English French German Spanish Russian
[SPIELER EVENT / MATIS] Studying our foe: Kitin of the Depths - EVENTS - Ryzom Community ForumHomeGuest

EVENTS


[SPIELER EVENT / MATIS] Studying our foe: Kitin of the Depths

[OOC]Translation of Erminantius text, 1st of december. [/OOC]

Erminantius ging mit einem großen Päckchen unter seinem Arm nach Hause zurück. Er machte es sich vor seinem Tisch bequem und öffnete es. Vor ihm lagen ein ziemlich großes Buch und ein Schreibset direkt vom Meister-Papiermacher von Yrkanis, von dem er diesen Beruf erlernte. 
 
Erminantius tauchte seinen Federkiel in die grüne Tinte und begann auf die erste Seite zu schreiben. 

"Dieses Notizbuch wird alles beinhalten, das ich wert befinde, niedergeschrieben zu werden, um einen Überblick zu behalten über das, was wir unternehmen werden. 
Reflektionen, Ideen, Debatten, Resultate und anderes. Das Hauptthema ist das Wissen über die Kitins, zum Zwecke, sie effizienter zu bekämpfen. 
 
"Wir werden ihren Riss finden, wir werden das Handgemenge meistern, und Wehe dem Lagger!" 
Das Kitin-Lied, von Lyros Melion
 
Erminantius blätterte die Seite um und fing an zu schreiben.
 
"Gestern habe ich es endlich geschafft, ein paar Homins zusammenzubringen, die sich eifrig in die Studien über unsere gemeinsamen Feinde, die Kitins, stürzen wollen.
Die teilnehmenden Homins und Hominas waren: 
Serae Aylia, Gildenleiterin der Gilde “Alkiane” and Matis-Adelige von Avalae
Serae Zendae, Gildenleiterin der Gilde “Amazones Mystica”
Serae Boréale, Mitglied der Gilde “La Firme”
Ser Salazar Caradini, Erster Seraph des Heiligen Ordens der Argo Navis, Mitglied der königlichen Akademie von Yrkanis
Ser Shot, Mitglied der Gilde “La Firme”
Ser Osquallo, Mitglied der Gilde “Amazones Mystica”
Ser Delavega, Mitglied der Gilde “Gardiens du Savoir”
Ser Erminantius, member of the guild “Gardiens du Savoir”, Matis-Adeliger von Avalae
Ser Copal, Übersetzer und Schreiber für die Versammlung 
 
Ich dachte, es wäre geschmackvoll, eine kleine Einleitungs-Ansprache zu verkünden.

"Dass ich dieses Treffen organisiert habe, liegt daran, dass mir die Lösungen gegen die Kitins, die zur Zeit untersucht werden, nicht liegen. In Kurzform: die Tunnel zu bekämpfen, erscheint mir nicht als effektive Lösung. Was mich betrifft, musst man die Kitins angreifen, um die Kitins zu bekämpfen. Und es scheint mir, dass man sie besser kennen muss, um sie effizient zu bekämpfen. Meine Idee ist, eine Gruppe von Homins zu gründen, die willens ist, an einem eingehenden Studium der Kitins aus den Tiefen zu arbeiten. 

Ich denke, da sind zumindest zwei interessante Richtungen für Untersuchungen. 
Die erste wäre die Erforschung der Kitin-"Gesellschaft", ihre Lebensart, ihre Hierarchie und alles, was damit zusammenhängt. Die zweite wäre, lebende Kitins für verschiedene Studien einzufangen. Neue Waffen, neue Wege der Auslöschung, neue Kampf-Fertigkeiten, und so weiter. Ich denke, dass es in einem ersten Abschnitt nötig wäre, all das beglaubigte Wissen über die Kitins zu sammeln, und es als Basis zu verwenden, um unsere Forschungen und unsere Aktionen zu starten. Aber lasst das klarstellen... Es ist absolut ausgeschlossen, Goo zu benutzen, oder etwas, das eine der anderen Zivilisationen von Atys schädigen könnte...
So, nun wisst Ihr, was mein Projekt ist."

Eine Debatte begann dann über die Position des Karans und die Legitimität der Gruppe. 
Ich habe folglich erklärt, dass ich während der letzten Adels-Kammer in Yrkanis die Erstellung der Gruppe erwähnt hatte, und meine Wünsche, über die Kitins Forschungen anzustellen. Der königliche Berater sollte das höchstwahrscheinlich dem Karan berichtet haben. Ich habe noch keine Neuigkeiten erhalten, dass die Bildung dieser Forschungsgruppe verboten würde. Darüber hinaus gibt es eine ziemlich große Unklarheit über die Haltung des Karans zu den Adligen, und selbst darüber, was der Karan den Rangern erlaubt haben mag. Zu dieser Sache ist eine Versammlung geplant, um all dies zu klären. Jedenfalls, wenn der Karan zum Schluß kommt, dass es erforderlich ist, die Gruppe zu beenden, dann würde die Gruppe zu meinem großen Bedauern aufgelöst. Matis sollten dem Karan gehorchen. 

Danach sprachen wir über den Mangel an Zeit.
Obwohl jeder Teilnehmer sich bewusst ist, dass die Zeit begrenzt ist, erachtet die Mehrheit der Gruppe, dass es uns nicht davon abhalten sollte, zu handeln, Weil erstmal niemand weiß, wie viel Zeit übrig ist. Und was nötig sein wird, erforderlich bleiben wird, und benutzt werden kann. Weil das Arbeiten in Eile keine guten Ergebnisse liefern würde. Und wenn möglicherweise die pflanzliche Lösung, um die Tunnel zu schließen, funktioniert, könnte uns das Zeit für unsere Studien geben. 

Das nächste Thema war die Öffnung der Gruppe. 
Die Gruppe überlegt, dass die Matis das Projekt ausführen sollten, weil sie die Initiatoren sind. Aber sie bleibt offen für jeden Homin, der sich beteiligen möchte, und der mit dem Ziel kommen würde, Lösungen zu bringen, und nicht, Probleme einzubringen. Es wird zugestimmt, dass jeder Anstrengungen machen muss, um einige der politischen oder religiösen Ideen beiseite zu stellen. Es ist sogar wünschenswert, jede Nation in einer offizielleren Weise zu informieren. Das Kitin-Problem ist ein Atysianisches Problem, was heißt, daß die Forschungsgruppe für alle Homins mit gutem Willen offen bleibt. 

Das letzte Thema war das Einfangen eines Kitins aus den Tiefen. 
Etliche Teilnehmer erwähnten, dass bei verschiedenen Stämmen gefangengehaltene Kitins gesehen wurden. Insbesondere Kipestas. Die Gruppe berücksichtigt folglich, dass es möglich ist, von diesen Stämmen zu lernen, wie man Kitins einfängt. Es wird auch erwähnt, dass der Karavan vor mehreren Jahren einen Kitin aus den Tiefen studiert hat. Und dass der Karavan in der Lage war, Zäune zu platzieren, die zu zerbrechen den Kitins große Schwierigkeiten machte. Ein Treffen mit den Mitgliedern des Karavan ist daher in der Zukunft zu planen. 

Ergebnis
Es wird beschlossen, zwei Gruppen zu formen, um zu arbeiten zu beginnen.
Die erste wird aus Serae Zendae und Ser Osquallo zusammengesetzt. Ihre erste Mission ist, alle Stämme zu notieren, die sichtbar wissen, wie man einen Kitin fängt. 
Die zweite Gruppe wird mit Sera Aylia und Ser Salazar gegründet. Ihre Mission ist, alles Wissen zu sammeln, das bereits erlangt wurde und gesichert ist, darüber, wie die Kitins aus den Tiefen leben (soziale Organisation, wie sie sich vermehren, wie sie sich ernähren...)"

Erminantius blickte eine lange Zeit auf die erste Seite, die er gerade eben geschrieben hatte... Er fragte sich, ob es ein Strohfeuer war oder der Beginn von etwas Bedeutsamem. Die Zeit würde es erweisen. Er schloss das Notizbuch, sich an etwas erinnernd, das sein Vater ihm knapp vor seinem Tod gesagt hatte: "Es ist nicht so, weil Dinge schwierig sind, dass wir uns nicht trauen, sie zu tun. Es ist, weil wir uns nicht getrauen, sie zu tun, dass sie schwierig sind."
Show topic
Last visit Tue Jan 21 11:02:18 2020 UTC
P_:

powered by ryzom-api