Deutsch


15 Jahre Event

Es wird mir immer wichtiger mal klare Worte zu finden. Klare Worte zur Beziehung zwischen dem Ryzom Stab und den Spielern und den Events. Natürlich ist mir bewusst, dass die meisten Leute im Hintergrund kein Geld bekommen oder eine andere Form der Vergütung. Nur sehe ich das nicht als Entschuldigung. Wenn ich die Verantwortung für ein Event oder etwas ähnliches übernehme, dann stehe ich eben in der Verantwortung.

Die Geburtstagswoche ist eine echte Enttäuschung. Nichts von dem, was angekündigt wurde hat funktioniert oder lief wie geplant. Die Kommunikation zwischen Stab und Spielern könnte schlechter nicht sein und weder kann ich das verstehen, noch kann ich das akzeptieren und applaudieren, weil ja soviel guter Wille dahinter steht.

Ich beziehe mich nun auf das "Was wäre, wenn"-Event.

Zu aller erst: Die Idee ist sehr gut. Ich hab dafür Werbung in meinem Freundeskreis gemacht, habe Spieler dazu eingeladen und mir eine gute Rüstung im gewünschten Design gebaut.

Wobei das Design gerade mal 3 Tage vorher angekündigt wurde - was viel zu spät ist. Ihr solltet davon ausgehen, das viele Spieler auf Grund des fehlenden Kontents inaktiv sind und nur am Tag solcher Events online kommen.

Im Forum steht: Matis, trefft uns am Eingang von Yrkanis.
Niemand hat uns empfangen. Niemand informiert uns ohne explizite Nachfrage. Kein Teleporter erscheint. Nichts weist auf ein Event hin. Nach über einer Stunde, kommt dann die Informationen, dass die Teleporter nicht erscheinen werden und wir direkt zum Treffpunkt kommen sollen. Dabei stehen da junge Spieler, die den Teleporter gar nicht haben. Wir verdanken es Spielern wie Zarden, die dann dafür gesorgt haben, dass die betroffenen Spieler teleportiert wurden.

Noch bevor wir auch nur einen Schritt gelaufen sind, sind schon einige Spieler wieder gegangen, weil es ihnen zu spät geworden ist.

Wir treffen uns also am Treffpunkt. Dort stehen zwei Kisten in denen die am Vortag angekündigten Event-Rüstungen sein sollen. Beim ersten Versuch greife ich die Truhe an. Die Truhe schlägt mich zurück. Beim zweiten Versuch steht da, ich könne sie öffnen. Aber nichts passiert. Die Kisten verschwinden. Das war es dann mit der Uniform. Wir stehen da wie ein bunter Haufen ahnungsloser Homins. Jino sagt kein Wort.

Wir gehen durch das Portal nach Loria, weil uns nichts besseres einfällt. Dort wartet bereits der Schwarze Zirkel. Nun wird die Armee der Matis vom Schwarzen Zirkel instruiert. Ich bin zu diesem Zeitpunkt, im Rahmen dieses Events, teil der königlichen Armee und werde von einem Haufen von Zorai und Marodeuren instruiert. Nichts für ungut aber das ist lächerlich. Aber was solls.

Unser glorreicher Anführer ist nun 30 Minuten nicht in der Lage, den Spielern zu erklären, dass sie ihre PvP-Flagge aktivieren müssen und wie sie das tun müssen, falls die nicht wissen wie es geht. Wieder sind es die Spieler die eingreifen und die Informationen verteilen. Was wider rum Verwirrung stiftet. Wir verplempern weitere Minuten, um alle beteiligten in eine Liga zu bringen. Von der vorher auch nicht bekannt war.

Der eigentliche Kampf ist massiv unausgeglichen. Im Forum steht: Matis, schließe dich der Armee des Tyrannen Jinovitch an und marschiere in Richtung Seenland inmitten der königlichen Heerscharen der Grünen Anhöhe.

Ich Frage: wo war die Armee? Kein NPC erschien um das Kräfteungleichgewicht auszugleichen.

Die Armee der Tryker und Fyros rennt in uns. Wir kämpfen für 10 Sekunden und ab dem Zeitpunkt ist es nur noch eine Flucht bzw. der versuch die eigenen Leute wiederzubeleben.

Wir lassen uns wiederbeleben am Spawn von Loria. unsere Anführer rennen derweil vor der gegnerischen Horde davon. Wir haben keine Ahnung ob wie nun noch einmal antreten sollen. Wir rennen wieder in Richtung des Geschehens. Wir stellen fest, dass bereits die hälfte der Teilnehmer das Event verlassen hat, oder irgendwo verstreut ist. Nichts desto trotz wagen wir den zweiten aussichtslosen Versuch. Wir sterben erneut in unter einer Minute.

Unser großer Anführer fragt uns darauf hin, wo wir bleiben. Das Jino bereits tot ist und der auch gleich sterben wird. Dass uns das Event-Team eine zweite Chance geben will. Wir berichten dass wir bereits zwei mal den Kampf aufgenommen haben und es mit der schwindenden Streitkraft keinen Sinn mehr macht. Damit ist für uns das Event beendet. Ohne ein weiteres Wort.

Nun ja nicht ganz ohne ein weiteres Wort. Die Spieler fangen an ihren Frust in der Liga freien Lauf zu lassen und beschweren sich, weil sie nicht wussten, dass das ein reiner PvP Kampf wird, dass sie Keine Rüstung bekommen haben, dass die Informationen so sperrlich verteilt wurden. Andere verteidigen die Kommunikation durch das Forum. Wir zerstreuen uns. Ende der Geschichte.

Sicher war es ein tolles Gefühl mal wieder mit so vielen Spielern etwas gemeinsam zu tun, wenn es auch nur das warten war. Aber dieses Event war in seiner Durchführung einfach eine Farce, die seines gleichen sucht. Und dann steht am Folgetag ein Banner da: "Wir hoffen es hat euch gefallen" - *lacht*

In aller kürze zu den Minibossen.... Jetons als Belohnung für einen 30 Minuten Kampf, dessen Gegner schlichtweg keine Bedrohung für irgendetwas darstellen? Ich kann nur mit dem Kopf schütteln. Wir zerballern da unsere Ausrüstung um im Anschluss halb AFK am Glücksrad zu sitzen.

Mein Fazit: Meistert die Basis. Lieber kleinere Ambitionen haben, aber mal ausnahmsweise pünktlich starten. Lieber kleinere Ambitionen haben die zum funktionieren bringen. Und vor allem anderen, informiert uns, redet mit uns und lasst uns nicht permanent im dunkeln stehen. Es gibt nichts wichtigeres als ein gute Kommunikationsbasis.

An die Spieler die mir nun erzählen wollen, wie toll das Event-Team ist. Das ist eben nicht mein Eindruck. Das ist meine Meinung und ich bin nicht daran interessiert, Verteidigungen von Personen zu lesen, die nicht in der Ausführung involviert sind.

---------------------------
Zeige Thema
Last visit So 18 Apr 2021 21:12:36 UTC UTC
P_:

powered by ryzom-api