English French German Spanish Russian
Protokolle der Kreissitzung - Embassies - Ryzom Community ForumHomeGuest

Embassies


Protokolle der Kreissitzung

Die Erleuchtete Fey-Lin Liang sieht eine Versetzung einer größeren Zahl von Spezies an andere Orte als ihrer natürlichen Region als eine Gefährdung des Gleichgewichts der Natur an; und sie sieht auch Kitins als eine Bedrohung für das Gleichgewicht. Andererseits ist Magnetismus in ihren Augen ein natürliches Phänomen, das zum Gleichgewicht der Natur gehört; während die Karavan Magnetismus modifizieren, was dann wiederum das Gleichgewicht gefährdet.

Daomei Lin Carthan wies darauf hin, daß der Einsatz von Magnetismus trotzdem das Gleichgewicht der Natur bedrohen könne, worin ich ihr zustimmen mußte. Das Feuer von Coriolis ist auch auf "natürliche" Weise entstanden. Initiatin Altamira betrachtete die Behandlung der Termiten mit magischen Tränken als bedenklich, was mir durchaus auch so erscheint, obwohl Daomei Lin Carthan das Herstellen von alchemistischen Tränken nicht als verdammenswert hingestellt sehen wollte, das schließlich früher auch Zorai erlernen hatten können.

Interessanterweise sah die Erleuchtete Fey-Lin Liang Feuer als eine Manifestation des Nichts an, wobei sie jedoch zwischen magischem Feuer, das auch von den Kami angewandt wird, und dem Feuer, das Homins mit Holz, Öl und Sap machen können (woraus früher das Lagerfeuer entstand), unterscheidet. Und das, obwohl Feuer auf Atys natürlich vorkommt (flammender Wald, selbstentzündender Sap) und sogar das wichtigste Mittel ist, um Goo zu bekämpfen.

Ich betonte erneut, daß wir Zorai die Ranger nicht überzeugen werden können, ihren Plan mit den Termiten aufzugeben. Aber es könnte möglich sein, die anderen Nationen von einer besseren Lösung zu überzeugen, falls wir eine solche Lösung in einer absehbaren Zeit finden können. Dummerweise liegt unser Schicksal nun in den Händen des Ordens des Magnetismus' in Jen-Lai und bei den Stämmen, die wir angeschrieben haben. Denn inzwischen habe ich den Dynastiekreis gebeten, die Gib(b)ads zu informieren, daß wir einen Termin wünschen.

Wir warten also noch auf Antwort, damit wir die Stämme besuchen können, falls sie das möchten. Es ist äußerst bedauerlich, daß die offenen Briefe, die ich an Jen-Lai und Min-Cho geschrieben hatte, von den beiden Städten nicht genutzt worden waren, um schneller zu gemeinsamen Entscheidungen zu kommen. Wir hätten schon längst mit den Gib(b)ads reden können - ich hatte schon am 17. Mystia im ersten Zyklus des Atys-Jahres 2572 (OOC: 4. März 2013) den beiden anderen Städten vorgeschlagen, die Gib(b)ads aufzusuchen und um ihre Zustimmung gebeten - ohne darauf eine Antwort zu erhalten.

Letztlich konnten wir unsere Sorgen nicht vollständig beruhigen. Die Ranger haben bereits kundgetan, daß sie die Wünsche der Theokratie respektieren wollen und nicht mit Termiten im Dschungel experimentieren wollen. Dennoch könnten natürlich Individuen einige dieser Termiten ins Land bringen - unabsichtlich oder möglicherweise mit voller Absicht. Wir können nur hoffen, daß die Ranger diese Termitenbauten für ihre Experimente gut bewachen werden.

Solange die Tunnel noch da sind, können uns die Kitins jederzeit sehr leicht invasieren, daher sollten wir auf jeden Fall so schnell wie möglich reagieren. Und niemand weiß, ob sich Goo möglicherweise schon durch diese Kitin-Tunnel unter der Rinde zu verbreiten beginnt. Hoffentlich tut es das nicht, obwohl neuerdings Goo im Kitin-Nest entdeckt wurde, das aus dem Schwarzmoor kommt.

Ansonsten kamen wir zu keinen weiteren Schlüssen als denen, die bereits in Arbeit sind. Daher wurde die Versammlung aufgelöst.

---


Show topic
Last visit Tue Jan 21 05:56:42 2020 UTC
P_:

powered by ryzom-api