es die Bruderschaft war, um die Homins zu versklaven. Eier verteilen, die Jetons enthielten, und dann alle Homins süchtig machen. Diesem bösen Treiben muss ein Ende gesetzt werden, bevor alle Homins dem Glücksspiel verfallen! Selbst eine Kitin-Armada würde so einige Homins nicht vom Platz an den Rädern wegbewegen. Traurig, wie die Homins auf diese Weise abstumpfen.

Alexarwe ist wirklich eine ganz nette Matisse, aber ich kann mir wirklich keinen Reim darauf machen, warum ihr stiller Freund Tomato ihr nicht von der Seite weicht? Ohne zu zögern lässt er sein Leben immer und immer wieder für sie. Eine ganz seltsame Beziehung führen die. Aber soll mich nichts angehen. Sie hat mich zum Buddeln in den Urwurzeln und zum Jagen eingeladen und sie hat sogar die Ausbeute geteilt! Das kann nicht von jedem Matis behaupten. Vielleicht ist sie doch mehr Tryker als Matis.

Neue Flüchtlinge sind angekommen. Es kommt kein Ansturm mehr, aber immerhin vereinzelt, manche verschwinden aber auch auf mysteriöse Weise. Keiner weiß genaueres. Ich vermute die Marauder stecken dahinter, die ihre Kampfkraft erhöhen wollen. Es braut sich da irgendwas zusammen.

Außenposten-Kämpfe wurden meinerseits keine gesichtet. Die Gubani-Rad-Sucht lähmt den Willen dazu. Einseits ist es vielleicht doch nicht so schlecht, die Homins zu beschäftigen, andereseits breitet sich das Goo aus und die Kitins wachsen zahlenmäßig. Auch wurde mir berichtet, dass Kitins im Majestätischen Garten gesehen wurden, aber nicht die Gewöhnlichen, sondern ganz Fiese, die man noch nicht kennt. Ich hoffe, das war nur ein Gerücht und lässt sich nicht bestätigen.

---

Show topic
Last visit Tue Nov 12 18:33:19 2019 UTC
P_:

powered by ryzom-api