English French German Spanish Russian
Protokolle der Kreissitzung - Embassies - Ryzom Community ForumHomeGuest

Embassies


Protokolle der Kreissitzung

Anhand dieser Überlegungen wurde vom Erleuchteten Xashuon Pa-Uht ein Plan für einen geordneten Abzug zu einer sicheren Region vorgeschlagen. Auch Logistik müsse dazu überlegt werden; Transportmittel, Nahrung, Wachen, Notunterkünfte und vieles mehr. Als sichere und verteidigbare Region könnte sich beispielsweise der Stamm der Aussicht in der Leere eignen, erwähnte der Dynastiekreisvertreter. Herr Pai-Du gab außerdem aber zu bedenken, daß wir im schlimmsten aller Fälle bestimmt wieder auf die Kamis, den Karavan und selbst auf Elias Tryton vertrauen könnten. Zudem wären die tiefen Urwurzeln noch immer ein möglicher Zufluchtsort, andere Homins erwähnten auch das relativ sichere Silan und den Schutz der Ranger.

In Matia, so Filira Salazar Caradini, würden Elias Tryton Ketzerei und Verrat vorgeworfen; er selbst hielte Tryton, den er erlebt habe, bevor er in die Urwurzeln stieg, für einen Psychopathen. Auch Frau D'Avarron bezeichnete ihn als Massenmörder, sowie als Fanatiker. Als weitere mögliche Zufluchtsorte erwähnte Filira Caradini stattdessen abgelegene Inseln, in deren kleinen Dörfern oder Lagern vor längerer Zeit junge Homins auf das Leben in den Neuen Landen vorbereitet wurden. Für die Zorai heißen diese Dörfer Sheng Wo, Qai Lo, Yin Piang, Koi Zun und Nen Xing. Kundschafterin Lin Carthan warnte, da die Kitins möglicherweise dann auch dorthin kommen könnten; während Filira Salazar Caradini die Insel Silan für zu klein als Zufluchtsort hielt.

Der Erleuchtete Pa-Uht überlegte, daß eine große freie Fläche für einen Massentransport durch Kamis oder Karavan nötig sei, daher wäre die Leere in der Tat kein schlechter Evakuierungs-Zielort. Das solle so früh wie möglich geschehen, bevor die Kitins in die Bernsteinstädte drängen würden. Allerdings müsse dazu erst abgewartet werden, was die Weisen oder gegebenenfalls sogar die Kami beschließen würden. Der Dynastiekreis-Vertreter gab zu bedenken, daß noch nicht sicher sei, daß sich ein Schwarm oder ähnliches entwickeln könnte. Es gäbe Anzeichen, aber die Homins hätten schon oft Bedrohungen durch Kitins bewältigen können.

Der Dynastiekreisvertreter Pai-Du gab bekannt, daß der Große Weise Mabreka Cho und der junge Weise Saison sich zur versteckten Kami Oase in der brennenden Wüste aufgemacht haben, um dort Kontakt mit den Kamis aufzunehmen. Zur Kontaktaufnahme mit dem Karavan sollte man sich vielleicht im Nexus mit der Kuilde in Verbindung setzen. Die geäußerte Hoffnung der Kundschafterin Daomei Lin Carthan, daß die Marodeure und selbst Muang Hoi-Gi sich im Fall eines erneuten Großen Schwarms mit den Homins der Neuen Lande zusammentun würden, wurde von der anwesenden Marodeurin Neira verneint. Sie erklärte, daß ihre Clans bereits gut vorbereitet wären.

---


Show topic
Last visit Mon Feb 24 18:10:24 2020 UTC
P_:

powered by ryzom-api