English French German Spanish Russian
Bürger oder 'nur' Einwohner? - ROLEPLAY - Ryzom Community ForumHomeGuest

ROLEPLAY


uiWebPrevious1uiWebNext

#1 [de] 

Nachdem Timida das Protokoll der Adelsversammlung gelesen hat, denkt sie lange über eine Passage nach, und auch ein Gespräch mit ihrer Schwester Trissi Taninia brachte keine Klarheit so beschloss sie einen Brief an Herzog Rodi di Varello zu schreiben.

Deles silam Herzog di Varello,

höflichst bitte ich Euch mir zu erklären was mein Stand in Matis ist. Geboren in Silan Tochter einer alten Matisfamilie, zur Aus-und Weiterbildung nach Yrkanis geschickt. Ich habe nie wo anders gelebt als in Yrkanis, fühle mich durch und durch dem Volk der Matis zugehörig. Stetig arbeite ich daran den Ruhm von Jena und Matis zu steigern. So bitte ich Euch höflichst mir zu sagen als was ich mich bezeichnen darf, da nach Ansicht des Rates ein Wohnsitz in Yrkanis nicht ausreicht um Bürgerin von Yrkanis zu sein.

*unterschreibt schwungvoll* Timida Tinania Mitglied des Ordens Illuminati Jenae

#2 [de] 

Thread geteilt, um die Übersichtlichkeit der Protokolle zu wahren.

Es bezieht sich auf das Protokoll der 36. Adelsversammlung: http://app.ryzom.com/app_forum/?page=topic/view/1358/14#14

Insbesondere diese Passage:
Rodi di Varello
Im Rahmen der Diskussion wird festgestellt, dass nur Vasallen Bürger von Matia sind. Ein einfacher Wohnsitz in Yrkanis ist nicht gleichbedeutend mit dem Bürgertum.

#3 [de] 

Deles Silam Timida Tinania.

Es stimmt sehr wohl, dass nur Vasallen Bürgerrechte innerhalb der Grenzen des Königreichs besitzen.
Vasallen, auch Bürger des Königreichs genannt, haben dem König ihre Treue geschworen und nur sie haben auch gewisse Privilegien.
Sie erhalten bei den Händlern bessere Preise, sie können in bestimmte Positionen wie etwa in die Königliche Akademie berufen werden, dem Hofstaat angehören oder sogar zum Adligen erhoben werden. Auch unterliegen die Bürger der vier Nationen den Regeln des "Vertrags der vier Länder". Homins die sich keiner Nation verpflichtet fühlen profitieren nur indirekt von dem Vertrag und haben keinerlei Möglichkeiten verantwortungsvolle Positionen im Königreich einzunehmen.

Dennoch werden auch staatenlose Homins wie Ihr es seid gerne als Einwohner in Yrkanis gesehen. Rechte ergeben sich dadurch allerdings keine.

Hochachtungsvoll
Uma Filira Rodi di Varello.
Leiter der Königlichen Akademie

Last edited by Rodi (leanon) (8 years ago)

#4 [de] 

Dann empfehle ich eine Umbenennung des Beschlusses der Adelsversammlung.
Denn "Bürger" sind Matis-gebohrene mit Sicherheit (auch wenn diese keinen Treueschwur ablegen).
Das Ihnen diverse hirarchiche Aufstiegschancen verwehrt sind ohne das Vasallentum angenommen zu haben steht in keinem Wiederspruch zu der Bezeichnung "Bürger" wenn man dem Volk der Matis angehört und keinem anderen Land die Treue gelobt hat.

Außer beim Sklaventum sind Staaten doch in der Regel darauf aufgebaut die StaatsBÜRGERSCHAFT als ein Geburtsrecht zu sehen in dem Land in dem man das Licht der Welt erblickte...

Grüße
Vigor

PS:
z.B. Vasallen = priveligierte Bürger ^^

#5 [de] 

Außer beim Sklaventum sind Staaten doch in der Regel darauf aufgebaut die StaatsBÜRGERSCHAFT als ein Geburtsrecht zu sehen in dem Land in dem man das Licht der Welt erblickte...




also wirds auf ne Herrschaft ausgehen,womit Trykoth unterworfen wird,wie früher,oder?


Karnagos
Odins Raben

---

<a href="http://www.metaltix.com/item_detail.php?item_nr=28648& quot; target="_blank"><embed src="http://banner.wacken.com/banner/Banner_2013/woa2013_sol dout_banner_728x90.swf quality="high" width="728" height="90"></embed></a>

#6 [de] 

timida sagte doch, sie wäre auf silan geboren, da bringt eine geburtsrecht-diskussion nichts für ihr anliegen.

ich selbst dachte ja immer das weder auf silan noch auf dem hauptkontinnent homin-geburten verzeichnet sind, was diesen aspekt noch absurder gestaltet.

wie es auch sei, in yrkanis ist sie eine zuwanderin, die die "bürgerschaft (vasall)" trotzdem über das protokoll des zuständigen beamten anstreben und mit leichtigkeit erreichen kann.

mfg

---

Darla Ri An, Kamigawa

#7 [de] 

Dies ist ein Rollenspiel-Thread und Antworten sollten daher ausschließlich in-character erfolgen!
Parallelen zum RL dürfen gerne im "General (Leanon)" geführt werden, sind hier aber fehl am Platz. Atys ist eine eigene Welt mit eigenen Regeln die nicht unbedingt dem entsprechen müssen was wir von der aktuellen politischen Situation in Europa her kennen. Weitere OOC-Posts werden kommentarlos gelöscht.

Eine entsprechende Antwort des Königshauses auf die "absurde Idee" (aus Sicht des Hochadels) eines Geburtsrechts für alle Matis folgt noch. Da es sich dabei aber um eine Spezifizierung bereits bekanntem Spielhintergrunds handelt muss der Inhalt zunächst auf höherer Ebene bestätigt werden.

#8 [de] 

Auf meinen bisherigen Reise begegnete ich vielen "bleichen Homins", welche sich als *Matis* bezeichneten.
Kyonlass Schreiben nennt diese nun alle Lügner.
Als Matis wird man nicht gebohren und auch typische körperliche Merkmale sind irrelevant.
Es obliegt einig und allein dem Hochadel zu Matis welche Homins Matis sind und welche nicht.

Ich werde dieses neue Wissen nun verbreiten und mich bemühen diese "Bleichlinge" welche nicht in der Gunst des Hochadels stehen vorerst "Neutrum" nennen bis mir ein besserer Name einfällt.

Grüße
Vigor

#9 [de] 

Nach weiteren Gesprächen mit ihrer älteren Schwester Trissi Tinania, und deren Kollegen den Trainer zu Yrkanis entschloss sich Timida einen weiteren Brief an den Herzog zu schreiben.Zu sehr interessierte sie die Geschichte und das Leben ihres Volkes. Ich muss wissen ob der König auch mein König ist murmelt sie und beginnt erneut zu schreiben.

Deles silam Herzog di Varallo,

entschuldigt, dass ich erneut nach einer Antwort bei Euch ersuche, doch ihr wisst wir Matis sind beharrllich ........

Ich hatte mich auf den Weg zur Akademie begeben um eine Abschrift vom Vetrag der 4 Länder zu lesen, und dieses schöne Pergament mindestens 5 mal gelesen (Timida grinst dabei, da sie allein Stunden dafür brauchte um diese Schrift zu entziffern, sie war nur an ganz einfache Schriftzeichen gewohnt).

Darin steht, dass König Yrkanis der Representant der Regierung des Volkes (Matis) ist.
Meine Frage nun, gehöre ich zum Volk der Matis , ist Yrkanis mein König? Sind alle Matisgeborene die keine Möglichkeit haben Vasallen(laut Wikipedia Lehnsherren) oder dem Adel zu entstammen, oder zu ihm erhoben zu werden, staatenlos und/oder dem Königreich nicht zugehörig?. (Keine Möglichkeit hätten z.b. Kinder, Ungebildete, Mittellose, internationalen Vereinigungen angehörende ect.). Und damit jedem Fremden gleichgestellt?.
Weiter steht im Vertrag, dass jeder staatenlose Homin, der Nation seiner Rasse verpflichtet ist z.b. im Kriegsfalle (Jena möge uns vor so einem Fall behüten). Wie will das Königshaus
die Loyalität der Matis erlangen welche weder Vasallen noch Adlige sind?

es verbleibt mit vielen Fragen an das Königshaus die *Bürgerin*
Timida Tinania , Ordensschwester der Illumnati Jenae
uiWebPrevious1uiWebNext
 
Last visit Wed Apr 24 15:54:00 2019 UTC
P_:

powered by ryzom-api