English French German Spanish Russian
Protokolle der Kreissitzung - Embassies - Ryzom Community ForumHomeGuest

Embassies


uiWebPrevious«14151617181920212223242526272829»uiWebNext

#316 [de] 

Kiei Xuan
Agenda for the upcoming Assemblies of Circles (2013-07-11)

..

(OOC: We apologize for not publishing this agenda in German.)


Dann mach ich mal:

Tagesordnungspunkte der Kreissitzung von Zora (11.Juli 2013)

Kreis der Entdeckungen
- Wie das Goo bekämpfen? Wie davor sicher sein? Was tun im Fall einer Verseuchung
- Der Stand des Fortschritts des Gesetzentwurfs zum Goo-Gesetz

Kreis der Verteidigung
- Alternativen zum Termiten-Plan der Ranger
Gibads: Bericht über das Treffen neulich
Botanik: über die bevorstehenden Treffen mit den Dryaden und den Geschwistern der Pflanzen


Kreis des Wiederaufbaus
- Akademie von Zora
- Abstimmung über das Aussehen der Informationstafel für Zora
- Entscheidung, wo die Tafel aufzustellen ist


---
Kiei Xuan
Scribe Dynastique

Edited 3 times | Last edited by Daomei (5 years ago)

---

Daomei die Streunerin - religionsneutral, zivilisationsneutral, gildenneutral

#317 [de] 

Kreisprotokoll der Großen Kreisversammlung von Zora für den 28. Nivia im 4. Zyklus des Atysjahres 2573 (OOC: 11. Juli 2013)

Anwesende:
* der Große Weise Mabreka Cho
* der Weise Sens / Gangi Cheng-Ho
* der Weise Supplice / Sorrow (Bai Ji-Mao, aber auch als Fen Han-Go bekannt)
* Heilerin Tao Sian
* Handwerksmeister Lu Fan-Wan
* die Erleuchtete Fey-Lin Liang
* die Erleuchtete Fitis (nach Ende der Sitzung)
* der Erleuchtete Astarth (nach Ende der Sitzung)
* Initiatin Pao-Len
* Initiatin Denakyo
* Initiatin Sari Sarisa
* Initiat Komato
* Ehren-Initiatin Zhoi
* Filira Salazar Caradini
* Wasari Kealey-Abygrian aus Windemeer
* Daomei Lin Carthan, Rangerin
* Diwu, Fyros
* Kiwa-Lie, Rangerin
* Phaozhu von den Amazons Mysticia
* Kwel von den Talian Zu (Fey-Lin Liangs Gilde)
* Zdrogu, Zorai, Fyros-Verteidigerin
* Indigo, Zorai-Neuankömmling
* Rosellia, Homina
* Xiao-Mei, Zorai
* Ezek, Poignardeur (unterbrach die Sitzung nach ihrem offiziellen Ende)
* Akenak Bardor
* Mjollren, Atys-Bürger
* Osquallo von den Amazons Mysticia / Matis-Amazonen
* "Akenak" Icus

Themenliste:
* Einleitung und Themensammlung
* über die Goo-Forschung im Dschungel
* Frage an Tao Sian bezüglich genehmigter Goo-Forschungen von Nicht-Zorai
* über die infizierten Ranger im Kitin-Nest
* über das Zerstören von Goo
* Diskussion mit Heilerin Tao Sian über das Zerstören von Goo
- kleine Theoriensammlung über das Goo
- weitere Theorien über Goo und seine Auswirkungen
* Gesetz über das Goo
* Nachbesprechung über den Besuch bei den Gibads
* Jen-Lais Zorai-Eingreiftruppe
* Termin für ein Treffen mit Stämmen in den grünen Anhöhen
* Atttentat
* Goo-Wahnsinn, Gewalt, zerstörter Lebenssame, großes Drama
* Enttäuschungen
* noch ein paar Hackln ins Kreuz

Termine:
Die nächste Sitzung ist trotz der Verschiebungen der meisten Themen dennoch nur als eine regionale für die drei Städte geplant; und soll am 18. Fallenor im 1. Zyklus des Atysjahres 2574 (OOC: Mittwoch 24 Juli um 21.00 Uhr) stattfinden.

---


#318 [de] 

* Einleitung und Themensammlung

Vor dem Eintreffen der Weisen verging die Zeit mit einem regen Gespräch einer Gruppe um die Erleuchtete Fey-Lin Liang im Dialekt von Jen-Lai, wobei es, wie die Erleuchtete kurz erläuterte, um die drei Stimmrechte für Jen-Lai während der Sitzung am heutigen Tage ging. Als der geehrte Große Weise, die Weisen Sens/Gangi Cheng-Ho und Supplice/Sorrow eintrafen, folgten ihnen Tao Sian, die Leibheilerin Mabreka Chos, und der Handwerker-Meister Lu Fan-Wan, der beim letzten Mal die Designs für die Informationstafel vorgestellt hatte.

Der großmütige Große Weise bat erneut alle Anwesenden, sich näher zu ihm zu setzen, und die Erleuchteten am nähesten - zu Beginn der Sitzung war allerdings Fey-Lin Liang die einzige präsente Erleuchtete. Ich hatte noch kurz davor den Erleuchteten Astarth per Izam kontaktiert und gab seine Antwort nun an alle weiter - er war zur Zeit in einem großen Kampf eingebunden und wollte versuchen, nach Kampfende zur Sitzung zu kommen.

Nachdem der Große Weise die schon im voraus angekündigte geplante Themen-Liste wiederholt hatte und die Erleuchtete sowie meine Wenigkeit den Wunsch nach fünf weiteren Themen geäußert hatten, war damit bereits etwas mehr als eine halbe Stunde verstrichen. Dennoch kündigten die Weisen an, daß die Sitzung wie geplant in eineinhalb Stunden enden müsse.

Die Erleuchtete äußerte den Wunsch, über ein Projekt zu sprechen, das mit den Rangern zusammenhängen sollte; zudem über ein nationales Projekt, das Jen-Lais jährliche Vergabe von Ausrüstung an Neuankömmlinge ersetzen sollte, und zuletzt über die kontaminierten Ranger, worüber sie mit Tao Sian sprechen wollte. Ich wiederum wollte, daß Jen-Lai seine Informationen aus Thesos über eine Neufassung des Vertrags der Vier Länder mit allen teilen sollte, und daß Taliar Luth's Vorschlag einer Neufassung des Freihandelsabkommens (zumindest kurz) besprochen werden sollte.

---


#319 [de] 

* über die Goo-Forschung im Dschungel

Sodann wurde uns die "erste/oberste dynastische Heilerin" (first dynastic Physician) Tao Sian vorgestellt, die gekommen sei, um unsere Fragen zu beantworten. Selbstverständlich wiederholte ich sogleich meine Frage von der letzten Nationalsitzung; welche Art Untersuchungen über das Goo den Wissenschaftlern des Dschungels nun eigentlich erlaubt seien. Der Große Weise hatte darauf hingewiesen, daß Forschung am Goo uns Zorai verboten ist; jedoch hatten wir in der Vergangenheit Goo-Proben gesammelt, damit sie beschaut werden konnten.

Ich fand das wichtig zu klären in Hinblick darauf, daß ich im Goo-Gesetz vermerken wollte, daß Funde von Goo-infizierten Gegenständen in den Bernsteinstädten abgegeben werden mögen, und daß der Erleuchtete Astarth eine Einrichtung für Forschung am Goo an der geplanten Akademie von Zora gewünscht hatte... Tao Sian schien nicht wirklich auf diese vorhersehbare Frage vorbereitet zu sein - sie erklärte lediglich, daß Informationen über das Goo gefährlich seien und die Weisen sie deswegen nicht allen, auch nicht Zorai, zugänglich machen möchten. Aber sie wäre bereit, Fragen zu beantworten.

Das half leider nicht wirklich, meine Fragen eindeutig zu klären; aber es deutete zumindest stark an, daß Goo sehr wohl auf irgendeine Weise von Gelehrten unseres Volkes untersucht wird (zweifellos mit höchstem Respekt vor der Natur und den Kami, wie es unsere Prinzipien vorschreiben). Meine Frage, ob es also doch weise wäre, ungewöhnliches Goo-Material oder goo-infizierte Dinge (wie Goo-Fleisch zum Beispiel) den Gelehrten der Bernsteinstädte zu übergeben, wurde von Tao Sian auf jeden Fall bejaht. Die Heilerin sagte noch dazu, daß ihre eigenen Forschungen sie zu sehr interessanten Schlüssen geführt hätten, über die sie vielleicht später am Abend sprechen würde. Zu dem Zeitpunkt war bereits eine ganze Stunde von den zwei vorangeschlagenen vergangen.

---


#320 [de] 

* Frage an Tao Sian bezüglich genehmigter Goo-Forschungen von Nicht-Zorai

Zusätzlich stellte ich (in Bezug auf Filira Kilor und andere Interessierte) die Frage, was Gelehrte tun könnten, die das Goo erforschen wollten, ohne mit den Gesetzen des Dschungels in Konflikt zu geraten. Heilerin Tao Sian erklärte sich bereit, sich mit diesen Forschern zu unterhalten, falls ich ein Treffen arrangieren möchte; nicht zuletzt in Hinblick darauf, daß sie aus Zeitmangel heute nicht mehr über die Ergebnisse ihrer Forschungen sprechen könne.

Die Heilerin äußerte zudem die Hoffnung, daß die Wissenschaftler der Theokratie bald alle zusammenkommen könnten; was ich als Interesse an der zu gründenden Akademie interpretierte. Die Frage von Initiatin Denakyo, wen genau Tao Sian als Gelehrte bezeichnete, welche Ernstzunehmendes über das Goo sagen könnten, beantwortete die Heilerin nicht. Es ist allerdings schon immer im Dschungel üblich gewesen, bis auf extrem wenige bekannte große Gelehrten keine expliziten Namen von Zorai-Forschern zu nennen.

* über die infizierten Ranger im Kitin-Nest

Beim vorletzten Treffen der Ranger hatte Wilk Potskin erläutert, daß die Ranger, die sich im Kitin-Nest mit Goo infiziert hatten und nun aggressiv geworden waren, von Tao Sian behandelt worden waren. Sie hatte jedoch laut Wilk Potskin dazu geraten, daß die Ranger dort im Kitin-Nest bleiben sollten. Zuletzt hatte sich der Zustand dere Ärmsten offenbar verschlimmert; sie waren aus dem Kitin-Nest ins Ranger-Lager gestürmt und hatten dort Homins attackiert.

Nun stellte die Erleuchtete Fey-Lin Liang in Frage, ob Tao Sian wirklich dazu geraten hatte, die infizierten Ranger dennoch im Kitin-Nest zu behandeln, wo sie gleichzeitig weiter dem gefährlichen Einfluß des Goo ausgesetzt waren. Die Heilerin antwortete darauf, daß das Goo nicht auf die Rinde getragen werden sollte, da es sich dort womöglich ausbreiten könnte. Zusätzlich hätten Beobachtungen gezeigt, daß die erkrankten Ranger außerhalb des Kitin-Nestes rasch dahinsiechten, während sie im Kitin-Nest länger überleben konnten. Es sei dafür noch keine Erklärung gefunden worden, aber dennoch eine Tatsache.

---


#321 [de] 

* über das Zerstören von Goo

Die Erleuchtete Fey-Lin Liang fragte die Heilerin, ob es wahr wäre, daß die Homins etwas Goo zerstören könnten. Damit nahm sie scheinbar Bezug auf das Gespräch, daß sie und meine Wenigkeit bei der Sitzung am 5. Fallenor im 3. Atys-Zyklus 2572 (OOC: 6. April 2013) mit dem Weisen Gangi Cheng-Ho / Sens geführt hatten. Sie hatte uns zu der Zeit bereits angedeutet, wenngleich auch nicht meine Frage darauf klar beantwortet, daß sie im Goo-Gesetz auch Hinweise für Homins verankert sehen wollte, wie man mit Goo umgehen kann, ohne sich zu kontaminieren - und wie man es zerstören kann.

Leiderweise hatte die Erleuchtete ihre Fragen seinerzeit nur geflüstert gestellt und die Antworten des Weisen waren für mich nicht gut genug verständlich (leider, leider alles nur OOC, aus welchem Grund auch immer).

2013/04/06 23:57:45 * Feylin sagt: ( can we consider that destroying goo mission materials is considered goo destruction ?)
2013/04/06 23:58:08 * Sens sagt: (It surely contributes to this, yes.)
2013/04/06 23:58:10 * @{EE3F}Feylin sagt: @{FFFF}( and more things that shall be precised officially about the Goo)
2013/04/06 23:58:30 * @{EE3F}Du sagst: @{FFFF}(yes, this is something the event-team should decide... I thought that we homins can destroy goo, since the Kamis ask us to dig out goo but will not tell us how to dispose of it)
2013/04/06 23:59:29 * @{EE3F}Du sagst: @{FFFF}(game-mechanic-wise we can destroy it by right-clicking and chose "destroy" - maybe this can be considered as a proof that the magic of the sap in homins enables them to destroy it?)
2013/04/07 00:00:06 * @{EE3F}Sens sagt: @{FFFF}(There are plans about events that offer the possibility to act against the goo. Until then everyday acts like destroying goo material can be considered as fighting against the goo.)
2013/04/07 00:00:36 * @{EE3F}Feylin sagt: @{FFFF}(I always considered magic was not potent vs Goo, or Kami shall not need us)
2013/04/07 00:00:54 * @{EE3F}Feylin sagt: @{FFFF}(but the question is : how does it work, in roleplay point of vue ?)
2013/04/07 00:01:08 * @{EE3F}Sens sagt: @{FFFF}(What exactly do you mean?)
2013/04/07 00:01:11 * @{EE3F}Osquallo sagt: @{FFFF}( i have always think that we don't know how to destroy goo in fact :o)
2013/04/07 00:01:35 * @{EE3F}Feylin sagt: @{FFFF}(what is the action fo a character when the player click to destroy the goo ?)
2013/04/07 00:02:17 * @{EE3F}Osquallo sagt: @{FFFF}(npc like those we had on aniro )
2013/04/07 00:02:32 * @{EE3F}Sens sagt: @{FFFF}(Fire is a possibility to destroy goo, but since this also destroys sap it is no option for Kamis to use it in a large scale against the infections in the Witherings.)
2013/04/07 00:02:42 * @{EE3F}Osquallo sagt: @{FFFF}( and if we can destroy goo we can as say many quest clean the ground )
2013/04/07 00:02:47 * @{EE3F}Osquallo sagt: @{FFFF}can't*
2013/04/07 00:02:49 * @{EE3F}Sens sagt: @{FFFF}(But destroying small portions of goo with fire is a possibility.)
2013/04/07 00:03:50 * @{EE3F}Feylin sagt: @{FFFF}(well, i didn't expect a complete answer tonight, but clearing all this according to the lore, later)

---


#322 [de] 

* Diskussion mit Heilerin Tao Sian über das Zerstören von Goo

Die renommierte Zorai-Heilerin erklärte, daß sie in den Archiven der Theokratie einige Hinweise darauf gefunden hätte, wie Goo zerstört werden kann. Sie könne aber keine genauen Methoden nennen, sie verfolge hierzu noch Spuren. Das brachte "Akenak" Icus dazu, die Heilerin anzufahren: sie würde erzählen, daß Homins Goo-Material ausgraben dürfen und es den Weisen bringen, weil sie eines Tages herausgefunden hätte, daß Homins gelernt hätten, Goo zu zerstören, obwohl sie keine Idee dazu hätte, wie man es macht? Er bezeichnete es als Wahnsinn, Homins zu erlauben, Goo auszugraben, weil sie es Gelehrten bringen könnten, die nicht einmal wüßten, wie man es zerstören könne.

Ich wies Icus darauf hin, daß die Kami überall auf Atys Homins darum bitten, Goo aus der Rinde zu graben, um es zu zerstören; und daß die Kami in unserer Theokratie politisch sogar noch höher stehen als wir Homins. Icus regte sich darüber auf, daß der Prozeß der Zerstörung genau mitgeteilt werden sollte und behauptete unsinnigerweise, daß kein Homin jemals eine Methode außer "natürlichem" Feuer gefunden hätte, Goo zu zerstören.

Icus schmähte mich jedoch, als ich ihm erläuterte, daß wir Homins imstande sind, kleine Portionen von Goo in unseren Händen unschädlich zu machen - denn wie sonst könnte es sein, daß die Kami überall auf Atys uns befehlen, Goo auszugraben, um es zu zerstören, wenn wir dazu gar nicht imstande wären? Wie genau diese Magie in uns Homins funktioniert, mag noch Gegenstand von Untersuchungen und Diskussionen sein; aber wer kann schon wirklich genau erklären, wie Magie funktioniert? Tao Sian bestätigte das nicht, und die Weisen hüllten sich in Schweigen. Doch die Heilerin erklärte, daß sie nur über den bisherigen Wissensstand gesprochen hätte, und darüber noch mit den Gelehrten der Theokratie genauer diskutieren würde. Sie lud Icus zu diesen Gesprächen ein.

Obwohl Icus nun die Vermutung aufstellte, daß die Kami oder die Zorai vielleicht wüßten, wie man Goo zerstört, ohne es anderen zu verraten, und sich über die Unwissenden lustig machen würden, wurde er nicht der Versammlung verwiesen. Immerhin ermahnte ihn die Erleuchtete Fey-Lin Liang, weil Icus sich ihrer Ansicht nach mit seinen Worten über die Kami der "Blasphemie" nähern würde. Der Große Weise erklärte, daß wir ein anderes Mal - bei einem Zusatz-Treffen? - über Details zum Goo sprechen sollten, aber nun mit anderen Themen weitermachen sollten. Tatsächlich blieb uns jetzt nur noch eine halbe Stunde Zeit übrig, und wir hatten kaum etwas von unserer langen Liste an geplanten Themen begonnen...

Last edited by Zhoi (5 years ago)

---


#323 [de] 

- kleine Theoriensammlung über das Goo

Die Behauptung, daß die Homins nicht in der Lage seien, Goo zu zerstören, würde von der Logik her vollkommen der Geschichte der Zorai widersprechen. Warum sollten die Kami die Zorai darum bitten, das Land vom Goo zu befreien, wenn die Homins das gar nicht könnten? Hätten sie die Zorai mit der Verwandtschaftsmaske und ihrer stetigen Unterstützung geehrt, wenn sie den Kami nicht schon eindeutig bewiesen hätten, daß die Homins beim Kampf gegen das Goo von großem Nutzen sind? Wie hätte Häuptling Cho den Kamis versprechen können, das Land von der Goo-Seuche zu reinigen, wenn er dieses Versprechen gar nicht einhalten hätte können? Bezichtigt Icus die Zorai-Vorfahren der Lüge?

Der goo-infizierte Baum, den der Kami seinerzeit Häuptling Cho zeigte; mußte eindeutig vom Goo geheilt worden sein - denn sonst hätten dort ja gar nicht der Tempel und später die Hauptstadt Zoran errichtet werden können! Oder glaubt jemand, daß die Zorai einen Tempel um einen Goo-infizierten Baum und auf die Goo-infizierte Rinde um den Baum stellen würden? Die Geschichte der Zorai hält zudem eindeutig fest, daß um 2484 die Region der Städte der Einsicht vom schädlichen Einfluss des Goo befreit wurde und damit weitgehend sicher gemacht wurde. Wie kann das anders als ein Beweis dafür verstanden werden, daß die Zorai hier ganz offensichtlich das Goo zerstört/geheilt haben?

Alte Erzählungen berichten übrigens davon, daß die Zorai durch magische Rituale das Goo von den Bernsteinstädten ferngehalten haben. (OOC: ich spiele Ryzom seit der Beta 2003/2004, und damals war die Annahme Teil der Lore, daß die Zorai das Goo durch magische Rituale bekämpfen: "Zoraï society became structured around magnificent magnetic temple-cities where grand ceremonies were orchestrated to parry the flora devouring goo cancer which the Kamis were powerless to repel themselves." Quelle: Lore 2004)



Edited 2 times | Last edited by Zhoi (5 years ago)

---


#324 [de] 

- weitere Theorien über Goo und seine Auswirkungen

Während einige Homins unverständlicherweise behaupten, daß es gar nicht Magie sein kann, die gegen das Goo wirkt, weil sonst die Kami selbst etwas gegen das Goo tun könnten; sei darauf hingewiesen, daß sich Homins und Kamis stark voneinander unterscheiden, zweifellos auch in ihrem Sap und in ihrer Magie. Weswegen sie ja - entgegen Icus' irrationalen Behauptungen - ganz unterschiedlich auf Goo reagieren. Kamis können sich alten Legenden nach durch Goo förmlich in "Dämonen" verwandeln, woran eine Tafel bei einem unserer Außenposten erinnert; und wenn man dem Augenzeugenbericht vom Weisen des Stammes Gemeinschaft des Ewigen Baumes Glauben schenken, können Kamis sich sogar in Goo "auflösen".

Homins hingegen werden "lediglich" vergiftet, ihr Geist wird nur in seltenen Fällen befallen und ihr Organismus reinigt sich selbst wieder vom Goo (!) - der Körper heilt es offenbar, sonst würden die Kranken in Quarantäne gesteckt werden müssen. Ernsthaftere Probleme für Homins entstehen - soweit wir wissen - nur dann, wenn das Goo verändert wurde, wie es die Erleuchteten des Goo mit ihren Drogen machen, oder Muang Hoi-Gi es getan hat...

Wieso daher die Ranger im Kitin-Nest aggressiv geworden sind, während das bei den Goo-Stämmen Antikamis, Meister des Goo oder Schwarzer Kreis all die Jahre über nie geschehen ist, obwohl auch diese ständig an einer Goo-Quelle leben und mit Goo hantieren, wird sicher von Tao Sian noch eingehender untersucht worden sein. Es ist eindeutig, daß das Goo im Kitin-Nest von einer speziellen Sorte sein muß, wenn die Ranger überleben können, solange sie im Kitin-Nest in der Nähe des Goos bleiben...

Ein Gelehrter sagte einmal über das Goo, daß es das Netzwerk der Sapvenen im Planeten benutzt, um sich fortzubewegen - dies wurde auch von Nung in seinem Bernsteinwürfel "bestätigt".

Neueste Theorien gehen außerdem davon aus, daß der Magnetismus, der an den Orten unserer Städte stark ist und dort von uns Zorai genutzt wird, das Goo zu einem gewissen Teil fernhalten kann. Diese Thesen werden von Erfahrungen der Homins mit dem Goo im oberen Sumpf vor dem zweiten Großen Schwarm genährt, weil dort ein magnetisches Feld das Goo dort einzugrenzen vermochte; errichtet zwischen magnetischen Holzsteinen, wie sie auch überall im Dschungel am Rande des Goo zu sehen sind und dort wohl denselben Zweck erfüllen.

Edited 2 times | Last edited by Zhoi (5 years ago)

---


#325 [de] 

(OOC: als ich während der Kreis-Sitzung IC erklärte, daß wir Homins kleine Portionen von Goo zerstören könnten, griff mich Icus OOC an, indem er in Frage stellte, ob ich "jemals" die Lore gelesen hätte, mir dann vorwarf, daß ich IC Unsinn sagen würde, und daß es Power-RP sei, wenn ich denke, daß mein "Toon" Goo in den Händen zerstören könne oder daß unsere Toons alles könnten, was wir als Spieler täten. Ich wies darauf hin, daß Feylin und ich schon mit dem Weisen Sens = Event-Team über dieses Thema gesprochen hätten, und daß wir definitiv einiges von der Spielmechanik rollenspielgerecht interpretieren dürfen, um ihr Logik zu verleihen.

Während Feylin darum ersuchte, die OOC-Diskussionen zu beenden, erklärte das Event-Team nur, daß wir über diese Lore-Details später sprechen könnten, aber nun wegen der fortgeschrittenen Zeit mit der Agenda weitermachen sollten. Der OOC-Tonfall von Icus war dem Event-Team keiner Erwähnung wert. Aber das Event-Team widersprach meiner OOC-Erklärung auch nicht, daß Sens OOC bestätigt hatte, daß Homins in der Lage sind, kleine Portionen von Goo zu zerstören.

Es sei übrigens - weiter OOC - erwähnt, daß in der deutschsprachigen Lore Zorai-Forschungen am Goo nicht als verboten bezeichnet werden, während einige Spieler aus Jen-Lai meinen, daß genau das seit dem Tode des früheren Großen Weisen Fung-Tuns in den (ungeschriebenen?) Gesetzen der Theokratie festgelegt wurde. Im Gegenteil dazu ist in der deutschsprachigen Lore http://atys.ryzom.com/projects/5/wiki/L_Die_Kreise_der_Zorai unter "Die fünf Wege" zu lesen, daß der zweite Kreis der Zorai die Aufgabe hat(te), nach einem Heilmittel gegen das Goo zu forschen. Dieser Absatz fehlt in der französischsprachigen Version der Lore http://atys.ryzom.com/projects/pubfr/wiki/L_Zorai_Gouvernement

Der Große Weise Mabreka Cho hat bei der letzten Sitzung in Zora IC betont, daß Forschungen (research) am Goo in der Theokratie verboten wären - wobei aber noch nicht eindeutig geklärt wurde, ob dabei ein Unterschied zwischen "Experimentieren" und "Untersuchen" gemacht wird... Doch bei der aktuellen Kreissitzung erfuhren unsere Homins von der Heilerin Tao Sian nun, daß durchaus auf irgendeine - weiters nicht präzisierte - Weise von Gelehrten der Zorai am Goo geforscht wird, was der Öffentlichkeit aber aus Sicherheitsgründen nicht preisgegeben werden kann. Das soll wohl bedeuten, daß nur Gelehrte =NPCs/Event-Charaktere am Goo forschen dürfen, jedoch keine "gewöhnlichen" Homins = Spieler :D )

---


#326 [de] 

* Gesetz über das Goo

Da wir also auf grobe Diskrepanzen, Unsicherheiten und unerwartete, jedoch leider offensichtliche Riesenlücken beim Wissenstand oder der Erläuterungs-Fähigkeit unserer Gelehrten über das Goo gestoßen waren, steht fest, daß der Gesetzesentwurf über das Goo noch einmal umformuliert werden muß. Ich bat daher dafür um Aufschub; und plane, das alles erst einmal genauer abzuklären, bis sich die Verantwortlichen über die Details zum Goo wirklich eindeutig einig sind.

Ohne eine Genauerung ist es vor allem unmöglich, im Gesetz Empfehlungen auszusprechen, wie man mit dem Goo umgehen möge, und wie man Infektionen vermeiden kann, was die Erleuchtete Fey-Lin Liang explizit gewünscht hatte. Meine zweimalige Frage, ob der bisherige veröffentlichte Gesetzes-Entwurf gelesen worden war, wurde von den Weisen bedauerlicherweise nur mit Schweigen beantwortet; es wurde aber vom Großen Weisen bestätigt, daß das Goo-Gesetz zu einem anderen Zeitpunkt in Zora zu Ende gebracht werden müsse.

Der bisher letzte Entwurf ist hier nachzulesen: http://app.ryzom.com/app_forum/index.php?page=post/view/117525; man sieht daran, daß noch einiges zu klären bleibt.

---


#327 [de] 

* Nachbesprechung über den Besuch bei den Gibads

Die Erleuchtete erklärte, daß sie an diesem Abend keine Notizen geführt hätte, ignorierte aber mein Angebot geflissentlich, ihr meine Notizen zukommen zu lassen, wenn sie es wünsche. Dann faßte die Erleuchtete die Ergebnisse unseres Treffen mit den Gibads zusammen: die Häuptling Amagastai hatte gemeint, daß die Gibads Tränke zur Verfügung stellen könnten, die die Termitenzahl reduzieren können, wenn sie zu hoch würde. Außerdem würden die Gibads gern die Termiten essen.

Ich wies darauf hin, daß diese Tränke keine Lösung für das Kitin-Problem an sich wären, und daß wir den Gibads zugesagt hatten, Behälter zur Verfügung zu stellen - auch falls sie uns nicht mit Tränken aushelfen würden (wir haben immerhin noch zwei Stämme zu besuchen, die andere, effektivere Methoden zur Beseitigung der Kitintunnel vorschlagen könnten). Was ich leider zu erwähnen vergaß, war, daß die Erleuchtete Fey-Lin Liang aus unerfindlichen Gründen den Gibads versprochen hatte, daß sie die wilden Gibbai davon abhalten wolle, die Termitenhügel zu vernichten, ohne die aggressiven Gibbai dabei zu verletzen.

Später erinnerte ich noch ein zweites Mal an unsere Zusage, den Gibads Behälter wie Fässer, Kisten oder Säcke zukommen zu lassen, und fragte, ob das von Händlern in Zora erledigt werden könnte. Meine Frage wurde von den Weisen komplett ignoriert; doch Icus meinte, daß ich das selbst erledigen solle - was mir eher unangenehm wäre, da es sich hierbei um eine offiziell-politische und nicht um eine private Angelegenheit handelt. Ich muß sagen, daß das Schweigen der Weisen zu dieser Frage mich in große Zweifel gestürzt hat...

---


#328 [de] 

* Jen-Lais Zorai-Eingreiftruppe

Die Erleuchtete Fey-Lin Liang erläuterte, daß sie den Einfall hatte, eine Zorai-Truppe aufzubauen, die zum Beispiel die Termitenhügel bewachen sollte, ohne dabei die Gibbai zu verletzen, oder um infizierte Ranger auszuschalten, ohne sie zu töten. Der Name sollte "Pak-nédai squad" ("brigade pak-nédai") sein; mit der Bedeutung "schützen ohne zu verletzen". Kundschafterin Daomei merkte an, daß Operationen im Almati-Wald oder Kitin-Nest einer Erlaubnis der Ranger bedürfen würden. Ich hingegen lobte die Idee zwar, aber gab der Befürchtung Ausdruck, daß das auf Atys auf diese Weise wohl eher nicht funktionieren würde. Der Große Weise entschied, daß diese Idee innerhalb der regionalen Sitzung diskutiert werden solle, und das nächste Mal "hier".

* Termin für ein Treffen mit Stämmen in den grünen Anhöhen

Der Weise Supplice/Sorrow/der Leidende, den wir als Bai Ji-Mao kennen, hat es zuwege gebracht, einen Termin mit den Stämmen Alte Dryaden und Geschwister der Pflanzen auszumachen. Und zwar am 18. Harvestor im ersten Zyklus des Atysjahres 2574 (OOC: 21. Juli). Laut seiner Aussage sollten wir uns mit ihnen im Hain von Umbra treffen, in der Nähe der "Underway Arch" (Wölbung?). Das wird noch auf den Kalender eingetragen.

Anmerkung: es hat sich jetzt herausgestellt, daß der Weise, den wir als "Bai Ji-Mao, der Leidende" kennen, im Dialekt von Jen-Lai einen anderen Zorai-Namen trägt; nämlich Fen Han-Go. Die Erleuchtete Fey-Lin Liang hat sich mit mir schriftlich darüber unterhalten; und wir sind übereingekommen, daß manche Zorai nunmal offenbar zwei Namen tragen. Oder auch umgekehrt: es gibt manchmal zwei oder mehr Zorai mit demselben Namen. Beispielsweise ein General namens Bai Ji-Mao, der vor dem zweiten Großen Schwarm in Zora bekannt war. http://laronde.forums-actifs.net/t211-combattre-sous-le-masque-09 _01_2009

---


#329 [de] 

* Atttentat

(OOC: gehört zum Spieler-Event "SOS Theokratie"; http://app.ryzom.com/app_forum/index.php?page=topic/view/16954/11 6738#116738 )

Inzwischen war die vorangeschlagene Zeit schon um eine Viertelstunde überschritten, und es war abzusehen, daß die Weisen die Sitzung bald beenden wollen würden. Gerade als wir den Termin notierten, den der Weise Supplice/Sorrow bekanntgegeben hatte, stürzte ein Unbekannter - vermutlich Tryker - auf den Fahnenplatz und attackierte die im Publikum sitzende Xiao Mei. Später erzählten die Umstehenden, sie hätten beobachtet, wie der Homin der Zorai etwas mit einer Spritze (?) injizierte. Er rief dazu dreimal etwas in einer unbekannten Sprache: "Xiao Mei ëk arëï luk umiëf . Luk oref ëseri arhshamï ominë. Lelëï ja rhif estë ja barzum."

Xiao Mei stand auf und griff nun ihrerseits Initiatin Pao-Len an, die sofort zu Boden ging. Der Fremde rief etwas wie einen Fluch gegen den Weisen Supplice/Sorrow/Bai Ji-Mao. Doch Osquallo schlug den Angreifer zu Boden, bevor der flüchten konnte. Der Große Weise ergriff seine Waffe und hatte einen Magiespruch parat, um den Angreifer zu "neutralisieren"; der Weise Supplice/Sorrow neben ihm versank in Meditation. Der Angreifer wurde allen Anschein nach ohnmächtig ... und verschwand. Die Heilerin Tao Sian eilte herbei, um sich um Pao-Len zu kümmern, während die Erleuchtete Fey-Lin Liang die wild gewordene Xiao Mei in Schach zu halten und zu beruhigen versuchte.

Fey-Lin erklärte, daß Xiao Mei unter Drogen sünde und fragte den Weisen Supplice/Sorrow nach gereinigtem Sap (vielleicht als Gegenmittel?). Xiao Mei faselte etwas von einem Auftrag, den sie erfüllen müsse, um Jena zu dienen (die sie zusätzlich die "schwarze Königin ist unsere Göttin" nannte. Offenbar wollte Xiao Mei den Weisen Supplice/Sorrow attackieren; aber sie wurde festgehalten. Eine Phiole, die der Angreifer liegengelassen hatte, wurde der Heilerin Tao Sian überreicht, die Pao-Len zu helfen versuchte. Doch Pao-Lens Zustand verschlechterte sich rapide. Sie stammelte, daß Fen Han-Go (ein weiterer Name des Weisen Supplice / Sorrow) Chaos in die Theokratie bringen würde/solle; und daß das Goo ein Instrument "unseres" Verderbens/Verlusts wäre.

---


#330 [de] 

* Goo-Wahnsinn, Gewalt, zerstörter Lebenssame, großes Drama

Trotz aller Bemühungen der Heilerin kam für Pao-Len jede Hilfe zu spät, sie starb in Osquallos Armen. Zum großen Schrecken der Zuseher wurde sie jedoch weder von den Kami noch von den Karavan wiederbelebt. Die Waffe von Xiao Mei war scheinbar vergiftet gewesen (sehr wahrscheinlich mit Goo) und hatte den Lebenssamen von Pao-Len zerstört. Xiao Mei wurde von der Erleuchteten Fey-Lin Liang beruhigt: "Du bist kein Instrument, das ist, was die Marodeure wollen, aber es stimmt nicht.", doch brach schließlich auch erschöpft zusammen, wurde von Tao Sian mit etwas behandelt und dann zur Überwachung weggebracht.

Initiatin Denakyo zitterte und entschuldigte sich bei Xiao Mei, daß sie nichts hätte tun können, und daß "ihnen" niemand entkäme. Die Waffe von Xiao Mei wurde eingesammelt und kurz untersucht. Der Große Weise ließ die Stadtwachen verstärken, damit so etwas nicht mehr vorkommen solle. Dann setzte er sich, um über das Geschehene zu meditieren. Die beiden Weisen blieben wachsam und abwartend an seiner Seite. Die Erleuchtete bat darum, den toten Körper von Pao-Len an einen anderen Ort bringen zu lassen.

Der Große Weise erhob sich wieder, um zu erklären, daß die Sitzung schon über die angesetzte Zeit hinaus gedauert hätte, und alle nicht besprochenen Themen daher aufs nächste Treffen verschoben werden müßten. Er werde dafür sorgen lassen, daß solche Attacken im Zentrum der Stadt nicht mehr vorkommen könnten. Xiao Mei wurde von Heilerin Tao Sian weggebracht, Pao-Lens Körper ebenso. Die verbliebenen Homins trauerten um die verstorbene Pao-Len und unterhielten sich darüber, was mit der Waffe von Xiao Mei zu geschehen habe. Dabei wurde erwähnt, daß Pao-Len dem Weisen Supplice / Sorrow gegenüber feindschaftliche Gefühle gehegt hatte.

---


uiWebPrevious«14151617181920212223242526272829»uiWebNext
 
Last visit Wed Aug 15 08:50:05 2018 UTC
P_:

powered by ryzom-api