English French German Spanish Russian
Die hominitäre Wasserlieferung der Tryker - ROLEPLAY - Ryzom Community ForumHomeGuest

ROLEPLAY


uiWebPrevious1uiWebNext

#1 [de] 

"üüüühhhh! aaaahrg!" Hjimbri streckt sich.

"was hampelst du da vor meiner Theke auf und ab?"

etwas dumpf, da der Kopf grad runterhängt: "brauch einen warmen Stingasaft, bin ganz zerschlagen"

"Hrmpf. jaja" Ba Naer Liffan murmelt: "warmer Stingasaft, wo gibts denn sowas?"

noch dumpfer, Kopf zwischen den Knien: "na bei dir! Sonst wär ich ja nicht da!"

"Mrrrg. Und das ist alles, ja?"

"ach, wo du so nett fragst, du müßtest da was aufschreiben! Und so ein würziges Stingaragout hätt ich
auch noch gern!" Hjimbri grinst schelmisch und läßt sich auf einem Hocker an der Theke nieder.

Liffan grummelt: "wieso frag ich eigentlich... Kannst jetzt immer noch nicht schreiben, wozu mach ich mir eigentlich die Mühe mit Dir? Weil Du auch lieber rumnähst die ganze Zeit, statt zu üben! Glaub nicht, daß ich das nicht sehe!"

Hjimbri etwas zerknautscht: "Najaa...du weiß doch wie das noch aussieht, wenn ich was schreib! Und es dauert soo lang und der Chanchey hat doch gesagt, jemand soll was aufschreiben...und" erhebt wichtig die Stimme "er ist ja gerade ein ganz erster Taliar! also...könntest du mir schon helfen, ja?"

"Sklaventreiber, Stingarotte und Quellengasen nocheinmal!" flucht Liffan. "Was habt ihr jetzt schon wieder angestellt?"

"Ohh, naja wir haben ja extra nix gesagt, damits keiner weiß! Also es hat sich ja auch fast jeder drangehalten. Außer Zhoi, die hats aufgeschrieben. Hast du mir ja zum Frühstück letztens vorgelesen, nüm? Aber der Vorteil ist natürlich, daß die Zhoi sooo viel aufschreibt, daß es wohl keiner gelesen hat von den Pöhsen."

"Na wer soll das nun sein?"

"Hmm, weiß auch nicht, aber so Banditen oder Marodöööre. Die sind besonders pöhse. Mir haben sie schon zweimal so auf den Kopf gehauen, daß ich ganz tot umgefallen bin und nachher die ganze Zeit Kopfweh hatte. Also da wie wir dem Imperator seine Salbe gemacht haben war das eine Mal."

"Hhmr. Und?"

"Naja und weil wir ja beschlossen haben, den Fyros aus den hominitäten ähh. täten. homini..ähh. homini..tären Gründen ein Wasser zu bringen, weil die Fyros wegen der Disziplin das jetzt nicht selber holen können... oder war das jetzt das Gefühl?" Hjimbri ist etwas verwirrt.

"Der Curtos hats mir ja erklärt, aber... es war ein wenig ulkig" ...denkt angestrengt nach...
"Also er hat ein Gefühl wegen seiner Ehre und dafür braucht er eine Disziplin, damit er dem Dachsli nicht auf den Kopf haut. Weil dann wär er ja auch pöhse. Und deshalb wollen sie alles alleine machen jetzt.
Aber weil das alleine machen ja länger dauert, als gemeinsam machen, haben die Tryker gemeinsam ja beschlossen den durstigen Fyros sofort ein Wasser vorbeizubringen, damit die durstigen Fyros zwischendurch was trinken können, bis sie es selber wieder holen wollen können oder ein eigenes Wasser gefunden haben und das mit der Ehre wieder in Ordnung ist.
Aber ich fürchte das mit der Ehre versteh ich sowenig gut, wie die Fyros das mit dem Handeln der Tryker verstehen.

jaaa, und damit also niemand was weiß, weil das ja schon so gefährlich ist diese ganze Karavane, haben
wir das nicht aufgeschrieben, wann wir das machen." Hjimbri nickt bestätigend.

"Und es war ja auch gefährlich! Sehr sogar, weil vier Mektoubs sind gestorben. Arcaine hat eines verloren und eins von meinen ist von einem Kipesta gefressen worden, obwohl keiner gewußt hat, daß die grusligen Kipesten Mektoubs überhaupt fressen und die Wasari hat am Schluß gar nur mehr eines gehabt.
Aber die ist ja auch immer ganz mutig vorausgegangen und hat alle Viecher versucht von den Packtieren wegzuhalten. Die Thaxl auch und der Chanchey hat uns immer Hinweise gegeben für die Reise, weil ich das ja noch nieee gemacht hatte. Und er ist auch immer vorneweg gegangen.
Und in den Urwurzeln wollten Tyranchas meinen Ron fressen! Die haben sich von hinten angeschlichen und Tara und Randyandy haben sich ganz mutig dem entgegengestellt. Der Ron hat zum Glück überlebt. Und hat dann noch ein Faß zusätzlich tragen müssen.

Und die Stiara ist ganz extra von Pyr gekommen und hat ganz kräftige Tiere dabei gehabt und die Lunamoon auch. Die haben alle überlebt.

Dem Felagund ist die Leine zerissen und er mußte zurück und das Packtier wieder einfangen und zwei Homins sind überhaupt am Weg vor Erschöpfung gestolpert und umgefallen, daß sie sich erholen mußten"
Hjimbri kleinlaut: "ja ich war einer von denen..."

Der Dachsli war natürlich auch mit Packtieren dabei..und hat mir geholfen, wie mein armes, namenloses Packtier totgestochen wurde. Das ist mir ja vorher auch noch nie passiert und es war ein rechter Schreck und wir mußten schnell umladen und das gute Fleisch wurde als Proviant mitgenommen.

Das mit dem Dachsli ist ja eigentlich auch ganz einfach, weil der halt sehr grantig ist, wenn ihm was nicht paßt, aber in Wirklichkeit ist er der Freundlichste, weil er ja gar nicht jemandem nicht helfen kann, wenn man Hilfe braucht! Aber das darf ich nicht verraten, sonst würde sich ja gar niemand mehr über das, was er sagt, aufregen!

Überhaupt waren noch viele andere dabei, aber ich bin so schlecht im Namen merken, die können ja dann bitte sich einfach da drunter auch noch hinschreiben?

Der Seternulon, der als Wache immer vorneweg war und ähh.. ein anderer freundlicher Matis mit dunklen Haaren, dessen Name ich mir schon wieder nicht gemerkt hab...den aber alle gekannt haben.

Die Thaxl hat mir dann zum Glück was von Ihrem Futter abgegeben, weil ich zwar in Zora was nachgekauft
hab, Rudi und Ron aber so heftig gefressen haben, daß ich gar nicht wußte, wie die sattzukriegen sind.

Also die Karavane ist den ganzen Weg von Fairhaven bis Dyron gegangen und am Schluß sind noch 18 Tiere heil angekommen! Stell dir vor! Wir waren alle recht erschöpft von der langen, gefährlichen Reise.
Und die Mektoubs hatten alle Fässer geladen mit dem leckeren Wasser vom grünen Tal, wo wir sie ja extra von der Wassergesellschaft bekommen haben und die haben wir dann in Dyron dem Boen übergeben, damit der sie an die durstigen Fyros verteilen kann.
Weil dem haben wir ja vorher einen Izam geschickt, damit die Fässer dann nicht einfach so irgendwo herum stehen und er das ja wissen muß, wo das Wasser am dringendsten benötigt wird.
Der hat sich ganz freundlich bedankt und die Rasaya auch gleich, weil die auch da war.

Und dann sind einige von uns gleich wieder zurückgereist, weil wir eh schon so lange von zuhause fort waren. Ich hab mir in Dyron einen Packer gekauft, weil die von Stiara so schön robust aussahen. Und der heißt jetz Apix, damit er nicht gleich stirbt, hab ich mir gedacht, braucht er auch einen Namen. Weil Ron und Rudi habens ja beide geschafft!

Der Rückweg war viel weniger anstrengend, aber die Tiere waren ja auch nicht mehr so schwer beladen und wir hatten mehr Wachen und weniger Tiere. Die Rasaya ist am Rückweg auch mitgekommen und die Diwu und Damoei auch.
Also konnte ich den Rückweg richtig genießen, hui, wie ich mich gefreut habe wieder nach Aeden Aequous zu kommen!

Und Liffan! Hast du schonmal Mektoubbäuche von unten angeschaut? " Hjimbri kichert.

Liffan schüttelt den Kopf: "ach iß jetzt, sonst wird alles kalt!"

#2 [de] 

Gespannt wickelt Chanchey etwas mittelgroßes Rechteckiges aus einem Tuch aus und schaut dann zufrieden drauf. "Schön isses geworden. Wie das diese Miniaturenmaler immer so hübsch hinkriegen..."
Mit einem Nagel hämmert er es an das schwarze Brett.





Schön war's.

Last edited by Chanchey (8 years ago)

---



#3 [de] 

Zhoi kommt vom Wasserträger bei der Bar vorbei, um einen Blick auf die neuen Aushänge zu werfen, liest und heftet einen Zettel dazu:

"Wunderbar lebendig beschrieben, liebes Fräulein Hjimbri! Es ist immer eine Freude, Eure herrlich farbenfrohen Berichterstattungen zu lesen. Vielen lieben Dank für diese Berichterstattung und beste Grüße auch an den Herrn Gemahl"

---


#4 [de] 

Nachdenklich knetete Salazar seine Unterlippe, während er aufmerksam den ihm zugestellten Bericht über die geheime hominitäre Wasserlieferung der Tryker las. 'Faszinierend,' dachte er bei sich, 'dass offensichtlich die Fyros es nicht für nötig gehalten haben, der Karavane wenigstens ein paar Wachen abzustellen - oder aber ihre eigenen ... kostbaren Gliedmaßen ins Seenland zu bewegen, um dazu beizutragen, dass Bewohner ihrer pathetischen Einöde nicht dürsten müssen. Die Tatsache, dass lediglich ein ehemaliger Akenak mitgeritten ist, kann durchaus als Ausdruck typischer fyrotischer Diplomatie verstanden werden - kurz gesagt, als etwas, dass man zur späteren Benutzung beiseitegelegt und dann nicht mehr wiedergefunden hat. Ein bißchen wie bei einem kleinen Kind: 'Ich verdurste jetzt, dann wirst Du schon sehen, was Du davon hast!'

Er griff nach seinem Becher, in dem ein feiner Tee aus den Gewächshäusern der Akademie ein nuanciertes, subtiles Aroma entfaltete, atmete dessen Duft ein, nippte und wandte sich dann Menthys zu.

"Fyros sind Fyros. Dass der Akenak diese humanitäre Karavane mit Ignoranz gestraft hat, sagt weniger über das politische Verhältnis zwischen den Fyros und den Trykern aus, sondern nur darüber, wie die treibenden Kräfte des Akenak selbst dieses Verhältnis werten und wie viel ihm daran liegt, dies zu ändern. Entweder das ... oder aber der Akenak hat nicht nur ein gestörtes Verhältnis zum Imperialen Hauptquartier, sondern verzichtet auch darauf, die Depeschen und Protokolle der anderen Völker zu lesen. In jedem Fall ein interessantes Lehrstück in Politik, der individuellen Bewertung von Hominismus und dem Respekt zwischen den Nationen."

Menthys blickte Salazar etwas verwirrt an. "Aber, Herr, sagtet Ihr mir nicht einmal, dass man die Protokolle der anderen Länder ignorieren sollte?"

Die Augenbrauen des Adligen zuckten kurz.

"Dass, mein lieben Menthys, ist ein fulminanter Irrtum. Ich habe darauf hingewiesen, dass sie einer besonderen Bewertung bedürfen. Ein Protokoll ist in erster Linie eine Niederschrift, üblicherweise nicht besonders detailliert und natürlich eigentlich bar jeglicher Interna, die geheim gehalten werden sollen".

Ein knappes Schmunzeln erhellte sein schmales Gesicht.

"Es ersetzt jedoch nicht die offiziellen Wege, es ersetzt keine Einladungen, keine Aufforderungen, keine persönlichen Kontakte, keine diplomatischen Kanäle. Man kann ignorieren, was darin steht - aber man muß wissen, was darin steht. Und wenn etwas über Matia darin zu finden ist, dann werde ich Notiz davon nehmen, und je nach Erfordernis handeln oder nicht. Und wenn Matia nicht darin vorkommt, dann werde ich genauso verfahren - wie in diesem Fall, bei dem ich die Absicht zur Kenntnis genommen habe, bewertete, welches politische Gewicht diese oder jene Reaktion unsererseits zur Folge hätte und eine Entscheidung getroffen, die - wie ich hoffe - einerseits unsere Symphatie gegenüber dem Vorgang an sich zum Ausdruck gebracht hat, aber andererseits keine irrige Bewertung durch Dritte in einem grundsätzlich politischen Vorgang zuließ, der unser Volk und unser Reich nicht direkt betrifft."

"Ich kann nicht in Köpfe schauen - ich weiß nicht, was die Taliari denken oder der Akenak oder Boen Eunix - aber ich glaube, dass unser Vorgehen richtig gewesen ist in einer Sache, die uns offiziell nicht mitgeteilt wurde, die uns also nichts angeht, und dass wir das Grundsätzliche, was wir zum Ausdruck bringen wollten, auch zum Ausdruck gebracht haben, mit der entsprechenden Bewertung von allen Seiten. Das, mein lieber Menthys, ist nämlich Politik; plötzlich steht jede Deiner Handlungen und Schritte auf einem Prüfstand und wird beurteilt, wie bei dem Wettbewerb um den Titel des Mr. Atys - nur ohne Preisverleihung. Der Lohn des Diplomaten ist zuerst das Wohl und Ansehen seines Landes. In unserem speziellen Fall kommt natürlich noch der Lohn hinzu, den jeder treue Karavanier erhält, wenn seine Stunde gekommen ist und er in das Licht eingeht und eins wird mit Jena."

Salazar schlürfte genüßlich an seinem Tee.

"Und jetzt los mit Dir, in die Akademie. Frag nach, wie weit die Vorbereitungen sind. Wir haben eine wissenschaftliche Exkursion zu präparieren, und ich möchte dort keine ungewollten Zwischenfälle oder Versäumnisse erleben!"

Last edited by Salazar (8 years ago) | Reason: Schreibfehler. ^^

---

uiWebPrevious1uiWebNext
 
Last visit Mon Aug 19 16:19:35 2019 UTC
P_:

powered by ryzom-api