EVENTS


[Tryker] [DE] Unter Druck (Freitag, 31.05.13, 20:15 Uhr)

Als die höheren Mächte den Homins kundtatenn, daß die Neuen Lande wieder sicherer geworden waren, kehrten viele Homins dahin zurück, um ihre zur Heimat gewordenen Städte wieder zu besiedeln, die noch übrigen Kitingruppen zu bekämpfen und zu vertreiben. Nur etwas später begaben sich auch die vier Gelehrten wieder an ihre Arbeitsplätze in Pyr, Yrkanis, dem Seenland und den Dschungel zurück. Es dauerte noch etwas länger, dann machten sie sich erneut nach Fairhaven auf, wo das große Karavan-Gerät die Zeit des zweiten Exodus und die Kitininvasion in annehmbaren Zustand überstanden hatte.

Nicht lange nachdem die vier Gelehrten in Fairhaven ihre Arbeit wieder aufgenommen hatten, kam schon ihre nächste schlechte Nachricht: die Entschlüsselungs-Maschine der Karavan ist so gebaut, daß sie Bernsteinwürfel nur in neue, leere Bernsteinwürfel hinein übersetzen kann. Das hieß also, daß nun dringend unbeschriftete Bernsteinwürfel benötigt wurden, um die Entschlüsselungsarbeit fortsetzen zu können. Überraschenderweise wurde dazugesagt, daß ein Händler im Trykerland angeboten hätte, solche Würfel zu besorgen.

Am 21. Fallenor im zweiten Zyklus des AtysJahres 2573 (OOC: 31. Mai 2013) kam auf Einladung eine große Gruppe Homins aus allen vier Natinen am Stall von Windermeer zusammen, die den Dialekt von Hoi-Cho, Windemeer, Dyron und Davae sprechen. Die Gelehrte Ba-Ben Len vom Stamm der Gischtläufer und Sprecherin der Tryker-Forschungsorganisation FISCH erklärte, daß ein Händler namens "Barry" bald eintreffen würde.

Wer aber dann in Wirklichkeit eintraf, oder vielmehr "herantorkelte", war weit weniger vom schlauen und verschlagenen Schlag eines Taliar Luth', sondern eher von Saris unbekümmerten experimentierfreudigem Naturell - nämlich eine junge Trykerin mit pinkfarbenem Haar, die sich vor Trunkenheit kaum noch auf den Beinen halten konnte. Diese Person gab zwar an, daß sie den Spitznamen "Banny" trug, stellte sich aber gleichzeitig als "Ba'babababan BURPsen" vor. (OOC: "burp" heißt auf Englisch "rülpsen" :) )

Es ließ sich mit hoher Wahrscheinlichkeit mutmaßen, daß der wahrer Name der Trykerin vermutlich einige "Bababas" weniger enthielt; daß sie aber möglicherweise in ihrem vernebelten Zustand ohnehin auf jeglichen mit "Ba" beginnenden Namens-Zuruf hören würde. Doch das nächste, was gleich im Anschluß auf die Begrüßung aus dem Mund der Trykerin kam, war ein ausgesprochen lautes Bäuerchen - und ein Flaschenkorken.

Dieser Moment sollte später noch zu einigen peinlichen Abenden führen, an denen Sari dies nachzumachen versuchte... Und zur Beantwortung der Frage, ob verschluckte Korken gesundheitsschädlich sind: ein, zwei Tage danach sollen die Stöpsel laut Saris Aussage recht schmerzhaft "im Abgang" sein. Es sei also hiermit dringend von Nachahmungs-Experimenten abgeraten!

---


Show topic
Last visit Thu Mar 4 11:49:50 2021 UTC
P_:

powered by ryzom-api