IDEAS FOR RYZOM


Schutz gegen Death Penalty / Todesstrafe

2. ja, die Berufe sind alle erst am Hauptland erlernbar; und zwar wenn die Treks und Events dort anfangen - eigentlich ist man aber zu der Zeit des Einlangens auf dem Hauptland auch nach dem Ende aller Missionen auf Silan mit Stufe 30 noch immer "Neuling" genug :) Für wirklich ganz frisch Geschlüpfte habe ich ja eigens vorgeschlagen, ihnen die DPs auf Silan (bis Stufe 30, ev. sogar 50) zu ersparen.

Ich habe mir mit Absicht gewünscht, daß auch "ältere" Chars mit einem neuen Beruf ein bißchen mehr Abwechslung bekommen sollten. Am ehesten werden sich derzeit wohl Spieler die Zeit für Berufe nehmen, die ihre bevorzugten Skills schon "ausgelevelt" haben und deswegen gerade ein Motivationsleck erleben. Diese in Ryzom ein wenig länger zu halten, statt daß sie sich in anderen Spielen Abwechslung suchen, fände ich klasse. Aber ich kenne durchaus auch Spieler/innen, die so ungern Skills steigern, daß sie die Berufe vorziehen und alles andere stattdessen hintanreihen :D

3a. ist der Char-Tod und sein "Zurücksetzen" nicht Verhaltensanreiz genug? Manche Risiken muß man leider in Ryzom eingehen, auch wenn man dafür noch nicht voll "gewappnet" ist. Man muß in Ryzom oft für einen halbwegs nennenswerten Erfahrungs-Zuwachs recht kräftige Gegner bekämpfen! Auch das einfache Reisen ist in manchen Gegenden schon extrem gefährlich; die Gegend um die Hauptstädte Yrkanis und Pyr ist für frisch angekommene Neulinge riskant genug.

Auch das Trekken ist selbst mit einer Gruppe von Erfahrenen niemals "sicher", dennoch machen es die meisten bald nach ihrer Ankunft im Hauptland. Wenn man also gerade in dieser Zeit mehrmals hintereinander stirbt, damit Mehrfach-DPs anhäuft und diese dann sehr lang "abarbeiten" muß, wird das doch sicher nicht mehr als Anreiz empfunden, sondern verwandelt sich leicht in das Gegenteil davon, oder?

---


Show topic
Last visit Wed Nov 25 07:22:31 2020 UTC
P_:

powered by ryzom-api