Deutsch


uiWebPrevious1uiWebNext

#1 Multilingual 

Multilingual | [Deutsch] | English
Es wird mir immer wichtiger mal klare Worte zu finden. Klare Worte zur Beziehung zwischen dem Ryzom Stab und den Spielern und den Events. Natürlich ist mir bewusst, dass die meisten Leute im Hintergrund kein Geld bekommen oder eine andere Form der Vergütung. Nur sehe ich das nicht als Entschuldigung. Wenn ich die Verantwortung für ein Event oder etwas ähnliches übernehme, dann stehe ich eben in der Verantwortung.

Die Geburtstagswoche ist eine echte Enttäuschung. Nichts von dem, was angekündigt wurde hat funktioniert oder lief wie geplant. Die Kommunikation zwischen Stab und Spielern könnte schlechter nicht sein und weder kann ich das verstehen, noch kann ich das akzeptieren und applaudieren, weil ja soviel guter Wille dahinter steht.

Ich beziehe mich nun auf das "Was wäre, wenn"-Event.

Zu aller erst: Die Idee ist sehr gut. Ich hab dafür Werbung in meinem Freundeskreis gemacht, habe Spieler dazu eingeladen und mir eine gute Rüstung im gewünschten Design gebaut.

Wobei das Design gerade mal 3 Tage vorher angekündigt wurde - was viel zu spät ist. Ihr solltet davon ausgehen, das viele Spieler auf Grund des fehlenden Kontents inaktiv sind und nur am Tag solcher Events online kommen.

Im Forum steht: Matis, trefft uns am Eingang von Yrkanis.
Niemand hat uns empfangen. Niemand informiert uns ohne explizite Nachfrage. Kein Teleporter erscheint. Nichts weist auf ein Event hin. Nach über einer Stunde, kommt dann die Informationen, dass die Teleporter nicht erscheinen werden und wir direkt zum Treffpunkt kommen sollen. Dabei stehen da junge Spieler, die den Teleporter gar nicht haben. Wir verdanken es Spielern wie Zarden, die dann dafür gesorgt haben, dass die betroffenen Spieler teleportiert wurden.

Noch bevor wir auch nur einen Schritt gelaufen sind, sind schon einige Spieler wieder gegangen, weil es ihnen zu spät geworden ist.

Wir treffen uns also am Treffpunkt. Dort stehen zwei Kisten in denen die am Vortag angekündigten Event-Rüstungen sein sollen. Beim ersten Versuch greife ich die Truhe an. Die Truhe schlägt mich zurück. Beim zweiten Versuch steht da, ich könne sie öffnen. Aber nichts passiert. Die Kisten verschwinden. Das war es dann mit der Uniform. Wir stehen da wie ein bunter Haufen ahnungsloser Homins. Jino sagt kein Wort.

Wir gehen durch das Portal nach Loria, weil uns nichts besseres einfällt. Dort wartet bereits der Schwarze Zirkel. Nun wird die Armee der Matis vom Schwarzen Zirkel instruiert. Ich bin zu diesem Zeitpunkt, im Rahmen dieses Events, teil der königlichen Armee und werde von einem Haufen von Zorai und Marodeuren instruiert. Nichts für ungut aber das ist lächerlich. Aber was solls.

Unser glorreicher Anführer ist nun 30 Minuten nicht in der Lage, den Spielern zu erklären, dass sie ihre PvP-Flagge aktivieren müssen und wie sie das tun müssen, falls die nicht wissen wie es geht. Wieder sind es die Spieler die eingreifen und die Informationen verteilen. Was wider rum Verwirrung stiftet. Wir verplempern weitere Minuten, um alle beteiligten in eine Liga zu bringen. Von der vorher auch nicht bekannt war.

Der eigentliche Kampf ist massiv unausgeglichen. Im Forum steht: Matis, schließe dich der Armee des Tyrannen Jinovitch an und marschiere in Richtung Seenland inmitten der königlichen Heerscharen der Grünen Anhöhe.

Ich Frage: wo war die Armee? Kein NPC erschien um das Kräfteungleichgewicht auszugleichen.

Die Armee der Tryker und Fyros rennt in uns. Wir kämpfen für 10 Sekunden und ab dem Zeitpunkt ist es nur noch eine Flucht bzw. der versuch die eigenen Leute wiederzubeleben.

Wir lassen uns wiederbeleben am Spawn von Loria. unsere Anführer rennen derweil vor der gegnerischen Horde davon. Wir haben keine Ahnung ob wie nun noch einmal antreten sollen. Wir rennen wieder in Richtung des Geschehens. Wir stellen fest, dass bereits die hälfte der Teilnehmer das Event verlassen hat, oder irgendwo verstreut ist. Nichts desto trotz wagen wir den zweiten aussichtslosen Versuch. Wir sterben erneut in unter einer Minute.

Unser großer Anführer fragt uns darauf hin, wo wir bleiben. Das Jino bereits tot ist und der auch gleich sterben wird. Dass uns das Event-Team eine zweite Chance geben will. Wir berichten dass wir bereits zwei mal den Kampf aufgenommen haben und es mit der schwindenden Streitkraft keinen Sinn mehr macht. Damit ist für uns das Event beendet. Ohne ein weiteres Wort.

Nun ja nicht ganz ohne ein weiteres Wort. Die Spieler fangen an ihren Frust in der Liga freien Lauf zu lassen und beschweren sich, weil sie nicht wussten, dass das ein reiner PvP Kampf wird, dass sie Keine Rüstung bekommen haben, dass die Informationen so sperrlich verteilt wurden. Andere verteidigen die Kommunikation durch das Forum. Wir zerstreuen uns. Ende der Geschichte.

Sicher war es ein tolles Gefühl mal wieder mit so vielen Spielern etwas gemeinsam zu tun, wenn es auch nur das warten war. Aber dieses Event war in seiner Durchführung einfach eine Farce, die seines gleichen sucht. Und dann steht am Folgetag ein Banner da: "Wir hoffen es hat euch gefallen" - *lacht*

In aller kürze zu den Minibossen.... Jetons als Belohnung für einen 30 Minuten Kampf, dessen Gegner schlichtweg keine Bedrohung für irgendetwas darstellen? Ich kann nur mit dem Kopf schütteln. Wir zerballern da unsere Ausrüstung um im Anschluss halb AFK am Glücksrad zu sitzen.

Mein Fazit: Meistert die Basis. Lieber kleinere Ambitionen haben, aber mal ausnahmsweise pünktlich starten. Lieber kleinere Ambitionen haben die zum funktionieren bringen. Und vor allem anderen, informiert uns, redet mit uns und lasst uns nicht permanent im dunkeln stehen. Es gibt nichts wichtigeres als ein gute Kommunikationsbasis.

An die Spieler die mir nun erzählen wollen, wie toll das Event-Team ist. Das ist eben nicht mein Eindruck. Das ist meine Meinung und ich bin nicht daran interessiert, Verteidigungen von Personen zu lesen, die nicht in der Ausführung involviert sind.

---------------------------

Edited 5 times | Last edited by Tykus (1 year ago)

#2 [en] 

I fully agree with what nightviper has written.Thank you for that nightviper.
The whole Birthday event was great announced in Forum and in the End a big Clusterfuck. I had not much fun yesterday night and i think i was not the only one in the matis "army".
In the end most people around me were angry :(

#3 [en] 

Sad to see nothing change.. at all.

I keep reading this forum since Ryzom has a big place in my heart been my first (pseudo)MMORPG, but man it feel all is in vain.

As a Marauder we known very well these unbalanced events (years now that all our fighting events with players involved, turn into a one sided carnage, with ~10 players against the whole Atys and against immortals 5000 damages per second NPC's).

The so called Event Team, cannot provide players a simple chest loots.
I mean... how do you want to handle World Event if you cannot even do this.

If it would have been only this time... but its the same always, and been volunteers is not an excuse, far from it.


Oh well..
I made an effort to log-in, to see the so called Island.

It was a copy of the 10 years Island with the Ranger in addition.
Check what they did with the only work they had to do, the Ranger:


The island was made for massive players.
But nowadays its so empty it look like deep space, building are so spaced out it almost require you to hit your speed up not to fall asleep.

When you complain or ask them in private, they will joke about with relativism. Lax.
Why the players still support their behavior and incompetency since years and years is a mysteries to me.
I don't understand at all.

And I tried... but right now I can't decide between praising the staff for their legendary works or blaming the players supporting this whole joke :/

---

#4 [en] 

The Ryzom I knew and loved died many years ago together with Nevrax (and Jolt, R.I.P.). Ever since the game is just a shadow of its former self. I have been watching the events and exploring some activities and came to the same conclusion. A MMORPG without the massive part is harder to maintain and sell every ongoing day.

Sadly.

arc

---

#5 [en] 

I feel exactly the same way as Nightviper and Arcueid.

As many others I also appreciate the work of volunteers and understand how much time they dedicate into things but sadly it doesn't show. And the fact that nothing results as planned / communicated just encourages everyone's frustration with Atys.

---




Bisugott(Atys)


#6 [de] 

Ja Nightviper, da muss ich dir zustimmen. Ich war auf der Seite der Verteidiger und es war sehr ähnlich. Als Verantwortlicher hätte ich mich in Grund und Boden geschämt, so etwas zu einer 15 Jahre Event abzuliefern.

Meinerseits war ich schon wegen den "technischen Schwierigkeiten" kurz vor 180. Aber man sagt sich ja: "Denke positiv liebes Hirn".

Die Insel war eher eine Zurschaustellung von dem, was niemals fertig werden wird, und es fühlte sich im Großen und Ganzen eher nach einer Beerdigung an.

Die Fragmente der Schriftrolle von den Historikern wurden gesammelt und zu Konfetti zerrissen. Dazu kam aber diese Meldung im Forum: 
Ryzom's Historiker
Acht Ryzom Spezialisten wandern auf der 15-Jahres-Insel, schau sie dir an! Sie werden dir ein Fragment einer Schriftrolle geben, die streng geheime Informationen enthalten. Geh mit 8 Fragmenten zu Duangi Nei-Sian, die es dir enthüllen wird.... Ryzom's 15 Jahre Geheimnis!

Die streng geheime Information war also:
Zerstöre die Vergangenheit und wirf sie wie Konfetti weg. Gut, hab ich verstanden.

Dann die Suche nach der Ryzmir.
Ryzomir scheint ein zu klein geratener Capryni zu sein. Ryzom scheint wohl von dem Wort "Rhizome" zu kommen, was Wurzelstock bedeutet. Ryzmir steht wohl dann für Ryzom als Ganzes. Dieser Ryzomir isst den Kuchen weg und man muss ihn finden. Findet man den richtigen aus 20 Verschiedenen, bekommt eine Miniatur der 15-Jahre-Torte in die Wohnung geliefert. Was könnte man sich gedacht haben?

Ryzmir schnappt sich die Backwaren. -> Geburtstag ruiniert.
Der Dieb muss gefunden werden. -> Lange Nachforschungen.
20 Verschiedene -> Frustration macht sich breit.
Minitur-Torte -> Trostpreis, aber besser als nichts.

Dann auch das Sammeln der "Funken". 5 sind es gewesen sein:
Funke der Rinde -> Ernte
Funke der Saps -> Magie
Funke der Krieges -> Kampf
Funke der Kreation -> Handwerk
Funke der Arkane -> ???

Interessant ist hier, dass man nach dem Sammeln der Funken ein "glühendes Holz" bekommt, dass man schütteln kann. Man erhält dann ein Feuerwerk.

Schütteln -> Spannung -> Feuerwerk -> "Schau es dir an, so lange es da ist"

Was könnte man sich gedacht haben? Alle vier Arten der Funken bilden die einzelnen Fertigkeitszweige. Der fünfte Funke ist der Arkan, das Geheimnis.

Dann auch noch die Meldung, dass die Kugeln gestohlen wurden und Würfel erschienen sind.

Und wenn man dann das OOC-Event dazu nimmt, was eine große Enttäuschung war, komme ich zu dem Schluss, dass hier versucht wird, ob bewusst oder unbewusst, vorsichtig das Ende von Ryzom einzuläuten.

Ich interpretiere die unbewusste Nachricht so:

Kommt und seht, was alles gewesen wäre;
nehmt die Geschichte von Ryzom und zerreißt diese zu Konfetti;
Ryzom raubt dir dein Leben und gibt dir einen Trostpreis;
die fünfte geheimnisvolle Fertigkeit wird zu Feuerwerk pulverisiert;
selbst wenn Jinovitch nicht gestorben wäre, würde es trotzdem nicht anders laufen.

<Ironie>Happy Birthday!</Ironie>

Dann noch die Zahlen:
15 Jahre
20 Ryzmir's
5 Funken
8 Historiker

Na, wer kommt drauf?

---

Jede Verschwörung hat einen wahren Kern.
Jeder kann sich seinen Teil dazu denken.

---

Nicht klicken!


#7 [de] 

[DE] Ich hatte tatsächlich ähnliche Gedanken als ich die "Missionen" auf der Insel gespielt habe. Für mich resultierte das ganze in folgender Nachricht: "Wir haben Ideen, wir sind motiviert aber wie schon immer in der Geschichte nach dem wirtschaftlichen ableben von Nevrax ist niemand in der Lage diese Ambitionen in Code zu übersetzen und Ryzom zu dem zu machen was es sich so sehr verdient hat."

Wenngleich die Aufführung von Heernis sicher eher eine Verschwörungstheorie ist, wie er selbst gesagt hat, kann man aus sicht des Spieldesigns für so ein Event eine Menge lernen. Wenn man eine ausgezerrte und lechzende Spielergemeinschaft wochenlang auf ein Geheimnis heiß macht, während alle hoffen, dass nun vielleicht doch etwas positiv passiert und Ryzom einen kleinen Schritt vorwärts bringt, kann man diese Hoffnung nicht einfach zu Konfetti zerreisen und andere mit dieser Hoffnung bewerfen und sich darüber lustig machen.

Das besteht auch nicht erst seit kurzem. Ich sage nur "mit lack bestrichene Blumensträuse als Nahrung abgeben".

Ich glaube ich habe den Thread falsch positioniert. Ich dachte nicht, dass viele andere genauso denken. Wenn sie auch nicht hier geantwortet haben, sondern in ihren Gilden darüber geredet haben oder mich persönlich angeschrieben haben.

Für mich ist eines Fakt. Ryzom überlebt seinen Scheintod nicht, wenn es genauso weiter geht wie bisher. Ich für meinen Teil, will nicht nur reagieren. Ich möchte wissen, wie es Ryzom wirklich geht. Was wirklich vor sich geht. Die Macht den Spielern. War ein Leitsatz von Ryzom und doch stehen wie seit 15 Jahren im dunkeln und können immer nur über die Dinge reden, die schon passiert sind und wir werden auch weiterhin nur spekulieren was passieren wird.

[EN] I actually had similar thoughts when I played the "missions" on the island. For me this resulted in the following message: "We have ideas, we are motivated but as always in the history after the economic demise of Nevrax nobody is able to translate these ambitions into code and make Ryzom what it deserves so much".

Although Heernis's performance is certainly more of a conspiracy theory, as he himself said, from a game design point of view, you can learn a lot for such an event. If you're going to keep a distorted and eager community of players on a secret for weeks, while everyone's hoping that something positive might happen now and Ryzom might take a small step forward, you can't just tear that hope up into confetti and throw it at others and make fun of them.

That's not just a recent phenomenon either. I only say "to give away bouquets of flowers coated with varnish as food".

I think I misplaced the thread. I didn't think that many others think the same. Even if they didn't answer here, but talked about it in their guilds or wrote to me personally.

For me it's a fact. Ryzom won't survive his apparent death if it goes on as before. For my part, I don't just want to react. I want to know how Ryzom is really doing. What is really going on. The power to the players. Was a guiding principle of Ryzom and yet we have been in the dark for 15 years and can only talk about the things that have already happened and we will continue to speculate about what will happen.

Last edited by Nightviper (1 year ago)

#8 [fr] 

[Traduction FR]Il devient de plus en plus important pour moi de trouver des mots clairs. Des mots clairs sur la relation entre le personnel de Ryzom et les joueurs et les événements. Bien sûr, je suis conscient du fait que la plupart des gens à l'arrière-plan ne reçoivent ni argent ni autre forme de compensation. Mais je ne vois pas cela comme une excuse. Si je prends la responsabilité d'un événement ou de quelque chose de similaire, je suis responsable.

La semaine d'anniversaire est une vraie déception. Rien n'a fonctionné comme prévu. La communication entre le personnel et les joueurs ne pourrait pas être meilleure et je ne peux ni comprendre cela, ni accepter et applaudir cela, car il y a tant de bonne volonté derrière cela.

Je me réfère maintenant à l'événement 'what if'.

Tout d'abord, l'idée est très bonne. Je l'ai annoncé à mon cercle d'amis, invité des joueurs et construit moi-même une bonne armure dans le design souhaité.

La conception était juste 3 jours à l'avance - ce qui est beaucoup trop tard. Vous devez supposer que de nombreux joueurs sont inactifs à cause du contenu manquant et ne se connectent que le jour de l'événement.

Le forum dit: Matis, retrouvez-nous à l'entrée d'Yrkanis.
Personne ne nous a reçus. Personne ne nous informe sans demande explicite. Aucun téléporteur n'apparaît. Rien ne pointe à l'événement. Après plus d'une heure, l'information arrive le plus tôt possible. Il y a des jeunes joueurs qui n'ont même pas le téléporteur. Nous le devons à des joueurs comme Zarden, qui ont veillé à ce que les joueurs affectés soient téléportés.

Même avant même de faire un pas, certains joueurs sont partis car il était trop tard pour eux.

Nous nous retrouverons donc au point de rendez-vous. La veille, il y a deux boîtes avec l'armure de l'événement. À la première tentative, j'attaque la poitrine. La poitrine me frappe en retour. À la deuxième tentative, il dit que je peux l'ouvrir. Mais rien ne se passe. Les boîtes disparaissent. Nous étions là-bas comme un groupe coloré d'homins sans méfiance. Jino ne dit pas un mot.

Nous passons par le portail de Loria car nous ne pouvons penser à rien de mieux. Il y a déjà le cercle noir attend. Maintenant, l'armée des Matis est dirigée par le cercle noir. Je suis actuellement, dans le cadre de cet événement, membre de l'armée royale et instruit par un groupe de zorai et de maraudeurs. Aucune infraction, mais c'est ridicule.

Notre glorieux chef est maintenant 30 minutes incapables d'expliquer leur drapeau PvP et comment faire cela. Encore une fois, ce sont les acteurs qui interviennent et diffusent l'information. Ce qui cause de la confusion. Nous perdons plus de minutes pour nous impliquer dans une ligue. Ce qui n'était pas connu avant non plus.

Le combat actuel est massivement déséquilibré. Dans le forum, il est écrit: Rejoignez l'armée du tyran Jinovitch et dirigez-vous vers le Lakeland au milieu des armées royales de la colline verte.

Je demande: où était l'armée? Aucun PNJ ne parut compenser le déséquilibre des forces.

L'armée Tryker et Fyros court en nous. Nous nous battons pendant 10 secondes et ce n’est alors qu’une évasion ou une tentative de faire revivre notre peuple.

Nous sommes ressuscités à la ponte de Loria. Pendant ce temps, nos chefs fuient la horde ennemie. Nous n'avons aucune idée si nous devrions concurrencer à nouveau. Nous courons à nouveau dans la direction de l'action. Nous remarquons que les participants ont déjà quitté l'événement ou sont dispersés quelque part. Néanmoins, nous osons la deuxième tentative sans espoir. Nous allons le refaire dans moins d'une minute.

Notre grand chef nous demande où nous sommes. Ce Jino est déjà mort et veut le bientôt. Que l'équipe de l'événement veut nous donner une seconde chance. Cela n’a aucun sens avec la diminution de la force armée. Avec ça l'événement est fini pour nous. Sans un autre mot.

Eh bien, pas sans un autre mot. Les joueurs commencent à laisser libre cours à leur frustration et à se plaindre parce qu'ils ne savaient pas qu'il s'agissait d'un pur combat en PvP, qu'ils n'avaient aucune armure. D'autres défendent la communication à travers le forum. Nous nous dispersons. Fin de l'histoire

C’est vraiment génial de faire quelque chose de nouveau avec autant de joueurs, même si ce n’est que l’attente. Mais cet événement a été une farce dans son exécution, qui cherche son égal. Et le lendemain, il y a une bannière: "Nous espérons que cela vous a plu" - * rires *.

Très bientôt aux minibosses ... Les Jetons en récompense d'un combat de 30 minutes dont les adversaires ne constituent tout simplement pas une menace? Je ne peux que secouer la tête. Nous avons tiré AFK au volant de la fortune.

Ma conclusion: maîtriser la base. Ayez plutôt des ambitions plus petites, mais pour une fois, commencez ponctuellement. Plutôt avoir des ambitions plus petites qui le font fonctionner. Et surtout, informez-nous, parlez-nous et ne nous laissez pas dans le noir en permanence. Il n'y a rien de plus important qu'une bonne base de communication.

Aux joueurs qui veulent me dire à quel point l'équipe est fantastique. Ce n'est pas mon impression C'est mon opinion et la lecture ne m'intéresse pas.

Edited 2 times | Last edited by Oxxy (1 year ago)

#9 [fr] 

[FR] J'avais les mêmes idées en jouant les "missions" sur l'île. Pour moi, tout a abouti au message suivant: "Nous avons des idées, nous sommes motivés mais, comme toujours dans l’histoire de la chute économique de Nevrax, personne n’est capable de traduire ces ambitions en code et de faire de Ryzom ce qu’elle est. a gagné tellement. "

Bien que la performance de Heernis relève davantage d’une théorie du complot, comme il l’a dit lui-même, vous pouvez apprendre beaucoup du point de vue de la conception de jeux pour un tel événement. Si vous faites une communauté de joueurs assoiffés et assoiffés pendant des semaines, alors que tout le monde espère que quelque chose de positif se produira et que Ryzom fait un petit pas en avant, vous ne pouvez tout simplement pas déchirer cet espoir dans des confettis et y jeter les autres se moquer de lui.

Cela n’existe que récemment. Je viens de dire "partez avec des fleurs peintes avec de la peinture comme nourriture".

Je pense avoir mal positionné le fil. Je ne pensais pas que beaucoup d'autres pensent de la même manière. Même s'ils ne répondaient pas ici, ils en parlaient dans leurs guildes ou m'écrivaient personnellement.

Pour moi, c'est un fait. Ryzom ne survit pas à sa mort apparente, si elle continue comme avant. Pour ma part, je ne veux pas seulement réagir. Je veux savoir comment fonctionne Ryzom. Qu'est-ce qui se passe vraiment. Le pouvoir aux joueurs. C'était un principe directeur de Ryzom et pourtant, comme ces 15 dernières années, nous ne pouvons parler que de ce qui s'est déjà passé et nous continuerons à spéculer sur ce qui va se passer.

#10 [en] 

Many thanks to anybody implied in Ryzom

Last edited by Thottan (1 year ago)

uiWebPrevious1uiWebNext
 
Last visit Sat Mar 6 08:01:22 2021 UTC
P_:

powered by ryzom-api