English French German Spanish Russian
Ein neues Material - Deutsch - Ryzom Community ForumHomeGuest

Deutsch


uiWebPrevious1234uiWebNext

#46 [de] 

Ach, wer kann da nicht lesen, Twirfy?

Du schreibst, daß Atys daran kränkelt, daß es nichts Neues gibt, und weiter:
"Ich finde es in Ordnung, wenn Spieler über RP Anregungen schaffen, dass was neues passieren soll. Denn: auch eine Lore muss sich weiterentwickeln, was in anderen Spielen ständigt passiert, sonst wird es langweilig." sowie:
"Atys braucht Innovation/en mehr denn je, im PVP und auch im RP. Sonst hat es sich bald für alle, auch für die RPler ausgeryzomt."

Warum sollte ich darauf eingehen, daß du außerdem auch neuen Content willst, wenn das vollkommen vom Thema des Threads wegführt? Für neuen Content bräuchte man nur leider Entwickler ... und Geld.

Da du hier in einem Thread darüber schreibst, daß die Lore sich weiterentwickeln muß, wo/wenn sich die aktuelle Diskussion zentral darum dreht, Wissen über Metallgewinnung aus Lore-Gründen nicht einzuführen, ist doch wohl davon auszugehen, daß du eben das mit diesen deinen Worten über die Lore verteidigst.

Alternativ könnte man vermuten, daß du den Thread nicht gelesen respektive nicht verstanden hättest. Was wir doch wohl nicht hoffen wollen.

Daß für Homins keine Metallverarbeitung existiert, da auf Atys keine Erze, sondern nur geringe organisch gebundene Formen oder Spurenelemente von Metallen vorkommen sollen, gehört, wie das Manual ausführt, tatsächlich zu den wesentlichen Grundfesten der Lore.

Ich argumentiere nicht "spiel was anderes", sondern "spiel andere Spiele zur Abwechslung zusätzlich, aber verlang nicht, daß aus Ryzom ein anderes Spiel gemacht wird". Und ich habe durchaus noch weitere Argumente in diesem und anderen Posts gemacht. Wer liest da also nicht genau?

Last edited by Zhoi (7 years ago)

---


#47 [de] 

Zhoi ich hab so das Gefühl du verstehst nicht so richtig was ich meine. Daomei bringt das aber schon auf den Punkt: "Regiekommentare".
Damit wäre auch keine so große Diskussion ausgebrochen, wenn dein erster OOC als PN gekommen wäre. Und bitte versteh das nicht verkehrt, damit will ich nicht dir die Schuld an der Diskusion geben! Ich weiß das ich und die anderen ebenso dazu beigetragen haben (wie ich es schon mal erwähnt hab)!

Selbst die Diskusion über die Bedeutung und Definition von Wörtern machte Sinn, weil wir ansonsten aneinander vorbei reden.

Weiterhin ist dir vielleicht aufgefallen, dass nicht nur mein 2. Post mit einer Frage beginnt, sondern in anderen Post Fragen meinerseits auftauchen. So viel dazu, das ich Fragen soll. Und ich werde bestimmt nicht jedesmal nachfragen, ob ich etwas Posten darf.

Desweiteren sollt ihr nicht meine gedanklichen Pläne erahnen, das habe ich auch nie gesagt. Es ging mir darum zu berücksichtigen, das jeder der einen RP-Thread beginnt, hinter der Geschichte, die in diesem Thread ensteht, auch eine Intension hat. Diese ist widerum zu erahnen. Wenn du einen Text ließt erkennst du doch die wesentliche Thematik. Oder lieg ich da falsch? Schließlich gehe ich davon aus, dass ihr alle Menschen seit.


Und das ist es was mich gestört hat, wie ich auch schon in Post #33 geschrieben habe. Und wenn ich sehe wie du meine Aussagen zerreist, erübrigt sich auch jedwede Erklärung meinerseits zu meiner Aussage über die Altspieler. Dann ist selbst egal ob du die Skizzen der Alpha-Version schon gesehen hättest.

Edited 2 times | Last edited by Kilor (7 years ago)

---

Kilor Tasmatican

#48 [de] 

Nyenor (atys)
Wäre ich ein neuer Spieler, würde es mich, beim lesen dieses Themas sehr abschrecken, mich am RP zu beteiligen. Wer weiß was auf mich zukommt, wenn ich mich nicht 100%ig an die Vorgabe halte?
Dabei sehe ich, und da spreche ich nur für mich, kein Problem, dass Homins auch Dinge entdecken können, die bislang unentdeckt waren.
Wie zum Beispiel ein Mikroskop? Mit dem man ein Event löst, sodaß alle anderen Spieler ausgehebelt werden, da sie nicht weiter an der (ursprünglich vom Event-Team überlegten) Lösung mitarbeiten können, und dazu gezwungen sind, zur Theorie des Charakters mit dem Mikroskop in der Hand nur noch entweder "ja" oder "nein" sagen zu können, anstatt selbst richtig mittüfteln zu dürfen und den vollen RP-Spaß zu haben? Ich weiß schon, was da auf denjenigen Spieler zukommt...

1. Kilor hat einen RP-Thread über das Goo geschrieben, da wurde IC mit ihm nett diskutiert, einige seiner Theorien wurden als sehr interessant empfunden, anderen wurde nicht recht zugestimmt.
2. Kilor hat einen RP-Thread über eine Kitin-Sezierung geschrieben, da kamen interessierte Kommentare.
3. Kilor hat einen RP-Thread über die "intelligenten" Pflanzen auf Atys als Tagebuch geschrieben, da wurde respektiert, daß er das als private (nicht öffentliche) Niederschrift formuliert hat, doch über 180 Zugriffe zeigen, daß seine kreativen Gedanken vielfach mit Interesse gelesen wurden.
4. Kilor hat einen RP-Thread über Metallgewinnung geschrieben, da kam zuerst eine IC-Anmerkung, daß er wohl Farbstoffe oder etwas anderes gewonnen haben wird, und es kamen OOC-Informationen zur Lore, die darauf hinwiesen, daß in Ryzom die Metallverarbeitung unbekannt ist (und es bleiben sollte).

Wie soll das im RP-Forum (!) Neuspieler abschrecken, die, falls sie selbst Rollenspieler sind, doch genau wissen, wie wichtig es ist, daß sich alle Spieler/innen zumindest an die wichtigsten Grundsätze der Lore halten, weil ein jedes Spiel nunmal einen Regelrahmen braucht, um zu funktionieren?

Daß danach Kilor allerdings zunächst weiter darauf bestehen mußte, zuerst IC und dann OOC, daß es aus allen möglichen Gründen trotzdem vollkommen in Ordnung sei, daß sein Charakter mit Methoden der Metallgewinnung irgendwas Glänzendes aus irgendwelchen Steinen gewinnen konnte, und daher ganz logischerweise weitere OOC-Hinweise auf die Lore folgen mußten, mit dem unvermeidlichen Senf von Nicht-Rollenspielern drauf, die die Argumente nicht mal richtig durchgelesen haben oder nicht verstehen wollten - ja, das macht natürlich viele Threads, wie im General-Forum hier nicht unüblich, zu einem eher nicht so angenehmen Leseerlebnis. Klar.

Doch was ist falsch daran, daß man nicht nur für einen einzigen Spieler Toleranz von Dutzenden Mitspielern verlangen kann, sondern auch verstehen muß, daß eben diese Mitspieler genausoviel Toleranz von diesem einen Spieler für sich entgegengebracht haben wollen?

Bitte erstmal darauf achten, wem man da rein aus dem Bauchgefühl heraus dafür "die Schuld" gibt, wen man instinktiv als "das arme Opfer" wähnt, und ob das alles denn überhaupt eine korrekte Wahrnehmung ist.

Edited 3 times | Last edited by Zhoi (7 years ago)

---


#49 [de] 

liebe Zhoi,

bitte verstehe mich da nicht falsch und vielleicht habe ich es auch nicht genug erläutert mit dem was ich meine es würde mich abschrecken. Und mein Post richtete sich da auch eher ganz allgemein. Es ist aber genau das, was und wie es jetzt auch wieder geschrieben wurde:

Name hat , Name hat nicht. Das ist wie über jemanden reden, in der dritten Person, der daneben steht und es sich anhören muss, was gut oder schlecht von ihm ist. Das ist meinem Empfinden nach eher unschön. Daher fände ich es auch besser, solche Unstimmigkeiten wie privat (per tell oder IGM) zu lösen. In einem Forum beteiligen sich immer andere mit und daher wäre es besser, ein Thema namenneutral zu behandeln. Es blieb hier nicht bei einer Diskussion zwischen 2 Spielern. Es hat sich leider stellenweise zu einer Diskussion um einen Spieler entwickelt, und das sollte doch vermieden werden.

---

Nyenor Aurea Di Avarron
Herenae Auxilium
Filira Matia

#50 [de] 

Ich muss nun mal meinen subjektiven Beitrag dazu machen und bin bereit die heftige Kritik dafuer zu tragen.
Zhoi
Methoden der Metallgewinnung
Eben! Parallelmethoden umgeschuhstert fuer Atys, genauso wie es viele Schreiblinge im normalen Leben und auch fuer Romane, Spiele, Kindergeschichten ueblicherweise machen. Der Fehler hier ist nur, dass Innovation auf einer erhabenen Ebene verlangt wird.
Zhoi
mit dem unvermeidlichen Senf von Nicht-Rollenspielern drauf, die die Argumente nicht mal richtig durchgelesen haben oder nicht verstehen wollten

Hier muss ich leider direkt werden: Zhoi, ist dir schon mal aufgefallen, dass sich die meisten deiner Kommentare als RP-Polizei mit egozentrischer Tendenz lesen, heisst, nur deine Meinung ist die einzig wahre? Sobald etwas geschrieben wird versuchst du es krampfhaft zu wiederlegen, deine Meinung den anderen aufzwingen und selten werden andere Standpunkte akzeptiert. Es liesst sich aggressiv-defensiv.

@ heikle RP-Themen Diskussionen

Ich stimme Irfidel nur teilweise zu, da ich jede "Entdeckung" begruesse und auch wenn das Ryzom team zu klein ist um diese zu bedenken oder gar zu implementieren, sollte man ich nicht zur Fantasie-Stagnation zwingen lassen.
Man kann Geschichten schreiben und entweder werden sie akzeptiert oder auch nicht. Wenn jemand etwas total weit hergeholtes auf Atys ummuenzen will, dann denke ich nicht, dass dies so einfach ist.
Was ist mit RPlern die ploetzlich neue Arten von Tieren/Kitins sehen und darueber schreiben? Ist fuer mich persoenlich nichts anderes als ein "neues Material".

Ich stimme Kilor nur teilweise zu, dass PNs genutzt werden sollen um auf etwas hinzuweisen, da es meiner Meinung nach nur fuer bestimmte Themen zutrifft.
Fuer Themen wie dieses hier hat Zhoi Recht, dass ein OCC Kommentar den anderen Spielern als Hilfestellung fuer eine Antwort dienen kann. Wie die anderen das aufgreifen ist dann deren Sache und "gluecklicherweise" haben wir mit diesem Thema ein Negativbeispiel, da fuer lange Zeit Kilors Intention ignoriert wurde und ihm keine Gelegeheit gegeben wurde sich zu erklaeren.

#51 [de] 

@Kilor:
Ich will hier mal beeindruckt anmerken, daß du dich bei all' dem Gegenwind ziemlich gut hälst ;)
Es war schon in etwa klar, daß so eine Welle losbrechen würde, und auch ich habe vorallem mit Rutenschlägen von Zhoi gerechnet *g* ..
Man muß Kritik, wie du es selbst ja schon richtig verstehst, nicht persönlich und immer negativ, sondern als das nehmen, was sie ist - von manchen kommt sie aus Liebe zum Spiel, von anderen aus Angst vor Änderungen, von manchen rein aus Spaß und von anderen wiederum als Anreiz und Herausforderung.
Die ersten beiden solltest du zur Kenntnis nehmen, aber nicht zu Herzen, denn die Schreiber verfassen sie eines höheren Zweckes und ihretwillen. Die dritten tun es ausschließlich ihretwillen - das kann man getrost ignorieren. Die letzteren können dir allerdings sehr nützen, denn sie schreiben dir nicht, um sich selbst etwas zu geben, sondern nehmen sich die Zeit, dir zu schreiben, was du in ihren Augen nicht ganz richtig machst. Und widmen ihre Zeit damit eigentlich vollkommen dir. ;)

Grundsätzlich sind einige Punkte hier gefallen, die ich nicht viel anders sehe.
Ryzom stagniert nahezu - seit quasi 9 Jahren. Neues wäre also willkommen, damit sich auch mal etwas abseits der bekannten Wege abspielt. Fraglich ist, in welcher Form das hier derzeit möglich ist. Neue Landschaften wären toll, für neue (oder alte, aber verwürfelte) Mats habe ich mich mehrfach ausgesprochen, und selbst kleine Katastrophen mit bleibenden Spuren können gut tun.
Insofern gibt es nicht direkt etwas an deinem neuen Material zu kritisieren. Deine Geschichte war mir nur etwas zu "einfach" ;)

Den Gedanken, daß dein Mat durch die aufwendige Gewinnung selten und durch die geringe Reinheit nicht wirklich sehr brauchbar wäre, finde ich nicht so verkehrt. Möglicherweise hat Atys Platz für etwas, das seltener ist als OP-Mat und Kitinlarven; aber da es kaum Alternativen gibt, wird es jeder haben wollen. Als Querdenken würde ich die Erschaffung des Mats oder sonstige, hier eingebrachte Gedanken aber nicht bezeichnen, denn es sind bisher fast 1:1-Übertragungen, kreativ auf Atys' Welt übertragen. Es gäbe noch so vieles, was man alleine mit den Mats und ein paar neuen Werten schaffen könnte.

Kilor's Ansatz ist, wenn auch nicht der eleganteste, ein vielleicht sogar notwendiger Schritt in die richtige Richtung. Und sicher nicht der erste.

---

[ˈtʌʎˌjaː ˈʃʌtˑənˌtans] - The wog with the whip! Always takin' care for purposive Ryzom development and conductive community behavior via appropriate amounts of well-placed criticism.
Botherin' homins since Aug '06 - Nuttin' ta lose, but a bad rep.
DE, EN, C++, ASM, MHD, ahd, nl (Ik werk eraan als een ploegpaard), it, lat

#52 [de] 

*ein bißchen Mund-zu-Mund-Beatmung für den Thread macht* Na wunderbar, der lebt doch noch!
Möchte hier vor allem anmerken, daß ich Version 2.0 für rundherum gelungen halte. Eine Geschichte - ganz unzweifelhaft erkennbar -, die Raum für Spannung und Interpretation läßt, schön Ryzom-spezifisch, und die auf jeden Fall mein Interesse daran weckt, wie es wohl weitergeht :)

---


#53 [de] 

Danke dir :)

---

Kilor Tasmatican
uiWebPrevious1234uiWebNext
 
Last visit Thu Feb 20 01:17:20 2020 UTC
P_:

powered by ryzom-api