English French German Spanish Russian
Protokolle der Kreissitzung - Ambassades - Forum Communauté RyzomAccueilInvité

Ambassades


Protokolle der Kreissitzung

(OOC:

1. den Brief von Fey-Lin Liang habe ich IC als Zhoi in dem Post "Nachträge" http://app.ryzom.com/app_forum/index.php?page=post/view/115028 weiter oben IC in den Protokollen veröffentlicht :) Daher darfst du, und dürfen auch alle anderen Charaktere, IC wissen, was drinsteht :)

2. bitte keine Um-Interpretationen und Überhöhungen meines ernst gemeinten Hinweises, daß du mit etwas ganz Bestimmtem zu weit gegangen bist. Ich habe klar ausgedrückt, daß es in dem Moment für mich ein "Einprügeln" wird, wenn du mich gegen jede Logik dazu bringen willst, IC und/oder OOC nachzugeben und mich dabei nicht äußern lassen willst, daß ich mich bzw. in einem Fall Zhoi sich verletzt fühlte.

Es ist also ganz spezifisch nur das, was mir zu weit geht - und diese OOC-Kritik hast du jetzt schon zum dritten Mal (in Feylins OOC-Thread, bei der Sitzung und jetzt hier) eingesetzt, was mir (leider wortwörtlich) auf den Magen schlägt. Das hat rein gar nichts mit "konstruktiven" Rollen zu tun, sondern ganz im Gegenteil. Sowas ist ausgezeichnet dazu geeignet, mich aus dem Spiel zu vertreiben; denn es trifft mich wirklich.

3. im Rollenspiel lief es bisher so, daß sich Fey-Lin Liang und Zhoi immer mehr und mehr gezankt haben, sich regelrecht reingesteigert haben, ohne eine Spur eines Einlenkens von beiden Seiten - und jetzt will Fey-Lin Liang wie zu erwarten Zhois nationale Kompetenzen anfechten. OOC hat der/die Spieler/in von Feylin ja ein, zwei Worte zurückgenommen, aber das kann Zhoi als Charakter nicht wissen.

Es wäre IC daher das absolut Unlogischste, jetzt von Zhois Seite her zu "de-eskalieren"; da Fey-Lin Liang als Charakter doch Zhois Status immer weiter angefochten hat, sich weiterhin äußerst bestimmend aufführt, und IC noch nicht mal ein winziges Stück Nachgiebigkeit gezeigt hat. Dazu noch die zuvorkommende Behandlung Fey-Lin Liangs durch den Weisen, die erst zur spöttischen Betitelung "Königin" führte. Was aber bitte doch keine bösartige Beschimpfung ist, wie man glauben könnte, wenn man da von "Angiften" lesen muß.

Die Vorstellung, daß Zhoi nach alldem ganz ohne jeglichen Anlaß, sondern vollständig gegen Zhois bisher immer nur weiter aufgewühlte Gefühle, jetzt urplötzlich freundlicher zu Fey-Lin Liang sein "muß", die auf Zhoi losgegangen ist, ist doch bitte mehr als nur absurd. Ich möchte deswegen, daß du aufhörst, Daomei, so einen Bruch aller RP-Logik von mir zu verlangen. Noch dazu, weil das schnurgerade dazu führen muß, daß Zhoi die Politik verläßt! Denn wohin soll Zhoi jetzt noch weiter "zurückweichen" können? Und warum soll sie sich denn bitte nicht mal wehren dürfen?

Doch wir werden sehr wahrscheinlich in naher Zukunft eine Mediation/Vermittlung mit mindestens einem Weisen als Vermittler haben, und da sehen wir dann weiter.

4. leider: ein "Veto" von Hoi-Cho gegen Sitzordnungen wird beim derzeitigen Abstimmungsverfahren (eine Stimme pro initiierte/ehren-initiierte Gilde) nicht möglich sein. Ich kann's versuchen; aber bin unsicher, ob es "logisch" wirkt, als Zorai ohne bisheriges Vorbild zu wissen, was ein "Veto" überhaupt ist? Wir werden noch sehen, was das Event-Team alles in den jeweiligen Streitfällen entscheiden wird - ich glaube nicht, daß wir das vorhersehen können, und "bestimmen" können wir als Spieler/innen da leider rein gar nichts...)

---


Montrer le sujet
Last visit mer. 08 juil. 2020 10:15:33 UTC UTC
P_:

powered by ryzom-api