English French German Spanish Russian
Protokolle der Kreissitzung - Embassies - Ryzom Community ForumHomeGuest

Embassies


Protokolle der Kreissitzung

* Beendigung der regelmäßigen regionalen Kreissitzungen

Nachdem das Interesse an regionalen Themen gering ist und weil aufgrund der durchgehend niedrigen Beteiligung von Zorai-Vertretern bei Hoi-Cho-Versammlungen auch nationale Angelegenheiten so nicht für die Nationalkreissitzungen "vorbereitet" werden können, befürwortete der Weise Gangi Cheng-Ho den Vorschlag meiner Wenigkeit, Kreisvertreterin Zhoi, keine regionalen Sitzungen mehr in Hoi-Cho abzuhalten. Auch eine Zusammenlegung mit den Sitzungen des ebenfalls schwer unterbelegten und politisch kaum betreuten Min-Cho erscheint eher wenig vielversprechend.

Sollte plötzlicher Bedarf an einer regionalen Zusammenkunft angemeldet werden und/oder sich genügend lokale Themen angesammelt haben, wird hinkünftig kurzfristig eine regionale Sondersitzung einberufen und kann dann auch terminlich freier zustandegebracht werden; was eine schnellere Reaktion unsererseits auf aktuelle Vorfälle bedeutet.

Für eine Vorbereitung nationaler Themen erscheint im Moment ein Vorschlag der Erleuchteten Fey-Lin Liang vielversprechend, der irgendeine noch undefinierte Art der Kommunikation der drei Städte unter dem Wunsch-Namen "Quadrature of Circles" anpeilt. http://app.ryzom.com/app_forum/index.php?page=topic/view/16585/21 #21 Leider hat sie die direkte Benutzung der Aushänge kritisiert, und diese Art der Städte-Kommunikation wurde von den Vertreter/inne/n von Jen-Lai dementsprechend kaum je in Anspruch genommen; von Min-Cho sogar überhaupt noch nie.

* Zeremonie zum zweiten Großen Schwarm von Hoi-Cho und Min-Cho

Die Erleuchteten Fitis und Astarth zeigten schon lange kein Interesse mehr an der Ausrichtung der Gedenk-Zeremonie. Auch nehmen sie selbst an den Entscheidungen zu nationalen politischen Geschehnissen zur Zeit kaum teil, vor allem nicht über die Aushänge. Daher tat meine Wenigkeit kund, die Vertreter von Min-Cho nicht länger mit Fragen zur gemeinsamen Ausrichtung der Zeremonie belästigen zu wollen, da ihnen das nur unangenehm zu sein scheint.

Speziell, aber nicht nur für lokale Angelegenheiten erscheint eine Aufwand-Nutzen-Kalkulation empfehlenswert: sollten die Weisen mehr Mühe und Zeitaufwand für eine politische Aktion aufbringen müssen, als diese Aktion das Gemeinschaftsleben beleben kann; dann könnte es vernünftiger sein, diese Aktion lieber einzustellen und bleiben zu lassen. In diesem Sinne wäre es vielleicht keine schlechte Idee, auch mal nebenbei bei den Sitzungen der anderen Völker anzufragen, ob ein Fest in Hoi-Cho oder ein Gedenkpfad, der für eine Weile das Gesicht des Gebiets um Zora verändert und über die Geschehnisse während des zweiten Großen Schwarms informiert, die Homins von Atys interessieren würde; ob oder wie sehr sie so eine Abwechslung schätzen würden.

---


Show topic
Last visit Tue Oct 15 18:30:09 2019 UTC
P_:

powered by ryzom-api